Top of Tirol Wildspitze Besteigung
Geführte Hochtour auf den höchsten Gipfel Tirols 3.772 m


Kurz Vor Dem Gletscher Am HochtourenkursZustieg Zum Gletscher Am Hochtourenkurs WildspitzeOetztaler Gletscher Hochtour Zur WildspitzeEinfaches Kletter Gelaende Auf Der Hochtour Im Oetztal Wildspitze Und SimilaunAm Gipfel Der Wildspitze Auf Der Venter Runde
Kurz Vor Dem Gletscher Am Hochtourenkurs
Zustieg Zum Gletscher Am Hochtourenkurs Wildspitze
Oetztaler Gletscher Hochtour Zur Wildspitze
Einfaches Kletter Gelaende Auf Der Hochtour Im Oetztal Wildspitze Und Similaun
Am Gipfel Der Wildspitze Auf Der Venter Runde

Hochtour und Besteigung der Wildspitze

Als zweithöchster Gipfel Österreichs und höchster Gipfel Tirols ist die Wildspitze beliebtes Tourenziel vieler Alpinisten. Aufstiege gibt es viele, aber keiner bietet einen höheren Komfort als die Variante über das komfortable Taschachhaus. Die Route über den Taschachferner bietet eindrucksvolle Blicke in tiefe Gletscherspalten und belohnt mit einem Gipfelblick der weit in die Schweiz bis zum Aletschgletscher reicht. Und natürlich mit einem Apfelstrudel auf der Hütte nach vollendetem Werk.

 

Touren "Highlights"

  • Komfortables Taschachhaus
  • Selbständiger Zustieg
  • inkl. Gletscher Leihausrüstung
  • Führung durch Bergführer

Anforderungen

Wenig schwierige Hochtour (PD und WS nach der Hochtourenbewertung). Die Hochtour auf die Wildspitze ist konditionell anspruchsvoller als beispielsweise auf den Großvenediger und erfordert eine sehr gute Kondition für 9 - 11 Stunden Gehzeit sowie 1.350 Höhenmeter im Aufstieg und 2.050 Höhenmeter im Abstieg. Du bist schwindelfrei und trittsicher. Kenntnisse in der Knotentechnik sind von Vorteil, aber nicht zwingend erforderlich. Idealerweise verfügst Du bereits über erste Erfahrungen auf einer Hochtour. Für die Teilnahme sind steigeisenfeste Bergschuhe zwingend notwendig!

Fragen zur Ausrüstung | Der Bergführer antwortet

Gute Alpine Erfahrung | Anspruchsvolle alpine Unternehmung

  • Erhebliche Ernsthaftigkeit / Gefährdung
  • Trittsicherheit und Schwindelfreiheit
  • Kenntnisse in Knotentechnik von Vorteil
  • Bergschuh Kategorie C
1.350 Hm2.050 Hm9 - 11 hPD / WS

 

Ausführliche Information zur Schwierigkeitsbewertung von Bergtouren

Reiseprogramm

1. Tag:

Die Tour beginnt an der Talstation der Pitztaler Gletscherbahn. Vom Parkplatz des Taschachhauses wanderst Du gemütlich und technisch einfach rund 2,5 Stunden nach oben zur Hütte. Hier erwartet Dich bereits unser Bergführer. Bei einer Tasse Kaffee besprechen wir den Ablauf für den kommenden Tag und passen die Leihausrüstung und Steigeisen für die Hochtour an. Am nahen Kletterfelsen besteht noch die Möglichkeit zum Klettern und Abseilen, bevor das Abendessen ruft und wir früh ins Bett gehen.

700 Hm2 - 3 hTaschachhausHalbpension

2. Tag:

Früh am Morgen brechen wir auf und steigen über den Wanderweg rund eine Stunde auf zum Beginn des Taschachferners. Hier schnallen wir unsere Steigeisen an und ziehen unsere Spur umgeben von den Dreitausendern hinauf. Am Mittelbergjoch vorbei geht es über den Gletscher mit teilweise tiefen Spalten in die Gletscherwelt rund um die Wildspitze. Eine letzte Kletterstelle wird von unserem Bergführer entschärft und führt uns zum höchsten Punkt Tirols. Weit reicht der Blick nun bei guten Bedingungen bis tief in die Schweiz und nach Südtirol hinein, unter uns die weiten Gletscher die ins Ötztal führen. Nach einer ausgiebigen Gipfelrast erfolgt der lange Abstieg ins Tal zurück aufs Taschachhaus und später weiter nach Mandarfen. Es ist geschafft!

1.350 Hm2.050 Hm9 - 11 h

 

Leistungen & Zusatzkosten

Leistungen inklusive

  • 2 Tage Führung und Organisation durch einen Bergwanderführer/Bergführer
  • 1x Übernachtung mit Halbpension im Lager
  • AW Plus Paket | Reservierung | Komfort | Sicherheit
  • Gletscherausrüstung leihweise

Reiseoptionen

  • Freiwilliger myclimate Klimaschutzbeitrag 9 €

Leistungen exklusive

  • Speisen und Getränke außerhalb der Halbpension
  • Parkplatzgebühren bei PKW-Anreise
  • individuelle Trinkgelder
  • Die Zusatzkosten können variieren und dienen lediglich zur Orientierung!

Wichtige Hinweise & Tipps

Mindestteilnehmerzahl

Diese Reise kann nur ab der oben angegebenen Mindestteilnehmerzahl durchgeführt werden. Sollte diese 3 Tage vor Antritt der Reise nicht erreicht sein, so kann eine Absage durch den Veranstalter erfolgen. Im Falle einer Absage ist dieser bestrebt, Dir ein Alternativangebot zu unterbreiten. Bitte beachte hierzu unsere ergänzenden Hinweise in den Reisebedingungen.

 

Reiseveranstalter

Reiseveranstalter ist Alpine Welten Die Bergführer GmbH & Co. KG, Rauher Berg 8, 89180 Berghülen

 

Versicherungen

Wir empfehlen Dir dringend den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung sowie einer Versicherung zur Deckung der Rückführungskosten bei Unfall oder Krankheit. Bitte prüfe hierfür Deinen Versicherungsschutz. Im Verlauf der Buchung besteht entsprechende Möglichkeit diesen Versicherungsschutz herzustellen.

Ebenso empfehlen wir für unsere Bergreisen den Abschluss einer Auslandsreisekrankenversicherung zur Deckung von ausländischen Selbstbehalten.

Die Mitgliedschaft in einem alpinen Verein (z. B. Deutscher Alpenverein, Österreichischer Alpenverein) deckt bereits die Kosten einer eventuellen Hubschrauberrettung ab und wird von uns empfohlen.

 

Weiterführende Informationen

Bitte beachte folgenden Link

Wichtige Hinweise zu Reisen mit besonderen Risiken

Beschreibung der Region

Der Naturpark Ötztal

Die Ruhegebiete Ötztaler Alpen und Stubaier Alpen beeindrucken durch hochalpine Landschaft und in höheren Lagen mit ausgedehnten Gletscherflächen. Das ganze Gebiet umfasst viele Gipfel die über 3.000 Meter hinausragen. Höchster Gipfel im Ötztal ist die Wildspitze mit 3.772 m Höhe.
Die Ziele des NATURPARKS ÖTZTAL umfassen 5 Bereiche: Erhalt der Natur & Landschaft, Förderung der Erholung, der Bildung, der Forschung und der Regionalentwicklung.

 

ÖTZI - Der Mann aus dem Eis

Am 19. September 1991 wurde beim Abstieg von der Fineilspitze der sensationelle 5.300 Jahre alte „Mann aus dem Eis" völlig unversehrt gefunden. Er war mit Schlappen unterwegs und es wurden zahlreiche Ausrüstungsgegenstände wie Bogen, Pfeile, Beil, Fußbekleidung, Mantel, Tragekorb und Messer gefunden. Dieser sensationelle Fund zeigte, dass Jäger, Hirten und Händler schon immer über die schneebedeckten und vergletscherten Jöcher des Alpenhauptkammes gezogen sind. Der „ÖTZI" kann im Archäologiemuseum in Bozen angeschaut werden.

Hier kommst Du zur Website des Naturpark Ötztal

Unterkünfte während der Reise

Der Ausbildungsstützpunkt Taschachhaus liegt im Pitztal und ist gut über die Autobahn A12 zu erreichen. Die Hütte ist sehr komfortabel und bietet uns einen idealen Stützpunkt für alle Gletscherkurse. Die Seminarräume und eine Kletterhalle stehen uns täglich zur Verfügung. Die Bewirtung ist wahnsinnig freundlich und die Verpflegung hervorragend. Die Hütte verfügt über Duschen und einen Trockenraum.

 

Informationen zur Unterkunft

  • Unterkunft im Lager des Taschachhaus
  • Halbpension auf der Hütte
  • Täglich Tourenbrot und Tourentee für die Ausbildung
  • Großer Seminarraum und Kletterhalle
  • Dusche und Trockenraum vorhanden
  • Gemütliche Hütte mit perfekter Verpflegung und freundlichen Wirtsleuten

 

Hier kommst Du zur Website des Taschachhaus

Ausbildungs Stuetzpunkt Taschachhaus Im Oetztal
ab 199,00 €
Tourdauer:
2 Tage
Teilnehmer:
min. 5, max. 6
Land:
Österreich
Alpine-Erfahrung:
Anforderungen:
Kondition
Technik
Ernsthaftigkeit
Schwierigkeit
3.2
Tourtermine:
07.09. - 08.09.2019
199,00 €
Bergführer: Stefan Vollmann
14.09. - 15.09.2019
199,00 €
Bergführer: Marcel Roßbach
21.09. - 22.09.2019
199,00 €
Bergführer: Marcel Roßbach
Dein Wunschtermin ist nicht dabei? Dann frag gleich bei uns nach einem individuellen Termin Wunschtermin beantragen
Noch Fragen?

Antworten zu häufig gestellten Fragen findest Du hier in den Themenbereichen: