Kilimandscharo über die Lemosho Route
Auf urspünglichen Wegen zum höchsten Berg Afrikas


Kilimandscharo Besteigung 490Kilimandscharo Besteigung 27Kilimandscharo Besteigung Lemosho 5Kilimandscharo Besteigung 25Kilimandscharo Besteigung 515Kilimandscharo Besteigung Lemosho 9Kilimandscharo Besteigung Lemosho 4Kilimandscharo Besteigung 16Kilimandscharo Besteigung 26Kilimandscharo Besteigung 24Kilimandscharo Besteigung 34Kilimandscharo Besteigung 21Kilimandscharo Besteigung 426Gemuetliche Unterkunft Beim Trekking Am KilimandjaroKilimandscharo Besteigung 432Kilimandscharo Besteigung 478Kilimandscharo Besteigung 152Kilimandscharo Besteigung 381Kilimandscharo Besteigung 38Kilimandscharo Besteigung 40Kilimandscharo Besteigung 502Kilimandscharo BesteigungHochwertige Unterkunft Auf Der Trekkingreise Zum Kilimandscharo
Kilimandscharo Besteigung 490
Kilimandscharo Besteigung 27
Kilimandscharo Besteigung Lemosho 5
Kilimandscharo Besteigung 25
Kilimandscharo Besteigung 515
Kilimandscharo Besteigung Lemosho 9
Kilimandscharo Besteigung Lemosho 4
Kilimandscharo Besteigung 16
Kilimandscharo Besteigung 26
Kilimandscharo Besteigung 24
Kilimandscharo Besteigung 34
Kilimandscharo Besteigung 21
Kilimandscharo Besteigung 426
Gemuetliche Unterkunft Beim Trekking Am Kilimandjaro
Kilimandscharo Besteigung 432
Kilimandscharo Besteigung 478
Kilimandscharo Besteigung 152
Kilimandscharo Besteigung 381
Kilimandscharo Besteigung 38
Kilimandscharo Besteigung 40
Kilimandscharo Besteigung 502
Kilimandscharo Besteigung
Hochwertige Unterkunft Auf Der Trekkingreise Zum Kilimandscharo

Über die Lemosho Route den Kilimandscharo besteigen

Die relativ wenig begangene Lemosho Route startet von Westen her auf den Kilimandscharo und hat als Ausgangspunkt Moshi. In den ersten beiden Tagen durchwandern wir einen dichten Regenwaldgürtel der in eine Heide- und Moorlandschaft mit Farnen und Erika-Gewächsen mündet. Der schmale Weg birgt teilweise steile Passagen und trifft am 3. Tag auf die Machame Route, die schließlich zum höchsten Gipfel Afrikas führt.

Somit ist auch die Lemosho Route im Vergleich zur Marangu und Rongai Route konditionell fordernder. Die Übernachtungen auf der Lemosho Route erfolgen ausschließlich in Zelten.

 

Bergreise in Kleingruppe bereits ab 4 bis maximal 10 Personen!!!

 

Touren "Highlights"

  • Deutschsprachiger, einheimischer Bergführer
  • Garantierte Durchführung ab 4 Teilnehmern
  • Seven Summit Gipfel und "Dach Afrikas"
  • Eine der am wenigsten begangenen Routen am Kilimandscharo
  • Optionales Anschlussprogramm Safari oder Trauminsel Zanzibar
  • inkl. Flug ab/bis München

Anforderungen

Die Schwierigkeiten bei der Kilimandscharo Besteigung sind mit denen eines anspruchsvollen Trekkings in den Alpen vergleichbar. Technisch stellt der Kilimandscharo keine besonderen Herausforderungen dar. Für die Tour solltest Du über eine gute Kondition für tägliche Gehzeiten von 5 - 9 Stunden und am Gipfeltag von 12 - 15 Stunden verfügen. Der Routenverlauf auf der Machame Route ist steiler als auf den anderen Anstiegen zum Kilimandscharo. Dies setzt eine höhere Trittsicherheit im steinigen Gelände, Geröll und bei rutschigen Passagen voraus. Insbesondere am Gipfeltag ist Durchhaltevermögen und Ausdauer gefragt.

Der Kilimandscharo ist ein 5.895 m hoher BERG, dessen Besteigung charakterlich den BERGSTEIGER voraussetzt. Eine homogene Gruppenzusammensetzung ist uns ausgesprochen wichtig. Für eine Teilnahme setzen wir Teamfähigkeit, Hilfsbereitschaft in der Gruppe und eine gesunde Portion Respekt gegenüber unseren Gastgebern voraus. Du bezeichnest Dich daher treffend als offenen Weltmenschen, der dynamisch ans Werk geht und sich nicht scheut, vor Ort auch einmal mit anzupacken.

 

Mäßige Alpine Erfahrung | Herausfordernde alpine Unternehmung

  • Schwere Bergwege SCHWARZ
  • Sehr gute Kondition für Bergtouren mit 9 Stunden Gesamtzeit
  • Hervorragende Kondition für die Kilimandscharo Besteigung mit 15 Stunden Gehzeit
  • Bis 1.300 Hm im Aufstieg / bis 2.800 Hm im Abstieg
  • Große Ernsthaftigkeit / Gefährdung
  • Erfahrung Bergwandern
  • Trittsicherheit für Gipfelanstiege
  • Teamfähigkeit und Hilfsbereitschaft

Ausführliche Information zur Schwierigkeitsbewertung von Bergtouren

Reiseprogramm

1. Tag: Anreise zum Kilimandscharo

Linienflug von München nach Arusha, Kilimandscharo Airport.

2. Tag: Ilboru Safari Lodge

Ankunft in Arusha in der Nacht. Am Flughafen werden wir bereits von unseren einheimischen Freunden und Partnern erwartet, kurzer Transfer in unsere komfortable Safari Lodge oberhalb von Arusha, wo wir die erste, wenn auch kurze Nacht unter den Sternen Afrikas verbringen. Nach dem späten Frühstück steht der Tag zur freien Verfügung. Entspannen im Hotel oder letzte Einkäufe in Arusha für die Kilimandscharo Besteigung können getätigt werden. Ebenso lohnt sich ein Besuch des Soko Kuu Bazars nahe der Moschee, bei dem sehr gut das bunte Treiben bestaunt werden kann. Am Abend besprechen wir die Besteigung für den Folgetag.

3. Tag: Zum Londrosi Gate -  Big Tree Camp auf 2.780 m

Am Morgen werden wir im Hotel abgeholt und fahren ca. 2,5 h zum Parkeingang des Kilimanjaro am Londrosi Gate (2.250 m). Hier erfolgt die Registrierung bei der Nationalparkbehörde. Nach weiteren 15 km über eine holprige Forststraße, geht es schließlich zu Fuß durch die urwüchsige und vielseitige Natur in moderater Steigung hinauf zum Big Tree Camp auf 2.780 m, dem heutigen Tagesziel. Da in dieser Region noch viele Elefanten und Büffel beheimatet sind, werden wir auf der Route eventuell zusätzlich von einem bewaffneten Ranger begleitet. Übernachtung im Zelt.

Gz 4,5 h / ↑ 660 Hm, ↓ 150 Hm

4. Tag: Aufstieg zum Shira Camp 1 auf 3.500 m

Nach dem ersten Frühstück in unserem Camp wandern wir über einen schmalen Pfad durch den Regenwald, der sich mit zunehmender Höhe immer weiter lichtet. Die Vegetation ändert sich und mündet in ein ausgedehntes Hochmoorgebiet mit Heidebüschen, Erika- und Lobelien Gewächsen hinauf zum Shira Kamm auf rund 3.700 m. Nun geht es hinab ins Shira Camp 1, wo wir aus akklimationstechnischen Gründen unser Camp umrahmt von einer traumhaften Landschaft aufschlagen. Übernachtung im Zelt.

Gz 5 - 6 h / ↑ 900 Hm, ↓ 200 Hm

5. Tag: Weiter zum Shira Camp 2 auf 3.840 m

Pole Pole (langsam-langsam) steht heute auf dem Programm. Über die Hochebene führt unsere Etappe weiter durch eine karge Lava-Landschaft zum Shira Camp 2. Riesige, bis zu 8 m hohe Senecien säumen den Weg, der Blick reicht bei guter Sicht über den Mount Meru bis zum afrikanischen Graben. Am Ziel angekommen, können wir den Blick auf den Kibo in der untergehenden Sonne genießen. Ein perfekter Tag, um in idealer Höhe zu akklimatisieren, neigt sich dem Ende zu. Übernachtung im Zelt.

Gz 4 h / ↑ 400 Hm

6. Tag: Baranco Camp (3.960 m)

Wir folgen dem Prinzip „walk high – sleep low“ und wandern bis auf Höhen von 4.500 m, übernachten aber auf rund 4.000 m. Du umrundest dabei einen Teil des mächtigen Kibo-Gipfels auf dessen Südseite. Am Lava Tower auf rund 4.600 m erreichen wir die höchste Stelle der heutigen Etappe und gönnen uns eine kurze Rast in der Lava-Landschaft mit Blick auf die Gletscher-Felder des Kilimandscharo. Die Route verläuft auf etwa gleich bleibender Höhe, was der Höhenanpassung des Körpers sehr zugute kommt. Die Landschaft wird karg und zahlreiche Geröllblöcke prägen die Umgebung. Der Weg führt vorbei an faszinierenden Riesenlobelien und mannshohen Senecien. Vom Barranco Camp kann man bei Dunkelheit und wolkenlosem Himmel die Lichter des 60 km entfernten und rund 3.400 m tiefer liegenden Moshi erkennen.

Gz 6 h / ↑ 660 Hm, ↓ 535 Hm

7. Tag: Aufstieg zum Karanga Valley Camp (3.950 m)

Noch einmal heißt es heute Pole Pole. Die "Breakfast Wall" führt uns hinauf zu einem Felskamm auf 4.300 m. Über den Southern Cirquit geht es in östlicher Richtung mit herrlichem Ausblick auf die Südgletscher des Kibo über verschiedene Bergrücken ,,rauf und runter‘‘. Zur Linken haben wir dabei immer Sicht auf den Gipfelbereich des Kibos. Begleitet werden wir dabei von den Ausblicken auf den entfernten Mount Meru.

Gz 3 - 4 h / ↑ 630 Hm, ↓ 100 Hm

8. Tag: Kurze Etappe zum Barafucamp (4.600 m)

Eine kurze Etappe führt uns heute zum Barafucamp auf rund 4.600 m. In der nahen Umgebung kommt jetzt der Mawenzi, mit 5.148 m der zweithöchte Gipfel des Kilimandscharo Massivs, in unser Blickfeld. Nach dem Mittagessen im Camp unternehmen wir noch eine kleine Akklimatisationswanderung auf der letzten Gipfeletappe und gehen früh zu Bett.

9. Tag: Gipfel-Besteigung des Kilimandscharo (5.895 m)

Die Besteigung beginnt mit dem Frühstück gegen Mitternacht. Im Licht der Stirnlame zieht der Weg in Serpentinen am Rebmann Gletscher vorbei nach oben. Nach ca. 5 - 6 Stunden erreichen wir zum Morgengrauen den Stella Point am Kraterrand gelegen auf 5.745 m. Nur noch eine knappe Stunde trennt uns nun vom Uhuru Peak, dem Dach Afrikas. Ein ganzer Kontinent liegt uns nun zu Füßen. Über die Aufstiegsroute geht es in der halben Zeit wieder hinunter zum Camp, wo wir uns eine längere Pause und eine Mahlzeit gönnen. Der weitere Abstieg bringt uns in weiteren 3 Stunden ins Mweka Camp auf 3.100 m, wo bereits wieder das Camp aufgebaut ist.

Gz 12 - 13 h / ↑ 1.300 Hm, ↓ 2.800 Hm

10. Tag: Abstieg zum Mweka Gate - Weiter nach Moshi (1.800 m)

Durch den Regenwald steigen wir heute hinab nach Moshi zum Mweka Gate, wo wir uns mit einer Abschiedszeremonie von unserer Begleitmannschaft verabschieden. der Gipfelerfolg wird mit einer Urkunde gewürdigt und wir fahren zur wohlverdienten Dusche zurück ins Hotel nach Arusha. Am Nachmittag erholen wir uns bei einem kühlen Getränk am Swimmingpool des Hotels. Abendessen im Hotel.

Gz 4 h / ↓ 1.300 Hm

11. Tag: Land und Leute, Heimflug oder Anschlussprogramm

Unser letzter Tag steht ganz im Zeichen der Kultur Tansanias. Alternativ besuchen wir ein typisches Bergdorf am Kilimandscharo, völlig abseits der touristischen Ziele, und erleben hautnah die Gastfreundschaft der Bewohner. Ebenso besteht die Möglichkeit zum Einkauf von Souvenirs und dem Erkunden von Moshi. Am Spätnachmittag heißt es Abschied nehmen. Der Landcruiser bringt uns wieder zum Kilimandscharo Airport, von wo wir nach Hause fliegen. Für Gäste, die ein Anschlussprogramm mit Safari oder Zanzibar Aufenthalt gebucht haben, startet heute das Programm.

12. Tag: Zurück in Europa

Je nach Flugverbindung Ankunft am Morgen in Europa.

 

Unsere Empfehlung im Anschluss 4 Tage Safari oder 5 Tage Gewürzinsel Zanzibar

 

Reisebaustein 4 Tage die schönsten Nationalparks Tansanias

 

Reisebaustein 5 Tage Zanzibar Trauminsel Ostafrikas

 

Leistungen & Zusatzkosten

Leistungen inklusive

  • 12 Tage Führung und Organisation durch einen Bergführer
  • Hin- und Rückflug ab/bis München
  • Fluggepäck 23 kg + Handgepäck 8 kg
  • 2 x ÜN / HP in der komfortablen Ilboru Safari Lodge
  • 7 x Ü/VP im Zelt
  • AW Plus Paket | Reservierung | Komfort | Sicherheit
  • Sämtliche Transfers vor Ort gem. Programm
  • Gepäcktransport mit Tragtieren/Trägern zu den Hütten
  • Einheimische Begleitmannschaft
  • Eigener Koch und Küchenhilfen
  • Sämtliche Nationalpark Gebühren
  • Besteigungs-Permit
  • Gutes 2-Personen-Zelt
  • Verpflegungszelt, Tische und Klappstühle
  • Eigenes Toiletten- und Duschzelt
  • Sichere Aufbewahrung des Restgepäcks
  • Erste Hilfe Notfallausstattung
  • Sauerstoff Notfallversorgung
  • Lokale Bergrettungsgebühr
  • Besuch in einem Bergdorf, Besichtigung von Kaffeeanbau und Bananenanbau
  • Vorbereitungstreffen in Blaubeuren
  • Zusätzlicher Deutscher Bergführer an ausgewählten Terminen

Reiseoptionen

  • Freiwilliger myclimate Klimaschutzbeitrag 25 €
  • Rail and Fly mit der Deutschen Bahn
  • Reisebaustein Zanzibar
  • Reisebaustein Die schönsten Nationalparks Tansanias

Leistungen exklusive

  • Zusätzliche Mahlzeiten und Getränke außerhalb der Halbpension während der Hotelaufenthalte
  • Zusätzliche Hotelübernachtungen bei Programmänderung
  • Zusätzliche Transfers bei Programmänderung
  • Visum Tansania (ca. 50 $)
  • Trinkgelder (ca. 150 - 200 $)

Wichtige Hinweise & Tipps

Pass- und Visum Erfordernisse

Für diese Bergreise benötigen Angehörige aus dem deutschsprachigem EU-Raum und der Schweiz einen gültigen Reisepass sowie ein Visum. Der Reisepass muss hierfür zwei freie Doppelseiten und zum Zeitpunkt der AUSREISE noch mindestens 6 Monate gültig sein. Direkt bei Einreise am Kilimandscharo Flughafen ist ein Touristenvisum für Tansania erhältlich. Der Preis beträgt derzeit 50 US $ in bar. Wer sich die Wartezeit am Flughafen ersparen möchte, dem empfehlen wir die Visabeantragung bereits im Vorfeld über die zuständigen Konsulate im Heimatland einzuholen.

Weitere Informationen zum Reiseland erteilt in Deutschland auch das Auswärtige Amt unter folgendem Link: Länderinformation Tansania

 

Impfungen:

Grundsätzlich empfehlen wir für weltweite Bergreisen eine Immunisierung gegen Polio, Diphterie, Keuchhusten und Tetanus. Für Tansania und Sansibar ist unter bestimmten Umständen zusätzlich der Nachweis einer Gelbfieberimpfung erforderlich. Ebenso empfehlen wir während der Kilimandscharo Reise eine vorbeugende Malariaprophylaxe. Für weiterführende Informationen zur Reisemedizin empfehlen wir das Centrum für Reisemedizin (CRM).

 

Mindestteilnehmerzahl

Diese Reise kann nur ab der genannten Mindestteilnehmerzahl durchgeführt werden. Sollte diese 20 Tage vor Antritt der Reise nicht erreicht sein, so kann eine Absage der Veranstaltung durch den Veranstalter erfolgen. Im Falle einer Absage sind wir jedoch bestrebt Dir ein alternatives Angebot zu unterbreiten. Bitte beachte hierzu unsere ergänzenden Hinweise in den Reisebedingungen.

 

Reiseveranstalter

Reiseveranstalter ist Alpine Welten Die Bergführer GmbH & Co. KG, Rauher Berg 8, 89180 Berghülen

 

Versicherungen

Soweit im Reisepreis keine entsprechenden Versicherungen beinhaltet sind, empfehlen wir dringend den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung sowie einer Versicherung zur Deckung der Rückführungskosten  bei Unfall oder Krankheit. Bitte prüfe hierfür Deinen Versicherungsschutz. Mit der Reisebestätigung übersenden wir Dir eine entsprechende Möglichkeit diesen Versicherungsschutz herzustellen.

Ebenso empfehlen wir für unsere Bergreisen den Abschluss einer Auslandsreisekrankenversicherung zur Deckung von ausländischen Selbstbehalten.

Die Mitgliedschaft in einem alpinen Verein (z. B. Deutscher Alpenverein, Österreichischer Alpenverein ) deckt bereits die Kosten einer eventuellen Hubschrauberrettung ab und wird von uns empfohlen. Darüber hinaus profitierst Du von ermäßigten Preisen auf den Alpenvereinshütten.

 

Weiterführende Informationen

Bitte beachte folgende Links

Wichtige Hinweise zu Reisen mit besonderen Risiken

Beschreibung der Region

Tansania

Tansania liegt in Ostafrika am Indischen Ozean und ist Heimat der legendären Masai. Der weltberühmte Serengeti Nationalpark, das Dach Afrikas und Seven Summit Ziel Kilimandscharo sowie letztendlich die geschichtsträchtige Gewürzinsel Sansibar machen Tansania zu einem der begehrtesten Reiseziele Afrikas.

Die Region Kilimandscharo

Das Kilimandscharo Gebiet und der gleichnamige Nationalpark liegt rund 350 km südlich des Äquators an der Nordgrenze Tansanias zu Kenia. Die Hauptstadt Kenias (Nairobi) ist ca. 200 km nordwestlich gelegen. Durch vulkanischen Ursprung entstanden, erstreckt sich das Massiv über eine Fläche von ca. 80 x 60 km und erhebt sich beginnend von 750 m bis hinauf zum höchsten Punkt Afrikas, dem Uhuru Peak auf 5.895 m Höhe. Neben dem hoch oben gelegenen Gletscher mit seinen Firnfeldern beherbergt der Nationalpark eine üppige Vegetation, die in tieferen Lagen in tropischen Regenwald übergeht. Zahlreiche Gebirgsbäche rauschen vom Berg ins Tal.

Klima

Das Klima im Kilimandscharo Gebiet ist durch längere Trockenzeiten und zwei intensive Regenzeiten geprägt. Die Trockenzeiten liegen von Anfang Januar bis Mitte März und von Mitte Juni bis Oktober. Während des Sommers ist die Luftfeuchtigkeit niedriger. Es ist kühler und somit klimatisch am angenehmsten. Die mittleren Monatstemperaturen an der Basis im Kilimanjaro Gebiet liegen bei ca. 22° C. Die Nächte sind kühl. Während der Kilimandscharo Besteigung wandern wir in täglichen Etappen von tropisch bis arktisch durch alle 5 Klimazonen der Erde. Die  Klimazonen wechseln dabei ungefähr alle 1.000 Hm. Ab 4.000 m Höhe kann in den Nächten mit Frost und je nach Jahreszeit mit geringem Schneefall gerechnet werden. Im Gipfelbereich des Kilimandscharo kann die Temperatur bis auf -20° C fallen, was den Aufstieg bei Nacht sehr kalt werden lässt. Sobald die Sonne jedoch den Morgen einläutet, ändert sich dies glücklicherweise deutlich in Richtung der Nullgrad Grenze.

Unterkünfte während der Reise

Während der Kilimandscharo Reise legen wir wie bei allen Alpine Welten Reisen großen Wert auf gute Qualität der Unterkünfte.

 

Unterkünfte in Arusha / Moshi

Die Übernachtung ist in der komfortablen Arusha Ilboru Safari Lodge geplant.

Hier kannst Du Dir selbst ein Bild von den Hotels machen:

Ilboru Safari Lodge

 

Unterkünfte am Kilimandscharo

Während der Kilimandscharo Besteigung erfolgt die Übernachtung in guten Zelten der Marke VAUDE, Jack Wolfskin und Mountain Hardwear im Zwei-Personen-Zelt.

 

Verpflegung am Kilimandscharo

Die Einnahme der Mahlzeiten erfolgt in unserem großen mit Campingstühlen und Tischen ausgestatteten Messzelt sowie auf Tour. Wir legen großen Wert auf frisch zubereitete Mahlzeiten.

Das morgendliche Frühstück am Kilimandscharo besteht aus Variationen von frischen Früchten, Toast, Rührei, Margarine, verschiedenen Brotaufstrichen, Haferbrei sowie Kaffee und Tee.

Für den Nachmittag erhältst Du eine Lunchbox mit frischen Früchten, Gemüse, gekochten Eiern, Riegel, Brot und Marschtee.

Das Abendessen wird wieder im jeweiligen Camp eingenommen. Hier serviert unser Koch ein vollwertiges, einfaches, aber nahrhaftes 3-Gänge-Menü.

In den ersten Tagen erhältst Du Wasser aus Plastikflaschen. Weiter oben wird frisches Wasser durch unsere Manschaft vor Ort aus Quellen geschöpft, mit Katadyn gefiltert und zusätzlich abgekocht. In den oberen Hochlagern, wo wir kein Wasser mehr erhalten, führen unsere Träger das Wasser in Kanistern mit.

Gemuetliche Unterkunft Beim Trekking Am KilimandjaroHochwertige Unterkunft Auf Der Trekkingreise Zum KilimandscharoUnterkunft Am Kilimandscharo TrekkingKilimandscharo Besteigung 6Kilimandscharo Besteigung 4Kilimandscharo Besteigung 38Kilimandscharo Besteigung 40
Gemuetliche Unterkunft Beim Trekking Am Kilimandjaro
Hochwertige Unterkunft Auf Der Trekkingreise Zum Kilimandscharo
Unterkunft Am Kilimandscharo Trekking
Kilimandscharo Besteigung 6
Kilimandscharo Besteigung 4
Kilimandscharo Besteigung 38
Kilimandscharo Besteigung 40

Hinweise zur Organisation

Unsere Begleitmannschaft am Kilimandscharo:

Nur wenige Kilimandscharo Anbieter leisten es sich, vor Ort mit einem Deutschsprachigen Bergführerteam zu arbeiten. Wir sind jedoch der Ansicht, dass schon alleine die Sprache einen wesentlichen Qualitätsaspekt darstellt. Darüber hinaus sind alle Teilnehmer der Kilimandscharo Besteigung versichert, enstprechend ausgerüstet und versorgt. Weiterbildungen in Erster Hilfe und Höhenmedizin gehören zum jährlichen Standard.

Ein wesentlicher Aspekt jeder Bergfahrt dieses Charakters sind zufriedene Träger und Köche. Wenn der Lohn stimmt, dann läuft sehr vieles zusätzlich oder von selbst. Entsprechend ist unser Partner auch nicht der günstigste vor Ort, für uns aber dennoch goldrichtig.

 

Höhenprobleme am Kilimandscharo

Die meisten Gipfelaspiranten scheitern am Kilimandscharo aufgrund mangelnder Akklimatisation oder weil sie verschiedene Fehler in der Höhe machen. Unsere Führer achten daher besonders darauf, dass das Aufstiegstempo nicht zu schnell ist und sie tatsächlich auch langsam unterwegs sind, um dem Körper die Anpassungszeit zu geben, die er braucht. Mit einem überlegten Tourenverlauf stehen die Gipfelchancen bei nahezu 100 %.

p.P. ab 3.770,00 €
Tourdauer:
12 Tage
Teilnehmer:
min. 4, max. 10
Land:
Tansania
Alpine-Erfahrung:
Anforderungen:
Kondition
Technik
Ernsthaftigkeit
Schwierigkeit
3.8
Tourtermine:
28.08. - 08.09.2018 3.770,00 €
Bergführer: Sebastian Tenga
11.09. - 22.09.2018 3.770,00 €
Bergführer: Sebastian Tenga
18.12. - 29.12.2018 3.770,00 €
Bergführer: Sebastian Tenga
15.01. - 26.01.2019 3.770,00 €
Bergführer: Sebastian Tenga
06.08. - 17.08.2019 3.770,00 €
Bergführer: Sebastian Tenga
03.09. - 14.09.2019 3.590,00 €
Bergführer: Sebastian Tenga
01.10. - 12.10.2019 3.770,00 €
Bergführer: Sebastian Tenga
Dein Wunschtermin ist nicht dabei? Dann frag gleich bei uns nach einem individuellen Termin Wunschtermin beantragen
Noch Fragen?

Antworten zu häufig gestellten Fragen findest Du hier in den Themenbereichen: