Bergwandern von Oberstdorf zur Zugspitze
Von Hütte zu Hütte mit einer Vielzahl an Höhenpunkten


Am Gipfel Der Zugspitze WanderungBlick Zum Eibsee Von Der Zugspitze Auf Der WanderungAlpenueberquerung Mit Fuehrer Von Oberstdorf Nach MeranAlpenueberquerungen Mit BergfuehrerBlick Zurueck Ins Reintal Und Zu Den Blauen Gumpen Auf Der Wanderung Zur ZugspitzeDie Steinbocktour In Einer Gefuehrten GruppeGefuehrte Alpenueberquerung Auf Dem E5Die Bockhuette Im Reintal Auf Dem Weg Zur ZugspitzeGefuehrte Alpenueberquerung Von Oberstdorf Nach MeranAlpenueberquerung Von Oberstdorf Nach Meran Auf Dem E5Gefuehrte Wanderung Rund Um Die ZugspitzeHerbstwandern Im Allgaeu Auf Der SteinbocktourBergwandern Zur Zugspitze Auf Dem Weg Der Erstbegeher Ueber Das ReintalDer Gipfel Der ZugspitzeDie Knorrhuette Auf Dem Weg Zur ZugspitzeGefuehrte Tour Auf Die ZugspitzeGefuehrte Tour Ueber Die Alpen Von Oberstdorf Nach MeranKurz Vor Dem Zugspitz Platt Auf Dem Weg Der Erstbegeher Zur ZugspitzeDie Traditionelle Reintalangerhuette Auf Der ZugspitztourKurz Vor Dem Gipfel Der ZugspitzeGefuehrte Wanderwoche Im WettersteinUeber Die Alpen Von Huette Zu Huette Auf Dem E5 Von Oberstdorf Nach MeranKurz Vor Dme Gipfel Der Zugspitze Auf Der ZugspitztourMorgenstimmung Auf Der ZugspitztourWandern Am Hoefats Und In TrettnachWandern Auf Dem E5 Von Oberstdorf Nach MeranWandern Auf Der SteinbocktourWandern Im Allgaeu Rund Um OberstdorfWandern Im Wetterstein GebirgeWandern Von Huette Zu Huette Auf Der AlpenueberquerungWandern Zur ZugspitzeZugspitze Fuehrung Durch Das Reintal
Am Gipfel Der Zugspitze Wanderung
Blick Zum Eibsee Von Der Zugspitze Auf Der Wanderung
Alpenueberquerung Mit Fuehrer Von Oberstdorf Nach Meran
Alpenueberquerungen Mit Bergfuehrer
Blick Zurueck Ins Reintal Und Zu Den Blauen Gumpen Auf Der Wanderung Zur Zugspitze
Die Steinbocktour In Einer Gefuehrten Gruppe
Gefuehrte Alpenueberquerung Auf Dem E5
Die Bockhuette Im Reintal Auf Dem Weg Zur Zugspitze
Gefuehrte Alpenueberquerung Von Oberstdorf Nach Meran
Alpenueberquerung Von Oberstdorf Nach Meran Auf Dem E5
Gefuehrte Wanderung Rund Um Die Zugspitze
Herbstwandern Im Allgaeu Auf Der Steinbocktour
Bergwandern Zur Zugspitze Auf Dem Weg Der Erstbegeher Ueber Das Reintal
Der Gipfel Der Zugspitze
Die Knorrhuette Auf Dem Weg Zur Zugspitze
Gefuehrte Tour Auf Die Zugspitze
Gefuehrte Tour Ueber Die Alpen Von Oberstdorf Nach Meran
Kurz Vor Dem Zugspitz Platt Auf Dem Weg Der Erstbegeher Zur Zugspitze
Die Traditionelle Reintalangerhuette Auf Der Zugspitztour
Kurz Vor Dem Gipfel Der Zugspitze
Gefuehrte Wanderwoche Im Wetterstein
Ueber Die Alpen Von Huette Zu Huette Auf Dem E5 Von Oberstdorf Nach Meran
Kurz Vor Dme Gipfel Der Zugspitze Auf Der Zugspitztour
Morgenstimmung Auf Der Zugspitztour
Wandern Am Hoefats Und In Trettnach
Wandern Auf Dem E5 Von Oberstdorf Nach Meran
Wandern Auf Der Steinbocktour
Wandern Im Allgaeu Rund Um Oberstdorf
Wandern Im Wetterstein Gebirge
Wandern Von Huette Zu Huette Auf Der Alpenueberquerung
Wandern Zur Zugspitze
Zugspitze Fuehrung Durch Das Reintal

Landschaftlich, geschichtsträchtig, genussvoll!

