Hans Honold Staatl. gepr. Berg- und Skiführer IVBV

Hans Honold Bergfu Hrer 6Hans Honold Bergfu Hrer Cho OyuHans Honold Bergfu Hrer 8Kilimanjaro
Hans Honold Bergfu Hrer 6
Hans Honold Bergfu Hrer Cho Oyu
Hans Honold Bergfu Hrer 8
Kilimanjaro

Bergführer Hans Honold

Hans wohnt mit seiner Familie auf der Schwäbischen Alb bei Blaubeuren. Eigentlich hätte er ja den elterlichen Bauernhof übernehmen sollen, doch neben der Helifliegerei als Bordmechaniker entdeckte er seine Leidenschaft fürs Klettern und den Bergsport. Die Bergführerausbildung und Gründung der Bergschule war die logische Folge.

Bei den Reisen von Alpine Welten findet man Hans hauptsächlich an den Viertausendern der Schweiz und Frankreichs. Den Winter verbringt er mit geführten Skitouren in den Alpen sowie auf Skitourenreisen nach Island, Norwegen, den Iran, Spitzbergen und Grönland. Weltweit führen ihn seine Bergtouren so vom Polarkreis bis zum Sportklettern in den Süden Thailands.

Besonders begeistert ist Hans vom Bergsteigen in fernen Ländern. So konnte er in den vergangenen Jahren als Expeditionsleiter Gäste an verschiedene Sechs- und Siebentausender in Nepal, China und Kirgistan begleiten. Ein besonderes Erlebnis war dabei sicher die erfolgreiche Besteigung des 8.188 m hohen Cho Oyu an der tibetischen Grenze mit fünf weiteren Gästen. Ein besonderes Augenmerk hat Hans auf die Polarregionen der Arktis und Antarktis geworfen.

Das Lieblingseis von Hans ist Stracciatella.

Qualifikationen

  • Staatl. gepr. Berg- und Skiführer IVBV
  • Heeresbergführer
  • DSV Skilehrer
  • Internationaler Rettungsspezialist (IRS)
  • Geschäftsführer Alpine Welten Die Bergführer

Persönliches

  • Verheiratet
  • zwei Töchter

Außeralpine Hobbies

  • Klettern
  • Skifahren
  • Reisen mit der Familie

Warum arbeitest du als Bergführer?

Weil sich damit ein Jugendtraum verwirklicht und ich gemeinsam mit unseren Gästen Alpine Welten rund um den Globus erleben, erschließen und entdecken kann. Das Strahlen in den Augen unserer Gäste ist dabei die größte Freude in meinem Beruf.