Vom Rätikon ins Verwall | Wandern im Montafon
Geführte Wanderung vom Rätikon über die Silvretta ins Verwall

Neu
Alle 6 Fotos ansehen

Wir durchstreifen während dieser Wanderwoche das Montafon mit seinen 3 Gebirgsgruppen. Das Rätikongebirge mit seinen dolomitenähnlichen Gipfeln, die hochalpine Silvretta und das einsame Verwall. Abwechslungsreiche Landschaften begleiten uns auf unserer Tour durchs hinterste Vorarlberg. Von bunten Blumenwiesen und glasklaren Bergseen bis hin zu vergletscherten Gebieten geht's schließlich zu urigen Hütten wo wir die Montafoner Spezialitätenküche genießen.

7 Tage
min. 5, max. 8

Alpine Welten - Deine Vorteile Deshalb sind wir der richtige Partner für diese Tour.

  • NUR 8 Personen pro Gruppe! nicht 10 - 12 Personen
  • Wandern im Montafon
  • 3 Gebirge in 6 Tagen - Rätikon, Silvretta und Verwall
  • Komfortable Hütten und gutes Essen
  • von Hütte zu Hütte  - ohne Zwischentransfers
  • Geprüfter Bergwanderführer
  • Bequeme Bahnanreise nach Schruns
Jetzt buchen - später zahlen

Dein Vorteil & Deine Sicherheit

Zahlungsziel 3 Tage vor Reisebeginn bei sicherer Durchführung! Gültig seit 15.03.2020

Reiseprogramm So ist der reguläre Ablauf dieser Reise. Abweichungen aufgrund von Wetter / Verhältnissen sind möglich!

Tourbeginn: Regulär 09:00 Uhr Schruns
Tourende: Vorraussichtlich 12:00 Uhr Schruns

1. Tag:
Von Schruns zur Tilisuna Hütte im Rätikon

Zu unserer Montafon Runde treffen wir uns am frühen Vormittag in Schruns. Nach der Begrüßung und einem Ausrüstungscheck fahren wir ein kurzes Stück mit einem Taxi nach Latschau. Über Wiesen und durch Wälder führt uns der Weg hinauf zur Tschaggunser Mittagsspitze (2.168m). Belohnt werden wir mit einem einzigartigen Panorama über das Montafon. Die Felsigen Türme der Drusenfluh (2.827m) und Sulzfluh (2.818m), Wahrzeichen des Rätikon, stehen uns beeindruckend gegenüber. Über den Rücken der Mittagspitze steigen wir ab in den Schwarzhornsattel und erreichen die sehr schön gelegene Tilisuna Hütte (2.211m).          

1.350 Hm130m4 - 5 hTilisunahütteHalbpension

2. Tag:
Über den Sarotlapass nach Gargellen

Heute starten wir nach einem gemütlichen Frühstück in Richtung Tal nach Gargellen. Der Weg führt uns zunächst im leichten auf und ab zum nahegelegenen Plasseggenpass. Ein herrliches Panorama erwartet uns hier oben. Den Sarotlapass erreichen wir mit einer Querung und drahtseilgesicherten Passagen, bei der wir immer wieder pausieren, um die herrliche Aussicht zu genießen. Über Wiesen wandern wir zur Oberen Röbialpe und weiter zuletzt durch Wälder nach Gargellen. In unserer Unterkunft angekommen, stärken wir uns für den kommenden Tag.

300 Hm1.100 Hm4 hHotel AlpenroseHalbpension

3. Tag:
Über das Vergaldner Joch zur Tübinger Hütte - Silvretta

Gut erholt starten wir in den neuen Tag und tauchen heute ein in die Silvretta. Wir wandern den Wirtschaftsweg zur Alpe Vergalden. Immer alpiner wird die Landschaft und wir steigen auf zum Vergaldner Joch mit 2.515 m, dem höchsten Punkt des heutigen Tages. Eine kurze Passage überwinden wir mit Hilfe einer Drahtseilversicherung. Der Weg führt uns über Geröll und ein weiteres Joch, bis wir bald unsere Unterkunft für die kommende Nacht sehen können. In einem weiten Bogen umrunden wir das Garneratal, bis wir an der Tübinger Hütte angekommen sind.   

1.100 Hm350 Hm5 hTübinger HütteHalbpension

4. Tag:
Durch Gletscherlandschaften zur Bielerhöhe

Der heutige Tag führt uns zu einem kleinen Abstecher in die Schweiz. Wir folgen dem Weg zum Plattenjoch, über Geröll und letztendlich an den Schnee- und Eisresten des Plattgletschers vorbei. Hier stehen wir auf der Grenze zur Schweiz. Steil geht es jetzt wieder auf der anderen Seite herunter und wir folgen dem kleinen Pfad zur Moräne des Seegletschers. Eindrucksvoll steht das mächtige Gross Seehorn mit 3.121 m vor uns. Von der Seelücke, unserem höchsten Punk der Hüttenwanderung mit 2.770 m, wandern wir über Moränengelände zur Saarbrücker Hütte, wo uns eine verdiente Mittagspause erwartet. Bald verlassen wir das hochalpine Gelände unserer Montafoner Hüttenrunde und queren in das Grossvermunt ein. Die Bielerhöhe ist unser Ziel für heute und zugleich die Passhöhe der Silvretta Hochalpenstraße.      

860 Hm1.000 Hm5 hMadlenerhausHalbpension

5. Tag:
Übergang ins Verwall - zur Neuen Heilbronner Hütte

Ein langer und abwechslungsreicher Tag sowie der Übergang in die Verwall Gruppe steht auf dem Programm. Über den Maissboden gelangen wir zum schön gelegenen Vallülasee. Wir queren unterhalb des Saggrat und gelangen über Sträucher zum Stausee Kops wo wir unsere Mittagspause einlegen. Den letzten Aufstieg für den heutigen Tag überwinden wir über die Verbellaalpe und über Almböden zur Neuen Heilbronner Hütte am Verdellner Winterjöchle.

1.250 Hm980 Hm7 - 8 h
Neue Heilbronner HütteHalbpension

6. Tag:
Der Wormser Höhenweg

Früh starten wir zu unserer bevorstehenden Wanderung über den Wormser Höhenweg. Wir verlassen die Hütte und wandern am Valschavielsee vorbei zum gleichnamigen Jöchle. Fast auf gleicher Höhe gelangen wir zum sogenannten „Grat“. Im weiteren Verlauf geht es immer wieder bergauf und bergab. Dabei ist der Blick über das Montafon immer wieder aufs neue sehr beeindruckend. Nach dem Furkla Grasjoch gehen wir durch das Sportal und letztendlich zur Wormser Hütte. Eine grandiose Aussicht über das Montafon belohnt uns. Mit einem letzten gemeinsamen Abendessen lassen wir den Abend gemütlich ausklingen.  

1.200 Hm1.200 Hm7 - 8 h
Wormser HütteHalbpension

7. Tag:
Zurück nach Schruns

Heute können wir das Frühstück reichlich genießen. Wir packen ein letztes mal unseren Rucksack und steigen zur Bergstation der Seilbahn ab und schweben mit dieser hinab nach Schruns. Eine beeinduckende Wanderwoche mit vielen Erinnerungen geht nun zu Ende. Verabschiedung und Heimreise.    

450 Hm1 hFrühstück

Anforderungen Das musst du können, um für diese Tour gerüstet zu sein.

Alpine Erfahrung

Level 1
Level 2
Level 3
Level 4
Level 5

Anforderungen

Kondition
Technik
Ernsthaftigkeit
Schwierigkeit
3.0

Mittelschwere und schwere Bergwege ROT & SCHWARZ. Für diese geführte Wanderung um das Montafon solltest Du sportlich sein und über eine sehr gute Kondition für Gehzeiten bis 8 Stunden verfügen. Die Aufstiege bei der Hüttenwanderung betragen maximal 1.350 Höhenmeter am Tag. Die durchschnittliche Geschwindigkeit im Aufstieg beträgt beim Wandern ca. 300 Höhenmeter pro Stunde. Ausgesetzte, versicherte oder absturzgefährdete Stellen sind auf der Wanderung wiederkehrend zu erwarten und setzen Trittsicherheit und Schwindelfreiheit voraus.

Mäßige Alpine Erfahrung | Mittlere alpine Unternehmung

1.350 Hm1.200 Hm8 hROT - SCHWARZ

Leistungen Bei dieser Tour hast du folgende Inklusivleistungen, Exklusivleistungen und Reiseoptionen.

Leistungen inklusive

  • 7 Tage Führung und Organisation durch einen Bergwanderführer/Bergführer
  • Sämtliche Transfers vor Ort gem. Programm
  • AW Plus Paket | Reservierung | Komfort | Sicherheit
  • 5 x Übernachtung inkl. Halbpension | Hütte - Mehrbettzimmer oder Lager
  • 1 x Übernachtung inkl. Halbpension | Pension - Doppelzimmer

Leistungen exklusive

  • Speisen und Getränke außerhalb der Halbpension
  • Parkplatzgebühren bei PKW-Anreise
  • Individuelle Trinkgelder
  • *Die Zusatzkosten können variieren und dienen lediglich zur Orientierung!

TourtermineFür diese Tour sind folgende Termine verfügbar

Unterkünfte während der Tour Hier findest du Informationen rund um die Unterkünfte dieser Tour

CO2 Emissionen Bei dieser Tour entstehen folgende CO2 Mengen.

Für uns ist Klimaschutz kein Schlagwort, sondern Anliegen. Unser Motto lautet: „Wir tun, was WIR können“ - und was wir können, ist verantwortungsvoll auf Tour gehen. Dazu gehört für uns selbstverständlich auch, dass die CO2-Bilanz stimmt. Ganz ohne CO2-Fußabdruck kommt man nicht auf den Berg. Aber wie groß der ausfällt, ist sehr wohl plan- und steuerbar. Da setzen wir an. Wir haben für alle unsere Angebote die CO2-Emissionen genau und transparent kalkuliert und dabei analysiert, welche Stellschrauben es gibt, um maximal klimafreundlich in die Berge zu kommen und dort unterwegs zu sein. Diese Infos findet Ihr in den Tourenbeschreibungen – genauso wie passgenaue Lösungen dafür, den eigenen Beitrag zum Klimaschutz optimal zu gestalten.

#wirtunwaswirkönnen

... um die CO2 Bilanz unserer Bergführer zu optimieren!
Unvermeidbare Emissionen gleichen wir durch Investitionen in Klimaschutzprojekte und Klimabildung aus.

CO 2
138 kg
Unterkunft
120 kg
Flug
0 kg
Transport
1 kg
Aktivität
17 kg

Wichtige Hinweise und Infos zur Region Allgemeine Informationen und spezielle Hinweise.

Das Montafon ist ein knapp 40 Kilometer langes Tal und befindet sich im Bundesland Vorarlberg in Österreich. Umrahmt wir dieses von den Gebietsregionen des Rätikon, der Silvretta und der Verwall Gruppe. Der Höchste Berg in der Umgebung ist der 3.312 m hohe Piz Buin. Das Montafon ist nicht nur im Sommer mit rund 1.130 km markierten Wanderwegen sehr beliebt, sondern ist auch im Winter bekannt für seine einmaligen Skigebiete. Die Silvretta Hochalpenstraße verbindet das Montafon mit dem Tiroler Panznaun Tal.

Informationen zum Reiseland Hier findest Du detaillierte Angaben zum Reiseland. Von der Währung über die Einreisebestimmungen bis zu Gesundheitshinweisen..

Versicherungen

Reiserücktritt: Wir empfehlen Dir dringend den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung sowie einer Versicherung zur Deckung der Rückführungskosten bei Unfall oder Krankheit. Bitte prüfe hierfür Deinen Versicherungsschutz. Mit der Reisebestätigung übersenden wir Dir eine entsprechende Möglichkeit diesen Versicherungsschutz herzustellen.
Auslandsreisekrankenversicherung: Ebenso empfehlen wir für unsere Bergreisen den Abschluss einer Auslandsreisekrankenversicherung zur Deckung von ausländischen Selbstbehalten.
Mitgliedschaft in einem alpinen Verein: Die Mitgliedschaft in einem alpinen Verein (z. B. Deutscher Alpenverein oder Österreichischer Alpenverein) deckt bereits die Kosten einer eventuellen Hubschrauberrettung ab und wird von uns empfohlen.

 

 

Mindestteilnehmerzahl

Diese Reise kann nur ab der angegebenen Mindestteilnehmerzahl durchgeführt werden. Sollte diese 20 Tage vor Antritt der Reise nicht erreicht sein, so kann eine Absage der Veranstaltung durch den Veranstalter erfolgen. Im Falle einer Absage sind wir jedoch bestrebt Dir ein alternatives Angebot zu unterbreiten. Bitte beachte hierzu unsere ergänzenden Hinweise in den Reisebedingungen.

 

Reiseveranstalter

Alpine Welten Die Bergführer GmbH & Co. KG, Rauher Berg 8, 89180 Berghülen

 

Mobilitätshinweis

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

 

FAQ Häufig gestellte Fragen und Antworten zu dieser Tour

Sind meine Schuhe zum Bergwandern geeignet?

Bergschuhe zum Bergwandern werden mit Kategorie B oder B/C klassifiziert und haben eine deutlich sichtbare stabile Fersen- und Zehenkappe und eine stark profilierte Sohle. Der Sohlenrand ist gerade und stabil um auch ein Antreten z.B. auf Schneefeldern oder Matsch sicher zu ermöglichen. Die Sohle ist stabil um auch auf Mehrtagestouren Sicherheit und Entlastung zu bieten. Schuhe dieser Art sind hervorragend für Alpenüberquerungen und Bergwanderungen geeignet.

 

✅ Deutlich hochgezogene Fersen- und Zehenkappe

✅ Verwindungssteife und deutlich profilierte Sohle

✅ Stabile und gerade Sohlen - Kante

 

enlightenedHier findest Du detaillierte Informationen zum Richtigen Bergschuh für Bergwanderungen und Alpenüberquerungen. 

Kann ich für diese Tour ein Doppel- oder Einzelzimmer buchen?

Wir können keine verbindlichen Doppel- oder Einzelzimmer Buchungen für diese Tour anbieten! 

Grödel Sicherheitsausrüstung **Vermeidung von Unfällen**

Grödel sind von großer Bedeutung für Bergwanderungen bei Schnee und Eis, da sie das Risiko von Stürzen minimieren und ein sicheres Überqueren von Schneefeldern ermöglichen. Im Gebirge sind ganzjährige Schneefälle möglich! Besonders im Frühsommer sollten Grödel mit Tourstart bis zum 15.07 standardmäßig mitgeführt werden. Darüberhinaus gibt es Touren auf denen Grödel ganzjährig nötig sind! Die Information dazu gibt es in der jeweiligen Packliste zur Tour. Erfahre mehr zu Grödel in unserer ausführlichen Beschreibung. Hier entlang.

Weitere häufige Fragen zu Bergreisen mit Bergführer findest Du in unserem Hilfe-Center.

Neuigkeiten Aktuelles zur Tour.

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Dein Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Deiner Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.