Vulkan Skitouren in Südamerika
Genuss-Skitouren auf die Vulkane im "Kleinen Süden" von Chile


Skitouren ChileSkitouren Reise Suedamerika Nach ChileChile SkitourenGefu Hrte Skitouren Auf Den Lofoten Mit Abfahrten Bis Zum MeerChile Skitourengehen An Den VulkanenMit Bergfuehrer Auf Skitour In ChileSkifahren Und Freeriden In ChileSkitouren Gehen In ChileGefu Hrte Skitouren In Norwegen Auf Den LofotenSkitouren Reise Chile Mit BergfuehrerSkitourenreise Nach Chile Suedamerika Mit BergfuehrerVulkan Besteigung In Chile Mit TourenskiVulkan Skitouren Reise ChileVulkanskitouren In Chile
Skitouren Chile
Skitouren Reise Suedamerika Nach Chile
Chile Skitouren
Gefu Hrte Skitouren Auf Den Lofoten Mit Abfahrten Bis Zum Meer
Chile Skitourengehen An Den Vulkanen
Mit Bergfuehrer Auf Skitour In Chile
Skifahren Und Freeriden In Chile
Skitouren Gehen In Chile
Gefu Hrte Skitouren In Norwegen Auf Den Lofoten
Skitouren Reise Chile Mit Bergfuehrer
Skitourenreise Nach Chile Suedamerika Mit Bergfuehrer
Vulkan Besteigung In Chile Mit Tourenski
Vulkan Skitouren Reise Chile
Vulkanskitouren In Chile

Firn-Skitouren entlang der Pan Americana

Während bei uns in Europa der Herbst Einzug hält, beginnt in Chile der Frühling mit idealen Tourenbedingungen für Skitourengeher. Der "Kleine Süden" oder auch die "Chilenische Schweiz" mit ihren kristallklaren Seen, tiefen Urwäldern, vor allem aber die mehr als 3.000 Meter hohen Vulkane sind unser Ziel dieser Skitourenreise. 14 Tage genießen wir traumhafte Firnabfahrten von zum Teil aktiven Vulkanen sowie Entspannung in natürlichen, heißen Quellen.

Eine komfortable Unterbringung in schön gelegenen Haciendas mit südamerikanischem Steak und einem guten Glas chilenischem Rotwein am Abend machen die Rundreise zum Genuss. Was will man mehr? Begleite uns auf eine Skitourenreise in eine der schönsten Ecken des Erdballs!

Skitourenreise mit maximal 8 Personen!!

 

Touren "Highlights"

  • Skitouren Abenteuer im Herbst
  • Firnabfahrten von zum Teil aktiven Vulkanen
  • Heiße Quellen und komfortable Haciendas
  • Inkl. Flug ab/bis München oder Frankfurt

Anforderungen

Die Skitourenreise nach Chile erfordert den routinierten Skibergsteiger. Du beherrschst das Gehen in über 35° steilen Flanken mit Harscheisen auf hartgefrorenem Firn in zum Teil vergschletschertem Gelände. Kurze Passagen mit Steigeisen und Pickel stellen kein Problem dar. Eine Kondition für mittelschwere Skitouren mit Tagesgepäck sowie Gehzeiten von 4 - 8 Stunden und Aufstiegen bis zu 2.000 m ist erforderlich. In der Skiabfahrt befährst Du 35° bis 40° steile Skihänge souverän und flüssig.

 

Hervorragende Alpine Erfahrung / Sehr herausfordernde alpine Unternehmung

  • ZS = ziemlich schwierig bis 40°
  • Hervorragende Kondition für Skitouren mit 8 Stunden Gehzeit
  • Bis 2.000 Höhenmeter im Aufstieg und in der Abfahrt
  • Sehr Große Ernsthaftigkeit / Gefährdung

  • Beherrschen der Aufstiegstechnik / Spitzkehren / Harscheisen
  • Sicheres Abfahren bei allen Schneeverhältnissen und Hangneigungen bis 40°
  • Trittsicherheit für Gipfelanstiege mit Steigeisen

Ausführliche Information zur Schwierigkeitsbewertung von Bergtouren

Reiseprogramm

1. Tag

Mit einem Zwischenstopp fliegen wir am Abend von Deutschland nach Santiago de Chile.

 

2. Tag

Am Morgen landen wir in Santiago de Chile. Mit einem Inlandsflug geht es weiter ins knapp 700 km südlich gelegene Temuco direkt im "Kleinen Süden". Am Nachmittag landen wir in der kleinen Provinzhauptstadt der Mapuche Indianer. Im Osten der Stadt sehen wir bereits die beiden Skitourenziele für die kommenden Tage. Den Villarrica mit 2.840 m und den Vulkan Llaima mit 3.125 m Höhe. Unsere Unterkunft für die nächsten 3 Nächte beziehen wir ca. 1,5 Autostunden entfernt auf einer traumhaften Hacienda zwischen dem Nationalpark Conguillío und dem Nationalpark Tolhuaca, unmittelbar beim Naturreservat Malalcahuello.

 

3. Tag

Nach einem weit über die Landesgrenzen bekannten Schweizer Frühstück besteigen wir zum Einstieg heute den leichten, 2.890 m hohen Vulkan Lonquimay. Wie gemalt baut sich der Vulkan im Norden der Hacienda auf. Von weiten Aurakienwäldern umgeben, wechselt die Landschaft aufsteigend über in weite Aschefelder und traumhaft zu befahrende Schneehänge. Vom Gipfel können wir die beiden Hauptkrater des Vulkans und vor allem aber die Aussicht auf die faszinierende Landschaft unter uns genießen. Mit weiten Schwüngen genießen wir die Abfahrt über den chilenischen Firn zurück zu unseren Fahrzeugen. Auf der Hacienda klingt der Tag gemütlich bei einem Glas Wein und gutem Essen aus. Unermüdliche können aber auch noch einen Ausritt auf den hauseigenen Pferden wagen.

 

4. Tag

Der Vulkan Sierra Nevada liegt im Süden der Hacienda und ist das Ziel des heutigen Skitourentages. Durch die nun bereits bekannten Aurakienwälder steigen wir fast schon urwaldgleich hinauf zu weiten Firnhängen und ziehen unsere Spur zum Gipfel. Gegenüber türmt sich das Ziel des morgigen Tages, der 3.125 m hohe Vulkan Llaima auf und verzaubert uns mit seiner Form. Der Blick reicht weit in den Nationalpark Conguillion mit seinem tiefblauen, gleichnamigen See hinein. Über die Aufstiegsroute fahren wir wieder hinab zur Hacienda.

 

5. Tag

Früh starten wir heute zu einer langen, aber absolut lohnenenden Skitour auf den höchsten Gipfel des Conguillion Nationalparks. Der rund 2.000 Hm lange Aufstieg ist knackig und führt über den Gletscher hinauf zum ständig rauchenden Gipfel. Schwefeldampf umringt uns am Kraterrand, der schon alleine durch sein Ausmaß von mehr als 300 m bleibende Eindrücke hinterlässt. Über weite ideal geneigte Hänge dürfen die Schwünge bei 1.500 m Abfahrt gerne etwas weiter sein. Letzte Übernachtung in der Hacienda.

 

6. Tag

Weiter geht unsere Skitourenreise nach Süden. Auf der Pan Americana fahren wir ins ca. 3,5 Stunden entfernte Pucon. Die Stadt liegt am Fuße des Vulkans Villarrica direkt am See und ist für ihre traumhaften, weißen Sandstrände bekannt. In den letzten Jahren hat sich die Stadt mit 8 Skianlagen zu einem wahren Skimekka Chiles entwickelt. Am Nachmittag erkunden wir die Sehenswürdigkeiten, machen eine Bootsfahrt auf dem Lago Villarrica oder baden in einer der Thermalquellen. Übernachtung in einem guten Hotel der Stadt. Am Abend genießen wir die gute chilenische Küche. In einer der Bars klingt der Abend aus.

 

7. - 8. Tag

Der Vulkan Villarica ist im März 2015 zuletzt ausgebrochen. Je nach Situation vor Ort werden wir den Versuch starten, den Gipfel bereits am ersten Tag zu besteigen. Zumal man von oben direkt in die Lava des Vulkans blicken kann. Dies dürfte ein unvergesslicher Augenblick im Leben eines Skitourengehers sein. Vom Skigebiet starten wir hinauf über steile 35° Hänge zum Kraterrand. Idealer Firn begleitet uns auf der Aufstiegsroute wieder hinab ins Skigebiet, begleitet von einem Blick auf die großen, umliegenden Seenlandschaften. Den zweiten Tag nutzen wir als Ruhetag oder zum Skifahren an den Hängen des Villarrica. Der Besuch in den Thermen darf natürlich genauso wenig fehlen wie der gemütliche Ausklang am Abend. Übernachtung im Hotel.

 

9. Tag

Am Südufer des Lago Villarrica entlang fahren wir zum Lago Calafquen und kommen nun in die Region de los Rios. Seen, Wälder und einsame Landschaften bilden die Kulisse für eine abwechslungsreiche Fahrt durch die kleine Schweiz Chiles. Am Lago Panguipulli fahren wir wieder nach Westen auf die Pan Americana und erreichen den Lago Puyehue. Hier lohnt sich ein Besuch in der Therme. Wir übernachten in einem kleinen Hotel und genießen den frischen Lachs, für den die Region bekannt ist.

 

10. Tag

An der Verbindungsstraße zwischen Osorno in Chile und Bariloche in Argentinien steigen wir gemütlich auf den nur knapp 2.000 m hohen Vulkan. Vom Gipfel werden wir mit einer beeindruckenden Sicht auf die umliegenden Vulkane Osorno, Puntiagudo und den Rupanco See belohnt. Je nach Tourenverlauf können wir auf dem Rückweg bei heißen Quellen wieder Halt machen und im Thermalwasser entspannen.

 

11. Tag

Weiter geht die Skitourenreise nach Puerto Octay, einem 2.500 Seelen Ort mit deutschen Wurzeln an der Nordküste des Lago Llangquihue gelegen. Von hier haben wir zwar einen weiter entfernten Ausgangspunkt für den Osorno, jedoch wurde der Ort durch den Ascheregen im März 2015 nicht so in Mitleidenschaft gezogen wie Ensenada. In einem gemütlichen Hotel beziehen wir Unterkunft für die Besteigung des knapp eine Stunde entfernten Osorno.

 

12. Tag

Die Skibesteigung des 2.652 m hohen Osorno ist sicherlich der krönende Abschluss dieser Skitourenreise in Chile. Den Aufstieg erleichtern wir uns mit der Fahrt hinauf ins Skigebiet auf 1.300 m. Dennoch hat es der Gipfel in sich. Im Aufstieg und der Abfahrt muss die Spaltengefahr beachtet werden, lang und steil ist die Etappe bis zum Kraterrand. Belohnt werden wir mit einer grandiosen Aussicht auf den benachbarten Calbuco, den Casablanca und einer langen Abfahrt über den genialen chilenischen Firn zurück zu den Fahrzeugen. Gemeinsames Abendessen in Ensenada und Übernachtung in unserem Hotel in Puerto Octay.

 

13. Tag

Mit den Geländewagen fahren wir weiter ins nahe Puerto Montt. Die Stadt liegt an der Pazifikküste und ist der Endpunkt der Pan Americana. Weiter im Süden grenzt Patagonien. Mit ein wenig Glück können wir von hier noch einmal alle Gipfel der Skitourenreise sehen. Am Morgen bleibt noch genügend Zeit, um auf den Märkten die eine oder andere Sehenswürdigkeit zu kaufen. Am Nachmittag geht es mit dem Flugzeug zurück nach Santiago de Chile. Weiterflug nach Deutschland am Abend.

 

14. Tag

Am Morgen kommen wir wieder in Deutschland an.

 

Leistungen & Zusatzkosten

Leistungen inklusive

  • 14 Tage Führung und Organisation durch einen Bergführer
  • Hin- und Rückflug ab/bis München oder Frankfurt
  • Fluggepäck 23 kg + Handgepäck 8 kg
  • Ü im DZ im Hotel
  • 6 x Ü/HP in einer Lodge
  • AW Plus Paket | Reservierung | Komfort | Sicherheit
  • Sämtliche Transfers vor Ort gem. Programm
  • Sämtliche Nationalpark Gebühren
  • Thuraya Satellitentelefon (exklusive Gesprächsgebühren)

Leistungen zubuchbar

  • ABS-Lawinenrucksack leihweise

Reiseoptionen

  • Freiwilliger myclimate Klimaschutzbeitrag 25 €
  • Rail and Fly mit der Deutschen Bahn

Leistungen exklusive

  • Speisen und Getränke außerhalb der Halbpension
  • Skigepäck/Übergepäck (pro Skisack ca. 60 €)
  • Zusätzliche Kosten bei Programmänderung
  • Individuelle Trinkgelder
  • Parkplatzgebühren bei PKW-Anreise
  • Die Zusatzkosten können variieren und dienen lediglich zur Orientierung!

Wichtige Hinweise & Tipps

Pass- und Visum Erfordernisse

Für diese Bergreise benötigen Angehörige aus dem deutschsprachigem EU-Raum und der Schweiz lediglich einen gültigen Personalausweis oder eine gültige ID-Karte. Für Kinder ist ein eigener Kinderausweis erforderlich. Angehörige aus einem anderen Teil der Welt wenden sich am besten an ihr zuständiges Konsulat.

Weitere Informationen zum Reiseland erteilt in Deutschalnd auch das Auswärtige Amt unter folgendem Link: Länderinformation Chile

 

Impfungen:

Grundsätzlich empfehlen wir für weltweite Bergreisen eine Immunisierung gegen Polio, Diphterie, Keuchhusten und Tetanus. Für weiterführende Informationen zur Reisemedizin empfehlen wir das Centrum für Reisemedizin (CRM).

 

Mindestteilnehmerzahl

Diese Reise kann nur ab der oben angegebenen Mindestteilnehmerzahl durchgeführt werden. Sollte diese 20 Tage vor Antritt der Reise nicht erreicht sein, so kann eine Absage durch den Veranstalter erfolgen. Im Falle einer Absage ist dieser bestrebt, Dir ein Alternativangebot zu unterbreiten. Bitte beachte hierzu unsere ergänzenden Hinweise in den Reisebedingungen.

 

Reiseveranstalter

Reiseveranstalter ist Alpine Welten Die Bergführer GmbH & Co. KG, Rauher Berg 8, 89180 Berghülen

 

Versicherungen

Wir empfehlen Dir dringend den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung sowie einer Versicherung zur Deckung der Rückführungskosten bei Unfall oder Krankheit. Bitte prüfe hierfür Deinen Versicherungsschutz. Im Verlauf der Buchung besteht entsprechende Möglichkeit diesen Versicherungsschutz herzustellen.

Ebenso empfehlen wir für unsere Bergreisen den Abschluss einer Auslandsreisekrankenversicherung zur Deckung von ausländischen Selbstbehalten.

Die Mitgliedschaft in einem alpinen Verein (z. B. Deutscher Alpenverein, Österreichischer Alpenverein) bietet bereits einen umfangreichen Versicherungsschutz und wird von uns empfohlen.

 

Information | Weiterführende Links

Beschreibung der Region

Chile liegt im Südwesten des amerikanischen Kontinents, grenzt im Norden an Peru und endet im Süden mit der chilenischen Antarktis. Mit über 4.200 km Länge grenzt das Land im Westen an den Pazifik, im Osten weitestgehend an Argentinien sowie im Norden des Landes an Bolivien und Peru. Das Land gilt als weitgehend sicheres Reiseland. Für einzelne Regionen besteht eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes. Die Landessprache von Chile ist Spanisch. Die Zeitverschiebung beträgt minus 5 Stunden zur Mitteleuropäischen Zeit. Die Stromspannung beträgt wie bei uns 220 Volt/50 Hertz.

Chile ist aufgrund der geologischen Lage ein erdbebengefährdetes Gebiet. Mit unvorhersehbar einsetzender tektonischer und vulkanischer Aktivität muss immer gerechnet werden. Kleinere Erdbeben liegen an der Tagesordnung. Aus diesem Grund verfolgen wir die Vorhersagen und Informationen der örtlichen Behörden bei der Auswahl der Skitouren sehr genau. Bitte beachte, dass es aus diesem Grund durchaus auch zu Änderungen im Reiseverlauf kommen kann.

Die Trinkwasserversorgung ist in der Regel sicher, dennoch empfehlen wir in den ersten Tagen auf Mineralwasser zurück zu greifen. Ansonsten gelten die gleichen Vorsichtsmaßnahmen wie in anderen außereuropäischen Ländern bei der Essenswahl.


Die Skitouren-Regionen:

Während der Skitouren-Rundreise werden wir uns in den Regionen de la Auracancia (Araukanien), Los Rios und Los Lagos im Süden von Chile aufhalten. Das reichhaltige Spektrum von kristallklaren Seen, Hügel- und Bergketten, die dichten Aurakienwälder und die schneebedeckten, zum Teil aktiven Vulkanberge bilden eine der schönsten Landschaften der Erde. Nicht ohne Grund wird die Gegend auch als "chilenische Schweiz" benannt.

Die Regionen sind straßentechnisch gut erschlossen und somit sind unsere Skitourenberge mit Fahrzeugen gut erreichbar.

Klima:

Das Klima vor Ort ist mit dem von Deutschland vergleichbar. Im September beginnt der südamerikanische Frühling, der sich bis in den Oktober hinein zieht. Die Temperaturen im Oktober sind tagsüber bereits angenehm warm, vergleichbar mit den Temperaturen bei uns im April und Mai. Die Nächte können jedoch ausgesprochen kalt sein mit Temperaturen auch unter dem Gefrierpunkt. In der Folge sind die Skitourenanstiege am Morgen oftmals noch hart gefroren und erfordern sicheres Aufsteigen mit Harscheisen. Einzelne Vulkane sind aufgrund der Höhe und Lage sehr windausgesetzt. Im Gegensatz zu Europa müssen wir die Skitouren aber nicht so früh starten. Oftmals ist es besser, wenn man erst zu späterer Stunde mit dem Aufstieg beginnt, um die besten Verhältnisse und den sprichwörtlichen Butterfirn Chiles genießen zu können.

 

Unterkünfte während der Reise

Während der Skitouren in Chile sind wir in verschiedenen Haciendas und Hotels untergebracht.

Unser erstes Domizil in Chile ist die weltweit bekannte Suizandina in Malalcahuello. Die Unterbringung erfolgt für 3 Nächte in gemütlichen Doppelzimmern. Weltweit bekannt ist die Hacienda für das legendäre schweizer Frühstück und die hausgemachten Spezialitäten, die wir am Abend in einem wechselnden Drei-Gänge Menü genießen. Neben vielen Freizeitmöglichkeiten steht vor Ort auch WLAN zur Verfügung. Ebenso besteht die Möglichkeit Kleidung zu waschen.

In Pucon übernachten wir weitere 3 Nächte in einem ***Hotel, ca. 1 km vom Strand entfernt. Die Unterbringung erfolgt im Doppelzimmer mit kostenfreiem WLAN und eigenem Bad. Das Hotel ist liebevoll eingerichtet und verfügt über ein eigenes Schwimmbad. Wir frühstücken während des Aufenthalts dort im Hotel und gehen zum Abendessen in verschiedene Restaurants in der Stadt.

Am Lago Puyehue übernachten wir 2 Nächte in einem Hostel direkt am See im Doppelzimmer mit eigenem Bad und kostenfreiem WLAN. Vor Ort bietet sich nach den Skitouren die eine oder andere Angeltour an. Ebenso besteht die Möglichkeit zum Reiten in der nahen Umgebung oder ein Besuch in den nicht weit entfernten Thermalbädern.

In Puerto Octay beziehen wir unsere letzte Unterkunft für 2 Nächte in einem eigenen Haus direkt am See.

 

Informationen zur Unterkunft

  • 3x Doppelzimmer auf der Hacienda Suizandina
  • 3x Doppelzimmer im ***Hotel in Pucon
  • 2x Doppelzimmer im Hostel direkt am See
  • 2x Doppelzimmer im eigenen Haus direkt am See

Hinweise zur Organisation

Weitere Abflughäfen

Für diese Skitourenreise nach Chile organisieren wir Dir den Flug ab/bis Flughafen München (standardmäßig bei Nicht-Auswal einer Reiseoption) oder Frankfurt. Gerne unterbereiten wir Dir ein tagesaktuelles Flugangebot vom Flughafen Deiner Wahl auf Anfrage.

 

Sondergruppe

Du suchst das Bergerlebnis mit Deiner Familie, Freunden oder Bergkameraden? Auf Anfrage ermöglichen wir Dir gerne eine Sondergruppe zu dieser Reise.

p.P. ab 4.530,00 €
Tourdauer:
14 Tage
Teilnehmer:
min. 4, max. 8
Land:
Chile
Alpine-Erfahrung:
Anforderungen:
Kondition
Technik
Ernsthaftigkeit
Schwierigkeit
4.7
Tourtermine:
13.09. - 26.09.2019 4.530,00 €
Bergführer: Ivo Meier
27.09. - 10.10.2019 4.530,00 €
Bergführer: Walter Kern
Dein Wunschtermin ist nicht dabei? Dann frag gleich bei uns nach einem individuellen Termin Wunschtermin beantragen
Noch Fragen?

Antworten zu häufig gestellten Fragen findest Du hier in den Themenbereichen: