Norwegen Von Trollen und Fjorden im hohen Norden

Flagge Norwegen
Alle 25 Fotos ansehen

Beste Reisezeit

Jan
Feb
Mar
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Stand: 12.08.2020

Allgemeines

Das skandinavische Land Norwegen liegt im Norden Europas und zählt als sehr beliebtes Reiseland für Wanderer, Skifahrer, Langläufer und vor allem Skitourengeher. Das Land ist sehr in die Länge gezogen und ist bekannt für die tief eingeschnittenen Küstenfjorde, Berge und Gletscher, die steil ins Meer abfallen. Charakteristisch sind neben den Fjorden die knallroten Holzhäuser, die überall zu finden sind. Norwegen grenzt an Schweden, Finnland und hoch im Norden oberhalb des Polarkreises an Russland.

Die Norweger unterscheiden sich in ihrer Mentalität ähnlich wie Süditalien und Südtirol. So trennt die Einwohner am Nordkap mehr als 2.000 km bis zu ihrer Hauptstadt Oslo. Noch weiter haben es die Bewohner der Insel Spitzbergen in der Hauptstadt Longyearbyen auf 78° Nord.

Norwegen war 1994 Austragungsort der legendären Olympischen Winterspiele in Lillehammer, bei denen die Norweger in ihrem Nationalsport Langlauf dominierten. Neben dem Langlauf sind auch Skitouren und Durchquerungen mit Pulkas und Fjellski sehr beliebt bei den enorm naturverbundenen Norwegern. Der Nationalfeiertag am 17. Mai wird mit vielen Flaggen beinahe so gefeiert wie das Osterfest. An diesen Tagen steht Norwegen still...

Die Landessprache ist Norwegisch, aber so gut wie jeder spricht Englisch, da dies im gesamten skandinavischen Raum sehr verbreitet ist.

Währung & Bezahlung

Norwegen hat keinen EURO und dementsprechend kann auch nicht mit Euro bezahlt werden. Die norwegische Landeswährung ist die Norwegische Krone (NOK).

An den Flughäfen gibt es Wechselstuben. Am Einfachsten ist jedoch mit einer EC-Karte am Geldautomaten Bargeld abzuheben oder elektronisch mit Kreditkarte zu bezahlen. Das Bankomat-System und Bezahlen mit Kreditkarte ist extrem gut ausgebaut und auch bei kleinen Beträgen gängige Praxis, so dass Bargeld kaum notwendig ist.

Hier findest Du einen Währungsrechner.

Sicherheit

Generell ist Norwegen ein sehr sicheres Reiseland im Schengen Raum, welches nicht zur EU gehört. Die Kriminalität ist als GERING einzustufen.

Spitzbergen gehört zu den abgelegenen Regionen der Erde. Rettungsaktionen in dieser Region erfordern sehr schnell den Einsatz eines Hubschraubers. Solche "Search and Rescue" Einsätze werden rasch sehr teuer. Deshalb ist eine Absicherung mit einer Reiseunfallversicherung sowie Such- und Bergungskostenversicherung in Höhe von mind. 50.000 € dringend anzuraten.

Natur & Klima

Trotz der nördlichen Lage herrscht in Norwegen ein vergleichsweise mildes Klima. Dies ist bedingt durch den Einfluss des Golfstroms, der entlang der Küste bis weit nach Norden ans Nordkap fließt. So ist der Winter z. B. in Tromsö (300 km nördlich des Polarkreises) in Nordnorwegen nicht kälter als in den Alpen. Selten sinken die Temperaturen unter -10 Grad. Im Sommer liegt die Temperatur in der Regel um die 15 - 20 Grad. Im Süden Norwegens ist es deutlich wärmer. Die Sommermonate sind in Norwegen speziell, da es ab Juni nicht mehr dunkel wird. Im Gegensatz dazu stehen die dunklen Wintermonate. Gerade dann kommen mittlerweile viele Besucher nach Nordnorwegen, um das beeindruckende Naturphänomen Aurora Borealis - das Nordlicht - zu bestaunen.

Folgender Wetterdienst gibt Dir einen ganz guten Überblick über das aktuelle Wetter in Norwegen und kann Dir dabei helfen, Dich auf Deine Reise nach Norwegen entsprechend vorzubereiten:

Klima Lyngen

Die Lyngenhalbinsel befindet sich etwa 350 km nördlich des Polarkreises. Entgegen der Erwartung ist es jedoch nicht extrem kalt und viel milder als in anderen Regionen der Erde auf dem selben Breitengrad. Der warme Golfstrom mäßigt das Klima und so wird es nicht kälter als in den Alpen, es ist jedoch häufig windig. Selten sinken die Temperaturen unter -10 Grad im Winter.

Dank der sehr geringen Lichtverschmutzung in den Lyngenalpen, tanzen in den dunklen Wintermonaten sehr häufig die Polarlichter mystisch über den nächtlichen Himmel und bilden ein einzigartiges Schauspiel.

Das Wetter kann in Lyngen aufgrund seiner Lage am Meer generell sehr schnell wechseln. Sollte es am Morgen, wenn wir aus dem Fenster schauen, stark schneien oder stürmen, kann 2 Stunden später schon wieder die Sonne scheinen. Das macht unsere Skitouren in den Lyngenalpen so entspannt, vor allem an den späteren Terminen im Frühjahr, wenn die Tage länger werden. Ist das Wetter morgens noch nicht so wie es uns gefällt, lohnt es sich unter Umständen noch einmal abzuwarten.

So muss man sich in Lyngen ebenfalls auf wechselnde Schneeverhältnisse während der Skitourenreise einstellen und zwar vom besten Pulver bis hin zum perfekten Firn. Von Februar bis spät in den Mai hinein werden wir in den Lyngenalpen jedoch gewiss hervorragende Skitourenbedingungen finden!

Ab Mai merkt man dann bereits den nahenden Sommer und das tiefe Orangerot der Mitternachtssonne hier oben im Norden zu erleben, ist ebenfalls ein wunderbares Erlebnis. Die Temperaturen im Sommer liegen mit durchschnittlichen +12 Grad im Juli und August nicht so hoch wie in anderen Teilen Norwegens, sind jedoch ideal zum Wandern.

Klima Lofoten

Auch die Lofoten befinden sich noch nördlich des Polarkreises, liegen aber ca. 200 km südwestlich von den Lyngenalpen. Ähnlich wie in Lyngen stehen auch die Lofoten unter dem starken Einfluss des Golfstroms. Es herrschen ähnliche klimatische Bedingungen, die Durchschnittstemperaturen liegen aufgrund der südlicheren Lage jedoch leicht über denen der Lyngenalpen. Die Skitourenbedingungen auf den Lofoten sind von Februar bis ca. Mitte April sehr gut. Doch auch auf den Lofoten gilt: eine Wetterprognose ist wie Lesen im Kaffeesatz und setzt Flexibilität voraus. Am Ende ist es immer anders, aber immer gut! Kommt ganz darauf an, was man daraus macht...

Klima Spitzbergen

Die Inseln Spitzbergens liegen nur noch gut 1.000 km vom Nordpol entfernt mitten im arktischen Ozean. Spitzbergen befindet sich somit in der arktischen Klimazone. Im Sommer liegen die Temperaturen zwischen +2 und +18 Grad. Während der Wintermonate muss mit Temperaturen von -25 Grad bis zu +5 Grad gerechnet werden. Diese relativ warmen Temperaturen verdankt Spitzbergen ebenfalls dem warmen Golfstrom. Vom 20. April bis 26. August geht die Sonne nicht unter.

Die ideale Reisezeit für Skitouren auf Spitzbergen liegt zwischen Ende April und Anfang Juni. Während dieser Zeit liegt die Durchschnittstemperatur rund um den Gefrierpunkt und wir dürfen uns auf die meisten Sonnenstunden des Jahres freuen. Die Fjorde sind frei vom Eis und Landgänge können mit den Zodiacs einfach bewerkstelligt werden. Auch die Schneeverhältnisse sind in diesem Zeitraum ideal für Skitouren.

Gesundheit

Die medizinische Versorgung ist in Norwegen generell sehr gut. Das medizinische Netz wird in Nordnorwegen deutlich geringer!

Die zentrale Notrufnummer in Norwegen lautet 112 für Polizei und 113 für den Rettungsdienst.

Impfungen

Für die Einreise nach Norwegen gibt es keine Pflichtimpfungen!

Grundsätzlich empfehlen sich für weltweite Bergreisen eine Immunisierung gegen Polio, Diphtherie, Keuchhusten und Tetanus. Für weiterführende Informationen zur Reisemedizin empfehlen wir das Centrum für Reisemedizin (CRM).

Einreise & Zoll

Bei Grenzübertritten sind stichprobenartige Personen- und Fahrzeugkontrollen möglich. Ansonsten sind Einschränkungen bei der Einreise generell als gering einzustufen. Im Zuge der Corona-Pandemie und damit verbundener Maßnahmen zur Eindämmung des Covid-19-Virus kann es jedoch kurzfristig zu Änderungen mit verstärkten Kontrollen, Quarantänemaßnahmen oder gar Einreisesperren kommen.

Die Zollbestimmungen sind speziell auf Alkohol und Tabak als sehr streng anzusehen. Alkoholische Getränke gibt es in Norwegen nur in bestimmten, vom Staat genehmigten Geschäften zu horrenden Preisen zu kaufen. Gerade ein Glas Wein gehört zum guten Essen am Abend aber einfach dazu. Daher empfehlen wir Dir Wein in den Freimengen entsprechend von zuhause mitzunehmen oder im Duty Free am Flughafen zu kaufen. (Dosen-)Bier ist vor Ort im Supermarkt erhältlich und kostet ca. 3 - 4 Euro/Dose.

Bargeldbeträge ab einem Wert von 25.000 NOK müssen bei der Ein- und Ausreise angemeldet werden. Es gibt jedoch keine Höchstgrenze für die Einfuhr von Landes- oder Fremdwährung.

Reisedokumente

Die Einreise ist für Staatsangehörige D | A | CH | I mit folgenden Dokumenten möglich. Angehörige aus einem anderen Teil der Erde wenden sich am besten an ihr zuständiges Konsulat.

  • Personalausweis
  • Reisepass

(!) Reisedokumente müssen für die gesamte Dauer des Aufenthalts gültig sein!

Reise- und Sicherheitshinweise der Außenministerien

Tourenmöglichkeiten im Sommer

Im Sommer bieten sich in Norwegen zahlreiche Wanderungen an. Das Wegenetz ist nicht vergleichbar mit den Alpen und die Beschilderung speziell in Nordnorwegen nicht sehr gut und eher abenteuerlich. Genau dieses Abenteuer findet der Wanderer oberhalb des Polarkreises beim Wandern auf den Lofoten oder noch weiter nördlich in den Lyngenalpen. Einzigartige und raue Natur in absoluter Ruhe. Das sind die Zutaten für einen Wanderurlaub in Norwegen, ebenso wie frischer Fisch und lange Sommertage mit Tageslicht...

Tourenmöglichkeiten im Winter

Speziell im Norden zieht es uns Bergführer und viele Bergsteiger zu den Skitouren auf die Lofoten, nach Senja, in die Lyngenalpen oder noch weiter nördlich nach Svalbard Spitzbergen. Die Skitouren in Norwegen begeistern mit Abfahrten bis zum Meer und einem ganz besonderen Panorama. Man muss es gesehen haben, um den Zauber zu verstehen. Bis spät in den Mai hinein sind perfekte Skibedingungen zu finden. Selbstverständlich lassen sich vor allem die Lofoten und Lyngenalpen ebenfalls mit Schneeschuhen hervorragend erkunden. Vor allem während der Polarnacht bei diffusem Dämmerlicht und begleitet von Polarlichtern, ist eine Schneeschuhreise nach Nordnorwegen etwas ganz Besonderes. Beginnend im Februar auf den Lofoten bis Mitte Mai in den Lyngenalpen ist Norwegen ein sehr schneesicheres Ziel. Auch zum Eisklettern ist Norwegen im Winter lohnend. Dabei gilt Senja mit seinem Eiskletterparadies direkt am Meer als Hotspot für Eiskletterer, ebenso wie das Eisklettermekka Rjukan nicht weit von Oslo. Und schließlich bietet Norwegen insbesondere auf dem Hochplateau der Hardangervidda bei Finse die idealen Voraussetzungen, um sich auf polare Expeditionen und lange Skidurchquerungen vorzubereiten.

Unterkünfte Diese Unterkünfte besuchen wir auf unseren Reisen in diesem Land

#deinabenteuerbeginnt Hier haben wir noch ein wenig Inspiration für dich.

#magazin

Überleben im Eis auf Svalbard Polarforschungsschiff Polarstern

#reise

Skitourenziele in Norwegen | Skandinavien erleben

#reisebericht

Skitouren auf den Lofoten

#corona

Informationen zum Coronavirus|Covid-19

#magazin

Warum Du einmal im Leben in die Lyngenalpen musst!

#reisebericht

Wanderwoche Norwegen Lyngenalpen

#reisebericht

Minus 28 Grad Celsius | Expeditionstraining

#reisebericht

Skitouren auf Spitzbergen | Reisebericht Ski & Sail

#reisebericht

Mit dem Schiff auf Skitour in Norwegen

#reise

Eisklettercamp Rjukan

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Dein Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Deiner Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

x Infos rund um Corona / Covid-19 & Reisen
Aktuelles erfahren

Buchung ohne Anzahlung
AGB - Änderung