Nachwuchsförderung | Wie wird man Bergführer?

 

Seit einigen Jahren verzeichnet der Bergsport in all seinen Facetten eine ungeheure Popularität. Entsprechend steigt die Nachfrage nach geführten Bergtouren unter Leitung eines Bergführers. Auch in Zukunft ist zu erwarten, dass diese Nachfrage nicht nachlässt.

Die Anforderungen in der Ausbildung zum Staatlich geprüften Berg- und Skiführer sind hoch. Derzeit erfüllen die realen jährlichen Teilnehmerzahlen nicht den Bedarf den der Markt benötigt um die stetig steigende Anfrage durch Kunden abzudecken.

Zu wenige staatlich geprüfte Berg- und Skiführer stehen zu vielen Kunden gegenüber

Mit unserem Nachwuchsförderprogramm wollen wir interessierte Alpinisten und Alpinistinnen für den Beruf des Bergführers begeistern und auf die Aufnahmeprüfungen des zuständigen Berufsverbands (VDBS / VÖBS) im Sommer und Winter vorbereiten. Während der Ausbildung begleiten wir den Nachwuchs durch gezielte und ergänzende Weiterbildung und Betreuung bis zur Staatlichen Prüfung zum Berg- und Skiführer.

Unser Ziel ist die Bedarfsdeckung an ausgebildeten Berg- und Skiführern auch in Zukunft zu sichern.

 

Das Programm gliedert sich in drei Teile für Berufsinteressenten | Kandidaten | Aspiranten

1. Du bist Berufsinteressent

Im betriebswirtschaftlichen Bereich erhalten Interessenten einen Einblick in das gesamte Spektrum der Organisation von Bergreisen und das Tätigkeitsfeld des Bergführers. Hierzu arbeiten wir z.B. auch mit der IHK und verschiedenen Gymnasien im Rahmen von Bildungspartnerschaften zusammen.

Praktische Vorbereitung auf die Aufnahmeprüfung

Praktische Vorbereitungskurse und eigenverantwortliche aber betreute Führungstouren legen den Blickwinkel auf das zukünftige Berufsbild, fördern das persönliche Können und die Fertigkeiten im Bereich der Führungstechnik. Ziel ist dabei zunächst das gezielte Heranführen und Steigern des persönlichen Könnens und das spätere erfolgreiche Bestehen der Aufnahmeprüfungen beim VDBS/VÖBS. Nun bist Du Kandidat.

Du möchtest Bergführer werden und benötigst eine Standortbestimmung sowie eine Gezielte Vorbereitung?

Komm zu unserem Infotag jeweils im Oktober und Mai. Du lernst dort weitere Interessenten kennen, kannst Dich mit Gleichgesinnten vernetzen und erhältst einen Einblick wie alles läuft.

Jetzt für den Infotag am 23.10.2020 in Blaubeuren oder am 23.04.2020 in Berchtesgaden anmelden

 

Hier geht´s zu unserem Vorbereitungsprogramm:

Sichtung und Vorbereitung | Ausbildung zum Bergführer

2. Du bist Kandidat

Dann hast Du die Eignungstests des VDBS/VÖBS bestanden.

  • In dieser Phase bis zum Abschluss des Sommerlehrgangs hat der Kandidat die Möglichkeit an betriebsinternen Weiterbildungen teilzunehmen.
  • Vereinzelt besteht bereits die Möglichkeit an unterschiedlichen Kursen und Führungen als Hospitant teilzunehmen. Hierfür erhält der Kandidat je nach Tour teilweise bereits ein Entgelt.
  • Kandidatenspezifische Weiterbildungen vermitteln Kenntnisse und Abläufe für die nächste Phase und die reale Führung von Gästen.
  • Die Praktikumsplanung beginnt
  • Wir schließen einen gemeinsamen Praktikumsvertrag ab.
  • Die Vorfinanzierung der Ausbildung ist möglich

 

Du bist Kandidat und benötigst einen Praktikumsplatz? Dann nimm Kontakt mit uns auf.

Alpine Welten Logo

Nicht ohne Grund wählen die die meisten Bergführerkandidaten unser Unternehmen als Partner im Rahmen der Bergführerausbildung!

Durch unser vielfältiges und zum Teil schweres Bergreiseangebot sind wir in der Lage ein Praktikum zu gewährleisten, das alle Teilbereiche der Ausbildung problemlos abdeckt. Egal ob das nun in der klassischen Führung oder der Lehrtätigkeit auf Kursen im Fels, Eis ist.

Die Attraktivität unseres Unternehmens bei Gästen aus dem In- und Ausland sorgt für eine gesicherte Planung Deines Praktikums.

Diese attraktiven Grundparameter und eine gute Betreuung während der Bergführerausbildung garantieren eine bestmögliche Vorbereitung auf die Prüfungen zum staatl. gepr. Berg- und Skiführer.

 

3. Du bist Aspirant

Dann hast Du den Sommerlehrgang bestanden.

In dieser sicher sehr prägenden Phase wird der Aspirant auf interessanten und abwechslungsreichen Kursen & Führungen in den Ost- und Westalpen eingesetzt. 

  • Rechtssicherer Einsatz im In- und Ausland
  • Aspirantenspezifische Zusatzausbildung
  • Entgelt und Auslagenersatz pro Führungstag
  • Bei entsprechendem Engagement stehen auch Einsätze im weiter entfernten Ausland offen.

Vorbereitung auf die staatliche Prüfung

Zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfung bieten wir dem Aspiranten die Möglichkeit unter Aufsicht oder in Begleitung eines Staatl. gepr. Berg- und Skiführers einzelne Prüfungsthemen nochmals gezielt zu üben. Gut vorbereitet, geht der Aspirant jetzt zur Sommer- und Winterprüfung.

Nach Bestehen der Prüfungen erhält der Aspirant das begehrte Bergführerabzeichen und ist Staatl. gepr. Berg- und Skiführer IVBV.

Deutscher Bergführerverband

Ausbildung zum Staatl. gepr. Berg- und Skiführer in Deutschland

 

In Deutschland ist die Technische Universität München (TUM) für die Ausbildung der Staatl gepr. Berg- und Skiführer zuständig. Diese wird durch den Verband Deutscher Berg- und Skiführer e.V. durchgeführt. Alpine Welten Die Bergführer ist für diese Ausbildung vom VDBS als Ausbildungsbetrieb tätig und zugelassen.

Details zur Ausbildung findest Du hier

Österreichischer Bergführer

Ausbildung zum Staatl. gepr. Berg- und Skiführer in Österreich

 

In Österreich ist der Verband Österreichischer Berg- und Skiführer e.V. als Dachverband für alle Bundesländer für die Ausbildung der Staatl gepr. Berg- und Skiführer zuständig. Alpine Welten Die Bergführer ist für diese Ausbildung vom VDÖBS als Ausbildungsbetrieb tätig und zugelassen.

Details zur Ausbildung findest Du hier

Häufige Fragen zur Bergführerausbildung

Wann beginnt die Ausbildung zum Bergführer beim VDBS

Mit den Eignungstests im Sommer und Winter. Es ist gleichgültig ob Du im Sommer oder Winter startest.

Wie lange dauert die Ausbildung zum Bergführer?

Die Vorbereitung auf die Eignungstests erfordert den überdurchschnittlich versierten Allround Alpinisten. Dieses Training dauert Jahre. Die eigentliche Ausbildung ist dann nach Aufnahme in 3 Jahren möglich.

Was kostet die Ausbildung zum Bergführer?

Das hängt vom Land ab. In Deutschland musst Du derzeit inklusive aller Nebenkosten mit ca. 14.000 Euro rechnen. Das ist zunächst viel, allerdings muss diese Summe nicht auf einmal, sondern in kleinen Teilbeträgen entrichtet werden und kann über die Ableistung des Praktikums gut finanziert werden. Alpine Welten Die Bergführer finanziert die Ausbildung bei Bedarf auch vor.

Mein Tourenbericht könnte noch ein paar weitere Routen brauchen

Das geht mehreren so. Melde Dich bei uns, wir vernetzen Dich mit anderen die ebenfalls an der Bergführerausbildung interessiert sind oder schon drin stecken.

Wieviel verdient man als Bergführer?

Ein Bergführer der für eine Bergschule arbeitet verdient pro Tag je nach Einsatzort und Schwierigkeit der Tour zwischen 270 und 480 Euro. Am Matterhorn beispielsweise 800 € (Stand 2019). Das Jahreseinkommen eines Profibergführers beginnt ab ca. 35.000 €  und hängt davon ab, ob man den Beruf in Teilzeit, Vollzeit, im wesentlichen für eine Bergschule oder als selbstständiger Bergreiseveranstalter mit eigenem Programm ausübt.

Welche Beschäftigungsmöglichkeiten gibt es als Bergführer?

Bergführer sind durch ihre Qualifikation und Ihre Fachkenntnisse aus dem Bergsport nicht nur im touristischen Bereich sondern auch in der Bergsportindustrie und bei Organisationen gefragt und gesucht. Somit ergeben sich vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten in Teil- und Vollzeitmodellen wie auch im freiberuflichen Bereich.

  • Klassische Tätigkeit als freiberufliche/r Bergführer/in der Führung von Gästen
  • Expeditions- und Trekkingleiter/in auf Fernreisen
  • Im Marketing, Sportmanagement, Betriebswirtschaftsbereich in Unternehmen
  • Im Rettungsbereich
  • In Vereinen, Tourismusorganisationen
  • u.v.m.

Ist die Ausbildung zum Bergführer studienbegleitend möglich?

Ja, das ist möglich.

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Dein Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Deiner Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

x Infos rund um Corona / Covid-19 & Reisen
Aktuelles erfahren

Buchung ohne Anzahlung
AGB - Änderung