Skitouren in den Abruzzen | Majella und Gran Sasso
Firn- und Pulver-Genuss vor den Toren Roms zwischen Olivenhainen und dem Mittelmeer


Corno Grande Skitouren AbruzzenSkitouren Abruzzen 5Skitouren AbruzzenCampo Imperatore Skitouren AbruzzenGran Sasso Gebirge Skitouren Abruzzen
Corno Grande Skitouren Abruzzen
Skitouren Abruzzen 5
Skitouren Abruzzen
Campo Imperatore Skitouren Abruzzen
Gran Sasso Gebirge Skitouren Abruzzen

Skitouren in den Abruzzen | Majella Nationalpark und Gran Sasso

Wer denkt schon an Skitouren vor den Toren Roms? Doch mit dem Gran Sasso Massiv und der Majella eröffnen sich gleich zwei grandiose Skitourengebiete mitten im Apennin. Hier finden wir gleichmäßige Skihänge, die in den Alpen ihresgleichen suchen. So bietet der Monte Amaro in der Majella zum Beispiel einen durchgehenden Hang von 1.400 Hm mit einer im oberen Teil fordernden Steigung und einer fantastischen Aussicht auf den Corno Grande.

Die fast unendliche Weite der Campo Imperatore Hochebene rundet das Ambiente ab. Nicht ohne Grund wird diese Landschaft auch als "Klein Tibet" bezeichnet. Die Abruzzen gehören noch zu den weniger besuchten Skitourenzielen. Wenn sich nicht der Schnee meterhoch türmt wie im Winter 2016/17, werden wir diese geschichtsträchtige Landschaft mit dem Fahrzeug durchqueren und traumhafte Skitouren in spannender Umgebung erleben.

Dass wir dazu das ausgezeichnete italienische Essen und die passenden Weine der Region genießen, versteht sich von selbst. Alle Sinne des Skitourengehers werden angesprochen, wobei auch eine Stippvisite in der heiligen Stadt Rom nicht fehlen darf.

 

Touren „Highlights“

  • Skitourenabfahrten von grandioser Länge und Einmaligkeit
  • Italien wie man es noch nicht erlebt hat
  • Zwei Skitourengebiete in einer Woche
  • Besichtigung von Rom
  • Wenige Besucher in den Gebieten
  • Inkl. Flug ab/bis München oder Frankfurt (wahlweise ohne Flug möglich)

Anforderungen

Für diese Skitouren im Gran Sasso Massiv und der Majella verfügst du bereits über gute Skitourenerfahrung. Du bist ein sicherer, versierter Skifahrer im wechselnden Gelände und bei wechselnden Schneearten. Sämtliche Aufstiegstechniken wie Spitzkehren sowie das Gehen mit Steigeisen sind Dir gut vertraut. Die Skitouren erfordern eine gute Kondition mit Aufstiegszeiten bis 5 h und Gesamtzeiten von 7 h. Die Geschwindigkeit wird bei 300 bis 400 Hm pro Stunde liegen. Die Gesamthöhendifferenz beträgt max. 1.500 Hm.

 

Gute Alpine Erfahrung/ Anspruchsvolle alpine Unternehmung

  • S = schwierig bis 40°
  • Gute Kondition für Skitouren bis 7 h Gesamtzeit
  • Bis 1.500 Hm im Aufstieg / bis 2.300 Hm in der Abfahrt
  • Erhebliche Ernsthaftigkeit / Gefährdung

  • Beherrschen der Aufstiegstechnik / Spitzkehren / Harscheisen
  • Sicheres Abfahren in allen Schneearten

Ausführliche Information zur Schwierigkeitsbewertung von Bergtouren

Reiseprogramm

1. Tag: Anreise in die Abruzzen

Die irre lange Anfahrt über 14 Stunden ersparen wir uns und fliegen von München oder Frankfurt direkt in die italienische Hauptstadt Rom. Von hier geht es mit unserem Fahrzeug in den rund 2,5 Stunden entfernten Ort Caramanico Terme. Selbstverständlich besteht aber auch die Möglichkeit direkt mit dem Auto anzureisen - wer mag. Der Ort liegt direkt am Fuße des Majella Gebirges und im gleichnamigen Nationalpark Majella. "Terme" verrät bereits die Schätze unseres Stützpunkts. Schwefelhaltige Thermen laden zu einem Besuch ein. Am Abend genießen wir in unserem Hotel zum ersten Mal die italienischen Spezialitäten der Region. Dabei besprechen wir die kommenden drei Skitourentage in diesem herrlichen Gebirge. Übernachtung im Hotel.


2. Tag: Erste Skitour auf den Monte Rapina (2.027 m) | Majella Nationalpark

Für den ersten Tag wählen wir den Monte Rapina als Skitourenziel. Von San Nicolao geht es sanft ansteigend hinauf zum Gipfel und hinein in den Majella Nationalpark. Mit ein wenig Glück kann man bereits Wolfs- und Bärenspuren entdecken. Belohnt wird der Aufstieg zum Rapina mit einem traumhaften Blick weit ins italienische Land hinein bis zu den gegenüber der Adria liegenden Küstenbergen Albaniens. Nach der Gipfelbrotzeit genießen wir den Firn hinunter ins Valle Orfento. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

Gz 5 h /  ↑↓ 1.200 Hm


3. Tag: Skitour zum Monte Amaro (2.793 m) | Majella Nationalpark

Die heutige Skitour geht auf den höchsten Berg des Majella Nationalparks und fordert sichere Bedingungen. Der Aufstieg zum Monte Amaro gehört aber sicher zu einem der Tourenhighlights dieser Woche. Vom Passo Leonardo steigen wir durch einen Buchenwald in die Rinne "Giumenta Bianca" hinauf. Durchgehend 30 Grad zieht es nach oben! Über einen Sattel und eine letzte Kuppe geht es nun weiter zum Gipfelkreuz. Wenn jetzt alles stimmt, dann fahren wir das Canalino „Rava Giumenta Bianca" 1.500 Höhenmeter hinunter und setzen damit ein weiteres i-Tüpfelchen auf unsere Woche. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

Gz 6 h /  ↑↓ 1.500 Hm

 

4. Tag: Kurze Skitour und Gebietswechsel ins Gran Sasso Massiv

Der Monte Mileto mit seinen 1.920 m eignet sich wunderbar als kurze Skitour. Vom Passo Leonardo geht unsere Skitour über freie Flächen und einen lichten Buchenwald zu den steilen Osthängen. Weiter oben öffnet sich unsere Route in einen breiten Hang, der direkt zum Gipfel führt. Nach der obligatorischen Gipfelrast nehmen wir uns genau diesen Hang vor und schwingen zurück ins Tal. Anschließend fahren wir weiter ins Gran Sasso Gebiet, wo wir in einem Hotel unser Quartier für die nächsten Tage beziehen. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

Gz 3 h /  ↑↓ 700 Hm

 

5. Tag: Skitour zum Monte Bolza | Gran Sasso Massiv

Von Castel del Monte steigen wir heute auf den Monte Bolza (1.904 m). Auf ihm erhalten wir den ersten Eindruck dieses großartigen Skitourengebietes und der Weite der Hochebene des Campo Imperatore. Normalerweise liegt in der nordseitigen Abfahrt sehr oft feinster Pulverschnee. Ein kurzer Gegenanstieg führt uns zum Cima die M. Bolza (1.927 m), an dessen Flanken wir wieder die Firnhänge erobern. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

Gz 5 h /  ↑↓ 1.000 Hm

 

6. Tag: Skitour zum Monte Camicia | Gran Sasso Massiv

Heute wollen wir den Monte Camicia mit seiner rassigen Südabfahrt angehen. Mit dem Fahrzeug fahren wir hinauf zum Campo Imperatore in den Bereich des Rifugio Vetecia auf 1.632 m. Anfänglich führt die Skitour noch durch lichten Wald, doch bald wird der Hang steiler und offener bis schließlich der Gipfel auf 2.564 m erreicht ist. Die Rast haben wir uns verdient. Die Aussicht ist grandios und die Abfahrt ein Traum, eine wunderbare Südwestflanke mit 800 Hm makelloser Steilheit erwartet uns. Was will man mehr? Abendessen und Übernachtung im Hotel.

Gz 6 - 7 h /  ↑↓ 1.200 Hm, je nach Ausgangspunkt

 

7. Tag: SkiPlus am Monte Cinderella | Gran Sasso Massiv

Dieser Tag steht im Zeichen von Abfahrtsgenuss pur. Wenn es die Verhältnisse zulassen, werden wir den Monte Portella besteigen. Wir benutzen dazu die Bahn zur Albe Campo Imperator, steigen noch 200 Hm auf und schwingen dann einen nicht enden wollenden Hang hinab. Nochmals gehts mit der Bahn hoch und mit kurzem Gegenanstieg zum Monte Cinderella. Der Name hält was er verspricht. Jeder kann hier seine Spuren über die weiten Südhänge ziehen. Man will nicht aufhören zu fahren. Am Abend lassen wir die Eindrücke der Woche noch einmal bei einem guten Glas Montepulciano d'Abruzzo aus der Region sacken und genießen ein letztes mal die italienische Küche. Übernachtung im Hotel.

Gz 5 h / ↑ 500 Hm ↓ 2.300 Hm

 

8. Tag: Rückreise nach Rom und Heimflug

Bereits in der Früh fahren wir zurück in die Heilige Stadt. Im Tagesverlauf besteht jetzt noch die Möglichkeit Rom zu besichtigen. Wer länger bleiben möchte, dem organisieren wir gerne noch einen Anschlussaufenthalt. Am späten Nachmittag erfolgt der Rückflug nach Hause.

Leistungen & Zusatzkosten

Leistungen inklusive

  • 8 Tage Führung und Organisation durch einen Bergführer
  • Hin- und Rückflug ab/bis München oder Frankfurt
  • Fluggepäck 23 kg + Handgepäck 8 kg
  • 7 x Ü/HP im DZ im Hotel***
  • Marschtee
  • AW Plus Paket | Reservierung | Komfort | Sicherheit
  • Sämtliche Transfers vor Ort gem. Programm

Leistungen zubuchbar

  • ABS-Lawinenrucksack leihweise

Reiseoptionen

  • Freiwilliger myclimate Klimaschutzbeitrag 25 €
  • Tourpreis ohne Flug
  • Rail and Fly mit der Deutschen Bahn

Leistungen exklusive

  • Speisen und Getränke außerhalb der Halbpension
  • Skigepäck/Übergepäck (pro Skisack ca. 70 €)
  • Parkplatzgebühren bei PKW-Anreise
  • individuelle Trinkgelder
  • Die Zusatzkosten können variieren und dienen lediglich zur Orientierung!

Wichtige Hinweise & Tipps

Pass- und Visum Erfordernisse

Für diese Bergreise benötigen Angehörige aus dem deutschsprachigen EU-Raum und der Schweiz lediglich einen gültigen Personalausweis oder eine gültige ID-Karte. Für Kinder ist ein eigener Kinderausweis erforderlich. Angehörige aus einem anderen Teil der Welt wenden sich am Besten an ihr zuständiges Konsulat.

 

Impfungen:

Grundsätzlich empfehlen wir für weltweite Bergreisen eine Immunisierung gegen Polio, Diphterie, Keuchhusten und Tetanus.

Für weiterführende Informationen zur Reisemedizin empfehlen wir das Centrum für Reisemedizin (CRM).

 

Mindestteilnehmerzahl

Diese Reise kann nur ab der oben angegebenen Mindestteilnehmerzahl durchgeführt werden. Sollte diese 20 Tage vor Antritt der Reise nicht erreicht sein, so kann eine Absage durch den Veranstalter erfolgen. Im Falle einer Absage ist dieser bestrebt, Dir ein Alternativangebot zu unterbreiten. Bitte beachte hierzu unsere ergänzenden Hinweise in den Reisebedingungen.

 

Reiseveranstalter

Reiseveranstalter ist Alpine Welten Die Bergführer GmbH & Co. KG, Rauher Berg 8, 89180 Berghülen

 

Versicherungen

Wir empfehlen Dir dringend den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung sowie einer Versicherung zur Deckung der Rückführungskosten bei Unfall oder Krankheit. Bitte prüfe hierfür Deinen Versicherungsschutz. Im Verlauf der Buchung besteht entsprechende Möglichkeit diesen Versicherungsschutz herzustellen.

Ebenso empfehlen wir für unsere Bergreisen den Abschluss einer Auslandsreisekrankenversicherung zur Deckung von ausländischen Selbstbehalten.

Die Mitgliedschaft in einem alpinen Verein (z. B. Deutscher Alpenverein, Österreichischer Alpenverein) bietet bereits einen umfangreichen Versicherungsschutz und wird von uns empfohlen.

 

 

Beschreibung der Region

Die Majella wird auch als "Muttergebirge" der Abruzzen bezeichnet und verzeichnet im Winter ergiebige Schneefälle. Schon bei der Anreise leuchten die Berge mit ihren schneebedeckten Hängen weit vorher daher. Das Gebiet beherbergt eine reiche Tierwelt und sogar Wölfe, Braunbären, Falken und Steinadler. Aufgrund seiner reichhaltigen Fauna und der im Park lebenden Tiere hat der Park den Status eines Wildnisgebiets. Idyllische Bergdörfer betten sich malerisch in die Landschaft ein. Das Gebirge selbst bietet Skitouren in allen Schwierigkeitsgraden mit Blick aufs Meer.

Das Gran Sasso Gebirge ist mit dem 2.912 m hohen Corno Grande das höchste Gebirgsmassiv des Apennin. Von der Nordseite des Corno Grande  fließt der südlichste Gletscher Europas ins Tal. Bis zur Adriaküste sind es nur 30 km Luftlinie. Das Gebiet ist touristisch gut erschlossen und hat Nationalpark Status. Im Winter sind jedoch nur wenige Skitourengeher anzutreffen. Hauptstadt der Region ist L'Aquila, bekannt durch ein Erdbeben im Jahr 2009, bei dem Teile der sehenswürdigen Altstadt zerstört wurden.

Unterkünfte während der Reise

Majella Nationalpark

Während des Aufenthalts im Majella Nationalpark übernachten wir im Hotel Ede in Caramanico Terme. Das ***Hotel gilt als Unterkunft der Skitourengeher während der Winterzeit und hat sich auf unsere Bedürfnisse spezialisiert. Die Unterbringung erfolgt in gemütlichen landestypischen Doppelzimmern mit Dusche und WC. Das hauseigene Restaurant verwöhnt uns mit italienischen Spezialitäten der Region und guten Weinen aus den umliegenden Weinanbaugebieten. Für die Erholung nach den Skitouren steht ein kleiner Spa-Bereich zur Verfügung.

www.hotelede.net

 

Gran Sasso Gebiet

Nach unserem Gebietswechsel ins Gran Sasso Gebiet übernachten wir in der Residence il Palazzo in Santo Stefano die Sessanio. Ein liebevoll renoviertes altes Bauernhaus mit moderner Ausstattung in den Zimmern. Hier kannst du Dich nach den Skitouren entspannen. Der Patrone geht selbst Skitouren und ist jederzeit für Tipps bereit. Dass hier die traditionelle, italienische Küche gepflegt wird, ist selbst redend.

www.residenceilpalazzo.it

 

 

 

 

Hinweise zur Organisation

Weitere Abflughäfen

Für diese Skitourenreise in die Abruzzen organisieren wir Dir den Flug ab/bis Flughafen München (standardmäßig bei Nichtauswahl einer Reiseoption) oder Frankfurt. Gerne unterbereiten wir Dir ein tagesaktuelles Flugangebot vom Flughafen Deiner Wahl auf Anfrage.

 

Sondergruppe

Du suchst das Bergerlebnis mit Deiner Familie, Freunden oder Bergkameraden? Auf Anfrage ermöglichen wir Dir gerne eine Sondergruppe zu dieser Reise.

p.P. ab 1.580,00 €
Tourdauer:
8 Tage
Teilnehmer:
min. 5, max. 8
Land:
Italien
Alpine-Erfahrung:
Anforderungen:
Kondition
Technik
Ernsthaftigkeit
Schwierigkeit
3.5
Tourtermine:
16.02. - 23.02.2019 1.580,00 €
Bergführer: Hans Honold
23.02. - 02.03.2019 1.580,00 €
Bergführer: Walter Kern
02.03. - 09.03.2019 1.580,00 €
Bergführer: Walter Kern
Dein Wunschtermin ist nicht dabei? Dann frag gleich bei uns nach einem individuellen Termin Wunschtermin beantragen
Noch Fragen?

Antworten zu häufig gestellten Fragen findest Du hier in den Themenbereichen: