Südtiroler Skitourenschmankerl mit Cevedale
3000er Skibesteigungen im Ortler Nationalpark mit Südtiroler Flair


Skitour Haute RouteSkitouren Im Ortler MassivAbfahrt Auf Der SkitourenwocheSkitour SuedtirolSkitouren Sesvennahu TteSkitouren GefuehrtSkitouren Mit BergfuehrerSkitouren Ortler KoenigsspitzeSkitouren Ortler ZufallhuetteSkitouren Und Schneeschuhtouren In SuedtirolGefu Hrte Skitouren Und SkihochtourenSkitourenfuehrung Und Schneeschuhtouren Rund Um Die ZufallhuetteFreeriden In VerbierSkitouen Gipfel CevedaleSkitouren FuehrungSkitouren 1Skitourenfuehrung CevedaleAm Gipfel Des Cevedale Auf Der Skitourenwoche Um Die Zufallhu Tte
Skitour Haute Route
Skitouren Im Ortler Massiv
Abfahrt Auf Der Skitourenwoche
Skitour Suedtirol
Skitouren Sesvennahu Tte
Skitouren Gefuehrt
Skitouren Mit Bergfuehrer
Skitouren Ortler Koenigsspitze
Skitouren Ortler Zufallhuette
Skitouren Und Schneeschuhtouren In Suedtirol
Gefu Hrte Skitouren Und Skihochtouren
Skitourenfuehrung Und Schneeschuhtouren Rund Um Die Zufallhuette
Freeriden In Verbier
Skitouen Gipfel Cevedale
Skitouren Fuehrung
Skitouren 1
Skitourenfuehrung Cevedale
Am Gipfel Des Cevedale Auf Der Skitourenwoche Um Die Zufallhu Tte

Skitouren-Woche im Ortler Nationalpark

Die Skitouren-Durchquerung des Ortler Nationalparks ist eines unserer weiteren Highlights im Bereich Skitouren in den Ostalpen. Die gesamten Aufstiege sind zumeist von wilden Gletschern oder steilen Felswänden gesäumt. Jeden Tag besteigen wir mindestens einen tollen Ski-3000er, der uns sicher eine mehr als 1.000 Höhenmeter lange Skiabfahrt vom besten bietet. Dazu kommt, dass die Unterbringung in den gemütlichen Südtiroler Hütten und die Verpflegung dort eine wahre Freude sind. Ganz sicher wirst Du diese Woche zwischen beeindruckender Landschaft, tollen und langen Abfahrten sowie der Südtiroler Gastfreundschaft nicht so schnell vergessen!

 

Touren "Highlights"

• Einzigartige Skihochtouren auf gleich sechs namhafte Ski-3000er
• Exzellente Südtiroler und Trentiner Küche auf den Hütten
• Kennenlernen einer unbekannten und ruhigeren Ecke des Nationalpark Ortler
• Erholungsnacht im Hotel vor der Vertainspitze

Anforderungen

Für diese Skitouren-Woche am Ortler solltest Du das Skifahren sicher im ungespurten Gelände beherrschen und auch bei wechselnden Schneeverhältnissen sicher und flüssig fahren. Der Aufstieg mit Tourenski in Spitzkehren ist für Dich kein Problem. Du bist erfahren auf Skitouren und verfügst über Kondition für Skitouren-Anstiege bis 1.700 Hm und Gehzeiten bis 8 Stunden.

 

Gute Alpine Erfahrung | Anspruchsvolle alpine Unternehmung

  • WS = wenig schwierig bis 35°
  • Gute Kondition für Skitouren mit 7 Stunden Gehzeit
  • Bis 1.700 Hm im Aufstieg / bis 1.900 Hm in der Abfahrt
  • Erhebliche Ernsthaftigkeit / Gefährdung

  • Beherrschen der Aufstiegstechnik / Spitzkehren / Harscheisen
  • Sicheres Abfahren bei allen Schneeverhältnissen
  • Trittsicherheit für kurze Gipfelanstiege mit Steigeisen
  • Schwindelfreiheit für kurze Gipfelzustiege

Ausführliche Information zur Schwierigkeitsbewertung von Bergtouren

Reiseprogramm

1. Tag

Wir treffen uns am Mittag am Parkplatz der Gondelbahn in Sulden. Nach einem Ausrüstungscheck und ggf. Ausgabe und Einstellen des Leihmaterials fahren wir mit der Gondel auf zur Schaubachhütte. Vor dem Abendessen machen wir noch eine Auffrischung der Lawinenverschüttetensuche und besprechen unser Tourenprogramm.


2. Tag

Die Suldenspitze mit 3.376 m und der Cevedale 3.778 m stehen heute auf dem Programm. Gleich zwei richtige Großgipfel in der Ortlerregion mit fantastischen Ausblicken auf die Königspitze und den König Ortler. Der Weg führt über den großzügigen Suldenfirn nordseitig auf die Suldenspitze und nach einer kurzen Abfahrt nur noch wenige hundert Höhenmeter weiter zum beliebtesten Skigipfel der Ortlergruppe, den Cevedale. Wir beenden unseren Tourentag mit einer über 1.000 Höhenmeter langen Abfahrt bis direkt vor die Pizzinihütte. Hier erwartet uns ein geniales Abendessen und wir lassen den Abend gemütlich ausklingen.

Gz 6 h / ↑ 1.300 Hm, ↓ 1.100 Hm


3. Tag

Von der Pizzinihütte geht es zunächst in einer kleinen Abfahrt zum Aufwachen ins Tal Forni. Von hier starten wir den Aufstieg auf den Hauptgipfel der Fornigruppe, die Punta San Matteo (3.678 m). Diese Augenweide von einem Skiberg ersteigen wir über eine tolle Gletscherlandschaft und bald haben wir wieder Aussicht auf alle Berge, die wir in dieser Woche besteigen. Nach einer Gipfelrast fahren wir auf dem Aufstiegsweg wieder ab und hängen nach Lust und Laune eine der meist pulverigen Nordrinnen der Cima San Giacomo dran. Alles in allem ein gewaltiger Skitag, bei dem wir am Ende von der Brancahütte aus unser gesamtes Tagwerk bis zum Sonnenuntergang betrachten können.

Gz 5 - 6 h / ↑ 1.400 Hm, ↓ 1.300 Hm


4. Tag

Heute lernen wir eine der unbekanntesten Ecken der Berge rund um den Ortler kennen. Von der Brancahütte starten wir in eine an die Westalpen erinnernde Landschaft, um über perfekte Skitouren-Hänge den Palon della Mare (3.703 m) zu besteigen. Dieser Parade-Skiberg steht etwas abseits und wird nicht so oft besucht wie andere Gipfel der Region. Zu Unrecht! Über den Vedretta della Mare geht es im Anschluss 1.100 Höhenmeter hinunter zum schön gelegenen und 2009 renovierten Rifugio Cevedale.

Gz 5 - 6 h / ↑ 1.300 Hm, ↓ 1.100 Hm


5. Tag

Der heutige Tag bringt uns wieder ins besser besuchte Martelltal zurück. Von der Hütte starten wir über sanfte Hänge, um den Vedretta di Careser auf über 3.000 m zu erreichen. Im Vorbeigehen nehmen wir noch die Köllkuppe auf 3.330 m mit und fahren schon vormittags über einen perfekten Skihang ins Martelltal ab. Dort angekommen, machen wir uns erneut an den Aufstieg zur Suldenspitze, diesmal von Süden. Als Abfahrt nehmen wir den Nordhang der Suldenspitze und genießen den Pulverschnee, der sich im Schatten der Suldenspitze immer besonders lang hält. Heute übernachten wir zur besten Erholung in einem Hotel in Sulden.

Gz 7 h / ↑ 1.450 Hm, ↓ 1.850 Hm


6. Tag

Eine der großartigsten Skitouren direkt von Sulden aus ist die 3.554 m hohe Vertainspitze. Von ihr aus hat man einen unglaublich guten Blick auf das große Dreigestirn Ortler, Zebru und Königspitze. Wir starten direkt vom Skizentrum aus durch kleine Bachläufe und kleinen Stauden. Bald aber öffnet sich das Gelände und über die stehts angenehme Steigung geht es der Vertainspitze entgegen. Über den Rosimferner geht es zum Rosimjoch und mittels des einfachen Südostgrat zum Gipfelhang. Bei guten Verhältnissen können die Ski bis kurz unter dem Gipfel benutzt werden. Die Gipfelrast hier oben ist das Highlight unserer Tour was den Ausblick angeht. Von den Ötztaler Alpen über die Silvretta streicht der Blick am Ortlermassiv vorbei bis weit hinein in die Brenta. Irgandwann muss man sich aber doch losreißen, den es wartet noch 1.700 Hm bestes Skigelände und im Regelfall griffiger Firn auf uns. So findet diese grandiose Woche einen überaus würdigen Abschluss.

Gz 6 - 7 h / ↑ 1.700 Hm, ↓ 1.700 Hm

Leistungen & Zusatzkosten

Leistungen inklusive

  • 6 Tage Führung und Organisation durch einen Bergführer
  • AW Plus Paket | Reservierung | Komfort | Sicherheit
  • Gletscherausrüstung leihweise

Reiseoptionen

  • Freiwilliger myclimate Klimaschutzbeitrag 15 €

Leistungen exklusive

  • 4 x Übernachtung mit Halbpension auf der Hütte (ca. 50 €/Nacht)
  • 1 x Übernachtung mit Halbpension im Hotel *** (ca. 70 €)
  • Speisen und Getränke außerhalb der Halbpension
  • Seilbahnen + Transferkosten (ca. 40 €)
  • Parkplatzgebühren bei PKW-Anreise
  • individuelle Trinkgelder
  • Die Zusatzkosten können variieren und dienen lediglich zur Orientierung!

Wichtige Hinweise & Tipps

Mindestteilnehmerzahl

Diese Reise kann nur ab der oben angegebenen Mindestteilnehmerzahl durchgeführt werden. Sollte diese 7 Tage vor Antritt der Reise nicht erreicht sein, so kann eine Absage durch den Veranstalter erfolgen. Im Falle einer Absage ist dieser bestrebt, Dir ein Alternativangebot zu unterbreiten. Bitte beachte hierzu unsere ergänzenden Hinweise in den Reisebedingungen.

 

Reiseveranstalter

Reiseveranstalter ist Alpine Welten Die Bergführer GmbH & Co. KG, Rauher Berg 8, 89180 Berghülen

 

Versicherungen

Wir empfehlen Dir dringend den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung sowie einer Versicherung zur Deckung der Rückführungskosten bei Unfall oder Krankheit. Bitte prüfe hierfür Deinen Versicherungsschutz. Im Verlauf der Buchung besteht entsprechende Möglichkeit diesen Versicherungsschutz herzustellen.

Ebenso empfehlen wir für unsere Bergreisen den Abschluss einer Auslandsreisekrankenversicherung zur Deckung von ausländischen Selbstbehalten.

Die Mitgliedschaft in einem alpinen Verein (z. B. Deutscher Alpenverein, Österreichischer Alpenverein) bietet bereits einen umfangreichen Versicherungsschutz und wird von uns empfohlen.

 

Information | Weiterführende Links

Beschreibung der Region

Das Ortlergebiet ist eine der traditionsreichsten Bergsteigerregionen der Ostalpen, sowohl im Sommer als auch im Winter. Nicht nur, dass hier einer der höchsten Berge der Ostalpen steht, auch in der Epoche der Besteigung der großen Nordwände war der Fokus auf Sulden gerichtet, ein Ort, von dem man mit Ortler und Königspitze gleich zwei Berge mit für unbezwingbar geltender Nordwand, einsehen kann. Dies hat den Ort und die Region für und mit den Alpinisten geprägt. Vom völlig überlaufenen Modegipfel bis zu wenig bestiegenen Felszacken findet sich hier alles. Nur gut, dass sich die meisten Besucher von Sulden im Winter und Frühjahr auf den Pisten aufhalten. So kann man hier durchaus die noch winterliche Ruhe im Hochgebirge genießen, während im Vinschgau schon die Magnolie blüht.

Unterkünfte während der Reise

Wir sind bei dieser Skitourenwoche auf gut gepflegten Hütten rund um den Ortler und Cevedale untergebracht. Typisch für Südtirol und Trentino sind die guten Speisen auf den Hütten. Die Hütten haben fließend Wasser und einige sogar Duschen. Untergebracht sind wir meist in Zimmerlagern. Eine Übernachtung findet im 3 Sterne Hotel in Sulden statt. Auf allen Hütten gibt es Trockenräume für die Skitourenausrüstung.


Informationen zur Unterkunft

  • Schaubachhütte / Pizzinihütte / Brancahütte / Rifugio Cevedale
  • Unterkunft im Lager auf den Hütten
  • Duschmöglichkeiten auf manchen Hütten (Schaubachhütte und Rif. Branca)
  • 3 Sterne Hotel in Sulden
  • Sehr gemütliche Hütten
  • Feinste Südtiroler und Trentiner Küche
ab 630,00 €
Tourdauer:
6 Tage
Teilnehmer:
min. 5, max. 6
Land:
Italien
Alpine-Erfahrung:
Anforderungen:
Kondition
Technik
Ernsthaftigkeit
Schwierigkeit
3.2
Tourtermine:
31.03. - 05.04.2019
630,00 €
Bergführer: Alpine Welten Profi
19.04. - 24.04.2019
630,00 €
Bergführer: Martin Schidlowski
Dein Wunschtermin ist nicht dabei? Dann frag gleich bei uns nach einem individuellen Termin Wunschtermin beantragen
Noch Fragen?

Antworten zu häufig gestellten Fragen findest Du hier in den Themenbereichen: