Alpenüberquerung von der Zugspitze nach Meran
Die NEUE und ruhige Alpenüberquerung abseits von Oberstdorf - Meran


Alpenueberquerungen Nach MeranBach Ueberquerung Auf Der Tour Watzmann Drei ZinnenGefuehrte AlpenueberquerungenGefuehrte Bergwanderung In Der SchweizAm Gipfel Der Zugspitze WanderungAbstieg Vom Kreuzeckhaus Zur Bockhuette Im Reintal Auf Der Wanderung Rund Um Die ZugspitzeBerwandern An Der Zugspitze In Tirol Und GarmischWandern Gefuehrt An Der ZugspitzeKurz Vor Dme Gipfel Der Zugspitze Auf Der ZugspitztourDer Stubaier Hof In NeustiftWellness Hotel Stubaier Hof Fu R TiefschneekurseAlpenueberquerung Mit BergfuehrerAlpenueberquerungen Nach Meran
Alpenueberquerungen Nach Meran
Bach Ueberquerung Auf Der Tour Watzmann Drei Zinnen
Gefuehrte Alpenueberquerungen
Gefuehrte Bergwanderung In Der Schweiz
Am Gipfel Der Zugspitze Wanderung
Abstieg Vom Kreuzeckhaus Zur Bockhuette Im Reintal Auf Der Wanderung Rund Um Die Zugspitze
Berwandern An Der Zugspitze In Tirol Und Garmisch
Wandern Gefuehrt An Der Zugspitze
Kurz Vor Dme Gipfel Der Zugspitze Auf Der Zugspitztour
Der Stubaier Hof In Neustift
Wellness Hotel Stubaier Hof Fu R Tiefschneekurse
Alpenueberquerung Mit Bergfuehrer
Alpenueberquerungen Nach Meran

Die Alpenüberquerung von Garmisch nach Meran

Alpenüberquerungen von Hütte zu Hütte gibt es mittlerweile zuhauf. Meist haben sie überfüllte Hütten und eine Völkerwanderung gemein. Abseits der "Massen", die die Alpen vor allem auf dem E5 von Oberstdorf nach Meran überqueren, führt diese Alpenüberquerung vom Gipfel der Zugpitze bis auf die Alpensüdseite nach Meran. Malerische Hütten, abgelegene Täler und einen Gletscher erwandern wir auf den insgesamt sieben Etappen. Mit einer Übernachtung im ****Hotel mit Wellness kommt auch der Komfort nicht zu kurz.

Begleitet werden wir dabei von Gämsen und Murmeltieren. Für unsere Bergwanderführer ist diese Variante der Alpenüberquerung eine der ganz besonderen Art und macht sie zur perfekten Alternative.

 

Touren "Highlights"

  • Wandern von der Zugspitze nach Meran
  • Angenehme Tagesetappen
  • Abseits der Massen wie bei der Alpenüberquerung E5
  • Bequeme Bahnanreise nach Garmisch-Partenkirchen
  • Kleine Gruppengröße

 

MEHRWERT: NUR 8 Personen pro Gruppe und keine "Massenveranstaltung" mit 12 Personen oder mehr pro Führer! Dies steigert sowohl das Erlebnis als auch die Qualität enorm.

Anforderungen

Für diese geführte Alpenüberquerung von der Zugspitze nach Meran solltest Du als erfahrener Bergwanderer über eine entsprechende Kondition für Gehzeiten bis 8 Stunden verfügen. Die Aufstiege bei der Alpenüberquerung betragen maximal 1.250 Höhenmeter am Tag. Die durchschnittliche Geschwindigkeit im Aufstieg beträgt beim Wandern 300 Höhenmeter pro Stunde. Ausgesetzte, versicherte oder absturzgefährdete Stellen sind auf der Alpenüberquerung von Garmisch-Partenkirchen nach Meran sehr wenige zu erwarten. Es gibt einige lange Talabstiege auf der Tour, weswegen Stöcke sehr von Vorteil sind.

 

Anforderungsmerkmale

  • Mittelschwere & Schwere Bergwege ROT & SCHWARZ
  • Gute Kondition für Bergwanderungen mit 8 Stunden Gehzeit
  • Bis 1.250 Hm im Aufstieg / bis 1.700 Hm im Abstieg
  • Mäßige Alpine Erfahrung / Mäßige Ernsthaftigkeit
  • Erfahrung Bergwandern
  • Trittsicherheit und Schwindelfreiheit
  • Teamfähigkeit für Alpenüberquerung in einer Gruppe

Ausführliche Information zur Schwierigkeitsbewertung von Bergtouren

Reiseprogramm

1. Tag

Die Alpenüberquerung nach Meran auf der Alternative zum E5 startet in Garmisch-Partenkirchen mit der Auffahrt zum höchsten Gipfel in Deutschland, der Zugspitze (2.962 m). Mit der Bahn geht es zum Sonnalpin und hier beginnt die Tour von Hütte zu Hütte mit der Wanderung zur Knorrhütte. Auf der Knorrhütte stärken wir uns, bevor die Wandertour über die Hochfedernalm und den Seebensee weiter zur Coburger Hütte führt, wo wir übernachten.

Gz 6 h / ↑ 650 Hm, ↓ 1.600 Hm

 

2. Tag

Früh verlassen wir die Coburger Hütte und brechen auf zur Grünstein-Scharte. Ziel ist das Inntal und die Überquerung des tiefen Einschnitts. Mit dem Taxi kommen wir zum nächsten Etappenziel, dem Alpengasthof Lüsens am Ende des gleichnamigen Tals. In dem urigen Gasthof nächtigen wir heute und bereiten uns für die nächste Etappe vor, die uns wieder fast bis auf 3.000 Meter bringt.

Gz 4 - 5 h / ↑ 400 Hm, ↓ 1.200 Hm

 

3. Tag

Umringt von den 3.000er Bergen und den Gletschern starten wir zum Schafgrübler. Mit 2.922 m knacken wir annähend die 3.000 m Marke. Mit Schneekontakt erreichen wir in hochalpinem Ambiente die Franz-Senn-Hütte. Nicht nur die Umgebung ist klasse, sondern auch die Bewirtung auf der einladenden Hütte.

Gz 6 h / ↑ 1.250 Hm, ↓ 750 Hm

 

4. Tag

Die heutige Etappe gehört zum Stubaier Höhenweg und bietet beste Aussicht auf den Stubaier Hauptkamm. Über historisches Almgebiet, begleitet von grasenden Kühen und Birkhühnern im Hochwald leitet uns der Weg mit einigen Serpentinen über das Schrimmennieder weiter zum Basslerjoch. Unterwegs lassen sich Gämsen beim Klettern in den umliegenden Felsen beobachten. Von hier folgt mit vielen Kehren der Talabstieg zur Milderaunalm und weiter nach Krössbach. Nach den letzten Etappen der Alpenüberquerung und dem langen Abstieg erholen wir uns in Neustift im komfortablen Vier-Sterne-Hotel beim Wellness und einem schönen Glas Wein beim Abendessen.

Gz 7 h / ↑ 700 Hm, ↓ 1.700 Hm

 

5. Tag

Die heutige Etappe der Alpenüberquerung führt uns auf die stille Seite des Stubais. Nach dem Frühstück startet der Tag mit der Seilbahnfahrt zum Schaufeljoch und hinein in die Gletscherwelt des Stubaier Gletschers. Über den Gletscher geht es unschwierig, aber eindrucksvoll weiter zur Hildesheimer Hütte. Nach einer kurzen Rast ziehen wir über das Gamsplatzl weiter und knacken hierbei die 3.000 m Grenze. Mit ein wenig Glück lässt sich hier oben auch einer der rund 20 Steinböcke blicken, die das stille Gebiet ebenfalls für sich entdeckt haben. Ziel der heutigen Bergwanderung ist die 2.710 m hoch gelegene, abgeschiedene und von großen Touristenströmen verschonte Siegerlandhütte. Im imposanten Steinbau verbringen wir die Nacht.

Gz 5 h / ↑ 780 Hm, ↓ 1.200 Hm

 

6. Tag

Unsere Alpenüberquerung geht in die Endphase. Der letzte Tag führt uns über die Windachscharte zum Großen Timmler. Oben angekommen offenbart sich uns ein Fest für die Augen. Zurück liegt das steinige und karge Windachtal und vor uns zeigt sich nun das satte Grün der Südalpenseite. Von unzähligen Blumen und Murmeltierpfiffen begleitet geht es über den Schwarzsee weiter zum alten Bergwerk. Über den Güterweg erreichen wir die Straße, von wo uns ein Taxi nach Meran bringt. Ausgiebig feiern wir am Abend die intensiven Eindrücke der Hüttenwanderung und genießen unseren Erfolg bei einem Glas Wein. Übernachtung im Hotel.

Gz 6 h / ↑ 400 Hm, ↓ 1.400 Hm

 

7. Tag

Mit dem Kleinbus fahren wir über den Brenner zurück nach Garmisch-Partenkirchen. Mit zahlreichen Eindrücken und Erlebnissen im Gepäck, verabschieden wir uns am frühen Nachmittag von der Zugspitze.

Leistungen & Zusatzkosten

Leistungen inklusive

  • 7 Tage Führung und Organisation durch einen Bergwanderführer/Bergführer
  • 6 x Ü/HP im Mehrbettzimmer der Hütte
  • Rücktransfer nach Garmisch-Partenkirchen
  • Transfers mit Taxi und Bus
  • Seilbahnfahrten laut Ausschreibung

Reiseoptionen

  • Freiwilliger myclimate Klimaschutzbeitrag 15 €

Leistungen exklusive

  • Speisen und Getränke außerhalb der Halbpension
  • Parkplatzgebühren bei PKW-Anreise
  • Die Zusatzkosten können variieren und dienen lediglich zur Orientierung!

Wichtige Hinweise & Tipps

Mindestteilnehmerzahl

Diese Reise kann nur ab der oben angegebenen Mindestteilnehmerzahl durchgeführt werden. Sollte diese 10 Tage vor Antritt der Reise nicht erreicht sein, so kann eine Absage durch den Veranstalter erfolgen. Im Falle einer Absage ist dieser bestrebt, Dir ein Alternativangebot zu unterbreiten. Bitte beachte hierzu unsere ergänzenden Hinweise in den Reisebedingungen.

 

Reiseveranstalter

Reiseveranstalter ist Alpine Welten GmbH & Co.KG Rauher Berg 8, 89180 Berghülen

 

Versicherungen

Wir empfehlen Dir dringend den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung, sowie einer Versicherung zur Deckung der Rückführungskosten  bei Unfall oder Krankheit. Bitte prüfe hierfür Deinen Versicherungsschutz. Im Verlauf der Buchung besteht entsprechende Möglichkeit diesen Versicherungsschutz herzustellen.

Ebenso empfehlen wir für unsere Bergreisen den Abschluss einer Auslandsreisekrankenversicherung zur Deckung von ausländischen Selbstbehalten.

Die Mitgliedschaft in einem alpinen Verein (z.B. Deutscher Alpenverein, Schweizer Alpenclub SAC, Österreichischer Alpenverein ) deckt bereits die Kosten einer eventuellen Hubschrauberrettung ab und wird von uns empfohlen.

 

Weiterführende Informationen

Bitte beachte folgenden Link

Wichtige Hinweise zu Reisen mit besonderen Risiken

Beschreibung der Region

Unterkünfte während der Reise

Während der geführten Alpenüberquerung sind wir in den folgenden Unterkünfte untergebracht. Die Hütten verfügen über Trocken und Waschräume sowie über Duschmöglichkeiten. Wir sind im Zimmerlager mit Halbpension untergebracht. Im Gasthof und Hotel verbringen wir die Nächte in einem erholsamen Doppelzimmer.

 

Informationen zur Unterkunft

  • Coburger Hütte / Siegerlandhütte / Franz-Senn-Hütte / Alpengasthof Lüsens
  • Unterbringung im Zimmerlager oder Mehrbettzimmer
  • Übernachtung mit Halbpension
  • Übernachtung im Gasthof / Hotel im Doppelzimmer
p.P. ab 890,00 €
Tourdauer:
7 Tage
Teilnehmer:
min. 5, max. 8
Länder:
Deutschland, Italien, Österreich
Alpine-Erfahrung:
Anforderungen:
Kondition
Technik
Ernsthaftigkeit
Schwierigkeit
2.8
Tourtermine:
30.07. - 05.08.2017 890,00 €
Bergführer: Isolde Fink
06.08. - 12.08.2017 890,00 €
Bergführer: Michael Willer
13.08. - 19.08.2017 890,00 €
Bergführer: Joachim Gössner
20.08. - 26.08.2017 890,00 €
Bergführer: Manfred Beier
27.08. - 02.09.2017 890,00 €
Bergführer: Michael Willer
03.09. - 09.09.2017 890,00 €
Bergführer: Isolde Fink
10.09. - 16.09.2017 890,00 €
Bergführer: Michael Willer
Dein Wunschtermin ist nicht dabei? Dann frag gleich bei uns nach einem individuellen Termin Wunschtermin beantragen
Noch Fragen?

Antworten zu häufig gestellten Fragen findest Du hier in den Themenbereichen: