Michael Rüter Staatl. gepr. Berg- und Skiführer IVBV

Bergfuehrer Michael Rueter Auf Skitour In Den Lyngen Alpen In NorwegenMichael Rueter Ist Bergfuehrer Auf ExpeditionMichael Rueter Ist Bergfuehrer Bei Kletterkursen Und HochtourenSkitourenreise Nach Norwegen Mit Bergfuehrer Michael RueterAuf Der Spaghettirunde Hochtour Im Wallis Mit Bergfuehrer Michael Rueter
Bergfuehrer Michael Rueter Auf Skitour In Den Lyngen Alpen In Norwegen
Michael Rueter Ist Bergfuehrer Auf Expedition
Michael Rueter Ist Bergfuehrer Bei Kletterkursen Und Hochtouren
Skitourenreise Nach Norwegen Mit Bergfuehrer Michael Rueter
Auf Der Spaghettirunde Hochtour Im Wallis Mit Bergfuehrer Michael Rueter

Bergführer Michael Rüter

Michael wohnt bedingt durch Studium und Beruf seit über 20 Jahren in Heidelberg. Neben seiner Tätigkeit als Software-Architekt bei der größten deutschen Software Firma standen schon immer sämtliche Bergsport-Aktivitäten im Vordergrund. Egal, ob Sportklettern an den heimischen Felsen der Pfalz, Alpinklettern in den Dolomiten, Skitouren und Wasserfallklettern in der Schweiz oder die großen bekannten Nordwände der Westalpen: an fast jedem freien Tag ist Michael draußen unterwegs. 2012 begann Michael mit der Ausbildung zum staatlich geprüften Berg- und Skiführer und hat diese Anfang 2014 abgeschlossen.

Qualifikationen

  • Staatl. gepr. Berg- und Skiführer IVBV
  • Diplom-Physiker

Außeralpine Hobbies

  • Keine...

Warum arbeitest du als Bergführer?

Weil es einfach sau viel Spaß macht. Nachdem ich 20 Jahre insbesondere in den Westalpen, aber auch in Asien und Südamerika meine persönlichen Bergträume gelebt habe, ist der Wunsch, diese intensiven Erlebnisse mit Kunden zu teilen, immer größer geworden. Gerade der Kontrast zu meinem "Büro-Job" ist toll. Das direkte Feedback von meinen Gästen nach einem schönen Tag, an dem sich vielleicht ein langer Traum erfüllt hat, ist einfach wunderbar.

Und warum bei Alpine Welten?
Bei Alpine Welten haben wir wirklich ein tolles Team und das ist mir wichtig. Außerdem gefällt mir die Philosophie, sich durch die Qualität des Programms mit wenigen Stammbergführern einen engen Kontakt zu den Kunden zu erarbeiten.