Die wunderschöne Durchquerung von Oberstdorf nach Garmisch-Partenkirchen führt durch das malerische Tannheimer Tal, überschreitet die Ammergauer Alpen und führt zu guter Letzt auf die Zugspitze im Wetterstein-Massiv. Bergwandern mit größter Abwechslung bietet diese Tour von Hütte zu Hütte. Angefangen in Oberstorf geht es über den Allgäuer Hauptkamm. Die Seen des Ostallgäus, die Spuren von König Ludwig II. mit Schloss Neuschwanstein und der Weg der Erstbegeher auf die 2.962 m hohe Zugspitze. Gemütliche Hütten und großartige Ausblicke sind auf dieser Wanderwoche garantiert!

 

Touren "Highlights"

  • Traumhafte Wanderung
  • Besteigung Zugspitze 2962m
  • Besuch Schloss Neuschwanstein
  • Hütte zu Hütte Tour

Anforderungen

Für diese geführte Wanderung von Oberstdorf zur Zugspitze solltest Du sportlich sein und über eine entsprechende Kondition für Gehzeiten bis 7 Stunden verfügen. Die Aufstiege bei der Hüttenwanderung betragen maximal 1.600 Höhenmeter am Tag. Die 1.600 Höhenmeter (Gipfeltag Zugspitze) können durch die Seilbahnbenutzung ab Sonnalpin auf 1.200 Höhenmeter verkürzt werden. Die durchschnittliche Geschwindigkeit im Aufstieg beträgt beim Wandern 300 Höhenmeter pro Stunde. Ausgesetzte, versicherte oder absturzgefährdete Stellen sind auf dem Großteil der Wanderung nicht zu erwarten. Die Schlüsselstelle ist der Aufstieg von Sonnalpin zum Gipfel. Hier gibt es ein Drahtseil zum Festhalten und der Weg ist felsig und anspruchsvoller mit schwarzen Stellen. Wie oben beschrieben, kann diese Passage problemlos weggelassen werden. Der komplette Rest der Wanderung ist auf mittelschweren Bergwegen der Kategorie BLAU & ROT und auch der Konditionsanspruch ist zu Beginn wesentlich niedriger.

 

Anforderungsmerkmale

  • Einfache & Mittelschwere Bergwege BLAU & ROT
  • Gute Kondition für Bergwanderungen mit 7 Stunden Gehzeit
  • Bis 1.600 Hm im Aufstieg / bis 1.400 Hm im Abstieg
  • Geringe Alpine Erfahrung / Geringe Ernsthaftigkeit
  • Trittsicherheit und Schwindelfreiheit

Ausführliche Information zur Schwierigkeitsbewertung von Bergtouren

Reiseprogramm

1. Tag

Treffpunkt für diese Tour ist am späten Vormittag an der Talstation der Nebelhornbahn in Oberstdorf. Den Aufstieg verkürzen wir mit der Seilbahn bis zur Bergstation auf 1.929 m. Hier beginnen wir unsere Wanderung und gehen hoch über dem Oytal und mit wunderbarem Panoramablick über das Laufbacher Eck (2.178 m). Von hier folgen wir dem Weg hinunter zur Schönberg Hütte (1.688 m) und weiter zum Prinz Luitpold Haus (1.846 m), welches unser erstes Etappenziel auf unserer Bergwanderwoche ist.

Gz 5 h / 600 Hm, 700 Hm


2. Tag

Nach dem Frühstück geht es los in Richtung Glasfelderkopf (2.271 m) und Bockkarscharte (2.164 m) über den Jubiläumsweg zum Schrecksee (1.802 m), der eingebettet von den umliegenden Felswänden in einem Hochtal liegt. Von hier setzen wir unseren Weg über die deutsch-österreichische Grenze nach Tirol fort und erreichen über den Saalfelder Höhenweg schließlich die Landsberger Hütte (1.805 m), unser heutiges Tagesziel. Von der Hütte genießen wir einen traumhaften Ausblick. Auf der Sonnenterrasse erholen wir uns von der längsten Etappe unserer Wanderwoche und lassen den Abend gemütlich ausklingen.

Gz 6 h / 700 Hm, 750 Hm


3. Tag

Heute folgen wir dem Höhenwanderweg weiter bis wir nach Grän im Tannheimer Tal gelangen. Die Seilbahn bringt uns aufs Füssener Jöchle (1.821 m), von wo wir dem Wanderweg abwärts zur Otto Mayr Hütte (1.530 m) folgen, wo wir die nächste Nacht verbringen. Die Hütte ist urgemütlich und liegt absolut malerisch.

Gz 6 h / 350 Hm, 1.300 Hm


4. Tag

Durch das Raintal geht es hinab ins Lechtal zum Gasthaus Bärenfalle. Ein kurzer Transfer bringt uns durch Füssen mit seinen Königsschlössern Neuschwanstein und Hohenschwangau zur Tegelbergbahn. Die Seilbahn, von der wir einen wunderbaren Blick auf Schloss Neuschwanstein genießen können, bringt uns bequem zum Tegelberghaus (1.707 m). Hier setzen wir unsere Wanderung über den Kenzensattel (1.850 m) fort, bis wir die urige Kenzenhütte (1.300 m) erreichen, auf der wir heute übernachten.

Gz 6 h / 300 Hm, 1.400 Hm


5. Tag

Über den Beckenalmsattel (1.536 m) und durch das Sägertal gelangen wir zur Ammerwaldstraße. Ein Transfer bringt uns von hier nach Garmisch und zum Olympia-Skistadion. Von hier wandern wir durch die eindrucksvolle Partnachklamm und das wildromantische Reintal entlang der steilen Wände des Hochwanners bis zur idyllischen und traditionellen Reintalangerhütte (1.366 m). Die Besichtigung des Partnachursprungs, der sich in der Nähe befindet, ist sehr lohnend. Die Übernachtung auf der Reintalangerhütte, der Hüttenabend und der früh morgendliche musikalische Weckruf sind weitere Highlights auf unserer Bergwandertour zum höchsten Gipfel Deutschlands.

Gz 6 h / 850 Hm, 600 Hm


6. Tag

Nach dem musikalischen Weckruf durch das Hüttenteam und dem gemeinsamen Frühstück brechen wir zu unserem Ziel der Zugspitze auf. Ein langer Tag steht bevor! Das Zugspitzplatt erreichen wir über die Knorrhütte (2.050 m). Vorbei am Sonnalpin führt unser Weg steil und anstrengend bergauf, dem Zugspitzgipfel auf 2.962 m entgegen. Die Aussicht vom Dach Deutschlands lässt die Mühen des Aufstiegs schnell vergessen! Den Routenverlauf unserer Wanderung können wir von hier ebenfalls eindrucksvoll verfolgen. Nach ausgiebiger Rast geht es mit der Seilbahn hinunter ins Tal und mit dem Zug gemütlich in 3 Stunden Fahrzeit zurück nach Oberstdorf (Ankunft gegen 18 Uhr).

Gz 6 - 7 h / 1.600 Hm (bei Seilbahnbenutzung ab Sonnalpin Verkürzung auf 1.200 Hm möglich)

Leistungen & Zusatzkosten

Leistungen inklusive

  • 6 Tage Führung und Organisation durch einen Bergwanderführer/Bergführer
  • 5 x Ü/HP im Mehrbettzimmer der Hütte
  • Seilbahnfahrten laut Ausschreibung
  • Sämtliche Transfers vor Ort gem. Programm

Reiseoptionen

  • Freiwilliger myclimate Klimaschutzbeitrag 15 €

Leistungen exklusive

  • Speisen und Getränke außerhalb der Halbpension
  • Parkplatzgebühren bei PKW-Anreise
  • Rückfahrt mit dem Zug nach Oberstdorf (ca. 32 €)
  • Die Zusatzkosten können variieren und dienen lediglich zur Orientierung!

Wichtige Hinweise & Tipps

Mindestteilnehmerzahl

Diese Reise kann nur ab der oben angegebenen Mindestteilnehmerzahl durchgeführt werden. Sollte diese 10 Tage vor Antritt der Reise nicht erreicht sein, so kann eine Absage durch den Veranstalter erfolgen. Im Falle einer Absage ist dieser bestrebt, Dir ein Alternativangebot zu unterbreiten. Bitte beachte hierzu unsere ergänzenden Hinweise in den Reisebedingungen

Reiseveranstalter

Reiseveranstalter ist Alpine Welten GmbH & Co.KG Rauher Berg 8, 89180 Berghülen

 

Versicherungen

Wir empfehlen Dir dringend den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung, sowie einer Versicherung zur Deckung der Rückführungskosten  bei Unfall oder Krankheit. Bitte prüfe hierfür Deinen Versicherungsschutz. Im Verlauf der Buchung besteht entsprechende Möglichkeit diesen Versicherungsschutz herzustellen.

Ebenso empfehlen wir für unsere Bergreisen den Abschluss einer Auslandsreisekrankenversicherung zur Deckung von ausländischen Selbstbehalten.

Die Mitgliedschaft in einem alpinen Verein (z.B. Deutscher Alpenverein, Schweizer Alpenclub SAC, Österreichischer Alpenverein ) deckt bereits die Kosten einer eventuellen Hubschrauberrettung ab und wird von uns empfohlen.

 

Weiterführende Informationen

Bitte beachte folgenden Link

Wichtige Hinweise zu Reisen mit besonderen Risiken

Beschreibung der Region

Unterkünfte während der Reise

Die Bergwanderung von Hütte zu Hütte, von Oberstdorf zur Zugspitze bietet sehr viel Abwechslung mit den verschiedenen Hütten auf denen wir übernachten. Die Übernachtung findet auf den unten folgenden Hütten immer mit Halbpension, und im Zimmerlager statt. Besonders hervorheben kann man die malerisch gelegenen Reintalangerhütte. Die Hütte liegt auf 1366 mitten im Wettersteingebirge und in der Nähe des Partnach Ursprungs. Traumhaft ist die Lage der Reintalanger Hütte am Rande des Baches und unter den umliegenden Lärchen des Bergwaldes. Traditionell wird der legendäre Weckruf am Morgen vollzogen und das Team der Hüttenwirte versorgen die Gäste mit lokalen und guten Gerichten.

 

Informationen zur Unterkunft

  • Prinz Luitpold Haus / Landsberger Hütte
  • Otto Mayr Hütte / Kenzenhütte / Reintalangerhütte
  • Übernachtung mit Halbpension
  • Übernachtung in Mehrbettzimmer
Die Traditionelle Reintalangerhuette Auf Der Zugspitztour
p.P. ab 649,00 €
Tourdauer:
6 Tage
Teilnehmer:
min. 5, max. 8
Länder:
Deutschland, Österreich
Alpine-Erfahrung:
Anforderungen:
Kondition
Technik
Ernsthaftigkeit
Schwierigkeit
1.8
Tourtermine:
17.07. - 22.07.2017
Bergführer: Katja Dörig
07.08. - 12.08.2017
Bergführer: Katja Dörig
28.08. - 02.09.2017
Bergführer: Alpine Welten Profi
04.09. - 09.09.2017
Bergführer: Alpine Welten Profi
11.09. - 16.09.2017
Bergführer: Karsten Bort
Dein Wunschtermin ist nicht dabei? Dann frag gleich bei uns nach einem individuellen Termin Wunschtermin beantragen
Noch Fragen?

Antworten zu häufig gestellten Fragen findest Du hier in den Themenbereichen: