Rund um den Piz Bernina Wandern in der Schweiz
Geführte Wanderung auf dem Bernina Trek am Fuße des Piz Palü


Gefuehrte WanderreiseBerninatrekBach Ueberquerung Bei Der Wanderwoche In Der SchweizBernina Trekking Wandern Von Huette Zu HuetteBernin Wanderung GefuehrtTrekking Rund Um Den Piz BerninaMurmeltier Auf Dem Bernina TrekGefuehrte Bergwanderung In Der SchweizWandern Rund Um Den Piz Bernina In Der SchweizWandern In Der SchweizWandern Mit Bergfuehrer In Der SchweizWandern In Der Bernina Auf Dem Bernina TrekWanderwoche In Der Bernina Auf Dem Bernina TrekGefuehrtes Bergwandern In Der SchweizGefuehrte Wanderung In Der BerninaWanderwoche In Der Bernina
Gefuehrte Wanderreise
Berninatrek
Bach Ueberquerung Bei Der Wanderwoche In Der Schweiz
Bernina Trekking Wandern Von Huette Zu Huette
Bernin Wanderung Gefuehrt
Trekking Rund Um Den Piz Bernina
Murmeltier Auf Dem Bernina Trek
Gefuehrte Bergwanderung In Der Schweiz
Wandern Rund Um Den Piz Bernina In Der Schweiz
Wandern In Der Schweiz
Wandern Mit Bergfuehrer In Der Schweiz
Wandern In Der Bernina Auf Dem Bernina Trek
Wanderwoche In Der Bernina Auf Dem Bernina Trek
Gefuehrtes Bergwandern In Der Schweiz
Gefuehrte Wanderung In Der Bernina
Wanderwoche In Der Bernina

Wanderung rund um den Piz Bernina. Der Bernina Trek.

Wandern über blühende Almwiesen, auf kargen Moränen, vorbei an Gletscherseen, inmitten der unvergleichlichen Landschaft des Bernina Massivs. Von den grünen Wiesen steigst Du an den Rand der Gletscher, die zum Biancograt, Piz Roseg und Piz Palü führen. Hier wurde Bergsteigergeschichte geschrieben. Erlebe eine abwechslungsreiche und intensive Bergwanderwoche auf urigen und gemütlichen Berghütten. Die Alpine Welten Bergführer begleiten Dich.

 

Touren "Highlights"

  • Wandern auf dem Bernina Trek
  • Kleine Gruppengröße
  • Angenehme Tagesetappen
  • Tour von Hütte zu Hütte

 

MEHRWERT | QUALITÄT:  NUR 8 Personen pro Gruppe! nicht 10 - 12 Personen

Anforderungen

Mittelschwere Bergwege ROT. Für diese geführte Wanderung rund um die Bernina in der Schweiz solltest Du als Bergwanderer über eine sehr gute Kondition für reine Gehzeiten bis 8 Stunden verfügen. Die Aufstiege bei der Hüttenwanderung betragen pro Tag bis maximal 1.050 Höhenmeter im Aufstieg und 1.500 Höhenmeter im Abstieg. Die durchschnittliche Geschwindigkeit im Aufstieg beträgt beim Wandern ca. 300 Höhenmeter pro Stunde. Ausgesetzte, versicherte oder absturzgefährdete Stellen sind auf der Wanderung in der Bernina nicht oder wenige zu erwarten. Erfahrung im Bergwandern sowie Trittsicherheit und Schwindelfreiheit bringst Du mit.

Mäßige Alpine Erfahrung | Einfache alpine Unternehmung

  • Geringe Ernsthaftigkeit / Gefährdung
  • Erfahrung Bergwandern
  • Trittsicherheit und Schwindelfreiheit
1.050 Hm1.500 Hm8 hROT

 

Ausführliche Information zur Schwierigkeitsbewertung von Bergtouren

Reiseprogramm

1. Tag:
Von Maloja zur schönen Chamanna d'Es-cha

Treffpunkt für unsere Wanderwoche in der Bernina ist am Mittag in Madulain am Bahnhof. Nach der Begrüßung steigen wir gemütlich zur Chamanna d'Es-cha (2.594 m) auf. Der Weg führt durch lichte Arven- und Lärchenwälder zur wunderschön gelegenen Hütte - genau der richtige Ort, um den ersten Wandertag gemütlich ausklingen zu lassen.

900 Hm3 hChamanna d'Es-cha

2. Tag:
Über den Albulapass und die Fuorcla Crap Alv ins Bever Tal

Heute steht ein sehr langer und anstrengender Wandertag auf dem Programm. Deshalb brechen wir früh nach einem stärkenden Frühstück auf. Ohne große Steigungen erreichen wir über die Fuorcla Gualdauna und sonnige Südhänge den Albulapass auf 2.312 m Höhe. Über die Fuorcla Crap Alv (2.466 m) haben wir einen wunderbaren Ausblick in das einsame und wilde Val Bever, in das wir von hier über den steilen Weg absteigen. Wir folgen dem Tal lang, aber leicht ansteigend, bis es an den letzten Aufstieg zur neuen Chamanna Jenatsch (2.652 m) geht.

1.050 Hm1.000 Hm8 hChamanna Jenatsch

3. Tag:
Von Silvaplana in die Gletscherwelt der Bernina

Auch heute starten wir wieder nach einem frühen Frühstück. Über die Fuorcla Suvretta (2.964 m) steigen wir über den Suvretta Pass vorbei am Suvretta See ab ins Tal nach Silvaplana. Wir überqueren den Silvaplanasee nach Surlej und fahren mit der Corvatsch-Bergbahn bis zur Mittelstation Murtèl (2.698 m). Hier eröffnet sich uns bereits ein beeindruckender Blick auf den Piz Corvatsch (3.451 m) sowie weitere umliegende 3.000er. Wir setzen unsere Wanderung über einen schönen Panoramaweg über die Fuorcla Surlej und oberhalb des Gletschersees bis zur Chamanna Coaz (2.610 m), unserem heutigen Tagesziel, fort. Unterwegs begleiten uns phantastische Ausblicke weit in die Gletscherwelt der Bernina mit dem 4.048 m hohen Piz Bernina, dem östlichsten 4.000er der Alpen.

900 Hm1.500 Hm8 hChamanna Coaz

4. Tag:
Vorbei am Gletschersee umgeben von Eisriesen

Nach den letzten beiden sehr anstrengenden Wandertagen, lassen wir es heute etwas entspannter angehen. Gemütlich starten wir in den Tag. Zunächst steigen wir zum Gletschersee ab, auf dem im Frühsommer noch bläuliche Eisschollen schwimmen. Wir durchqueren eine einzigartige Urlandschaft, am Ufer des milchigen Gletschersses entlang und durch eine faszinierende Moränenlandschaft. Vom Val Roseg steigen wir schließlich auf zur Chamanna Tschierva (2.573 m) mit einer beeindruckenden Aussicht auf die Eisriesen der Bernina mit Piz Roseg, Piz Scerscen und Piz Bernina.

650 Hm4 - 5 hTschiervahütte

5. Tag:
Nach Pontresina und weiter nach Morteratsch

Wir steigen durch das schöne Val Roseg nach Pontresina ab. Von hier fahren wir mit dem Zug bis nach Morteratsch. Der Weg führt uns von hier sanft ansteigend auf der Moräne des bekannten Morteratschgletschers hinein ins Tal. Zuerst durch düsteren Arvenwald und dann sehr aussichtsreich, hoch über dem Gletscher zur Chamanna Boval (2.495 m), mit Blick auf die Berggipfel Piz Bernina, Bellavista und Piz Palü.

600 Hm800 Hm7 hChamanna da Boval

6. Tag:
Durch das Val Minor und Val da Camp zur Saoseo Hütte

Heute steht noch einmal ein langer Wandertag an. Von der Boval Hütte steigen wir wieder ab zurück nach Morteratsch. Mit dem Zug geht es weiter nach Lagalb, wo wir unsere Wanderung rund um den Piz Lagalb durch das Val Minor zum Minorsee fortsetzen. Von der Fuorcla Minor (2.432 m) steigen wir ab und erreichen über La Rösa das Val da Camp, dem wir zum Rifugio Saoseo (1.985 m) eingebettet in die Natur im Talschluss liegend, folgen. Optional können wir das letzte Stück auch mit dem Bus von Sfazù nach Lungacqua abkürzen. Der kurze Aufstieg von der Saoseo Hütte zum gleichnamigen See belohnt mit grandioser Aussicht.

800 Hm1.300 Hm8 hRifugio Saoseo

7. Tag:
Val Poschiavo und Rückfahrt nach Maloja

Auf der südlichen Talseite wandern wir hinab ins Val Poschiavo. Der Weg führt mit tollen Aussichtspunkten schließlich hinunter nach Poschiavo. Mit der Bahn fahren wir gemeinsam zurück zum Ausgangspunkt. Verabschiedung und Heimreise.

350 Hm1.300 Hm6 h

Leistungen & Zusatzkosten

Leistungen inklusive

  • 7 Tage Führung und Organisation durch einen Bergwanderführer/Bergführer
  • AW Plus Paket | Reservierung | Komfort | Sicherheit

Reiseoptionen

  • Freiwilliger myclimate Klimaschutzbeitrag 15 €

Leistungen exklusive

  • Übernachtung mit Halbpension / 6 x SAC Hütten (ca. 60 CHF/Nacht)
  • Transfers / Seilbahnen (ca. 50 CHF)
  • Individuelle Trinkgelder
  • Die Zusatzkosten können variieren und dienen lediglich zur Orientierung!

Wichtige Hinweise

Mindestteilnehmerzahl

Diese Reise kann nur ab der oben angegebenen Mindestteilnehmerzahl durchgeführt werden. Sollte diese 10 Tage vor Antritt der Reise nicht erreicht sein, so kann eine Absage durch den Veranstalter erfolgen. Im Falle einer Absage ist dieser bestrebt, Dir ein Alternativangebot zu unterbreiten. Bitte beachte hierzu unsere ergänzenden Hinweise in den Reisebedingungen

 

Reiseveranstalter

Reiseveranstalter ist Alpine Welten Die Bergführer GmbH & Co. KG, Rauher Berg 8, 89180 Berghülen

 

Versicherungen

Wir empfehlen Dir dringend den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung sowie einer Versicherung zur Deckung der Rückführungskosten bei Unfall oder Krankheit. Bitte prüfe hierfür Deinen Versicherungsschutz. Im Verlauf der Buchung besteht entsprechende Möglichkeit diesen Versicherungsschutz herzustellen.

Ebenso empfehlen wir für unsere Bergreisen den Abschluss einer Auslandsreisekrankenversicherung zur Deckung von ausländischen Selbstbehalten.

Die Mitgliedschaft in einem alpinen Verein (z. B. Deutscher Alpenverein, Schweizer Alpenclub SAC, Österreichischer Alpenverein) deckt bereits die Kosten einer eventuellen Hubschrauberrettung ab und wird von uns empfohlen.

 

Weiterführende Informationen

Bitte beachte folgenden Link

Wichtige Hinweise zu Reisen mit besonderen Risiken

Beschreibung der Region

Unterkünfte während der Reise

Während der Wanderwoche von Hütte zu Hütte sind wir im Lager mit Halbpension untergebracht. Die Hütten sind sehr gemütlich und die Lage ist außerordenlich schön. Die Verpflegung ist hervorragend und auf manchen Hütten gibt es Duschmöglichkeiten.

 

Informationen zur Unterkunft

  • Unterkunft im Zimmerlager folgender Hütten
  • Cham Es-cha / Jenatsch / Tschierva Hütte / Boval Hütte / Rifugio Saoseo
  • Gemütliche Hütten mit hervorragender Verpflegung und freundlichen Wirtsleuten

 

Fragen zur Unterkunft | Wir geben Antworten!

ab 825,00 €
Tourdauer:
7 Tage
Teilnehmer:
min. 5, max. 8
Land:
Schweiz
Alpine-Erfahrung:
Anforderungen:
Kondition
Technik
Ernsthaftigkeit
Schwierigkeit
2.5
Tourtermine:
Dein Wunschtermin ist nicht dabei? Dann frag gleich bei uns nach einem individuellen Termin Wunschtermin beantragen
Noch Fragen?

Antworten zu häufig gestellten Fragen findest Du hier in den Themenbereichen: