Skitouren im Kaukasus mit Besteigung des Elbrus (5.642 m)
Auf den höchsten Gipfel Europas und einen der Seven Summits

Alle 25 Fotos ansehen

Gut vorbereitet und akklimatisiert auf den Elbrus

Die Skibesteigung des Elbrus gehört sicher zu den Top-Zielen eines Skibergsteigers, steht man doch nicht weniger als auf dem Dach Europas und einem der Seven Summits. Der Elbrus ist jedoch nicht zu unterschätzen: Kälte und Wind erwartet uns im Aufstieg zum Gipfel. Damit es mit der Akklimatisation und Vorbereitung passt, unternehmen wir im Vorfeld ausgedehnte Skitouren auf knapp 4.000 m und haben einen Reservetag mit eingeplant. Belohnt werden wir nebenbei mit traumhaften Abfahrten im wilden Kaukasus und einer genauso wilden Landschaft.

10 Tage
min. 5, max. 8

Alpine Welten - Deine Vorteile Deshalb sind wir der richtige Partner für diese Tour.

  • Skitour auf den Elbrus (5.642 m)
  • Einer der Seven Summits
  • Optimale Vorbereitung und Akklimatisation
  • Mit Reservetag für die Besteigung
  • Inkl. Flug ab/bis München
  • Skitour auf den Elbrus (5.642 m)
  • Einer der Seven Summits
  • Optimale Vorbereitung und Akklimatisation
  • Mit Reservetag für die Besteigung
  • Inkl. Flug ab/bis München

Dein Vorteil & Deine Sicherheit

Zahlungsziel 3 Tage vor Reisebeginn bei sicherer Durchführung! Gültig seit 15.03.2020

Reiseprogramm So ist der reguläre Ablauf dieser Reise. Abweichungen aufgrund von Wetter / Verhältnissen sind möglich!

1. Tag:
Flug über Moskau nach Mineralnye Vody

Mit einem Zwischenstopp in Moskau fliegen wir nach Mineralny Vody in die nordkaukasische Region Stawropol. Übersetzt heißt die Stadt "Mineralwasser". Hier werden wir bereits von unseren russischen Partnern erwartet. Mit dem Bus fahren wir weiter nach Pjatigorsk in unser Hotel.

Landestypisches HotelHalbpension

2. Tag:
Ins Baksan Tal und weiter zum Ullu Tau Camp

Mit dem Bus fahren weiter ins rund 200 km entfernte Ullu Tau Camp auf 2.330 m im Adyrsu Tal. Die Fahrt ist bereits ein kleines Abenteuer. Vorbei an alten Plattenbausiedlungen und endlosen Feldern führt uns die Fahrt ins Baksantal und weiter ins Adyrsu Tal. Das Tal liegt an der Grenze zu Georgien und ist mit Fahrzeugen nur per "Aufzug" zu erreichen. Entsprechend einsam geht es dann weiter hinten zu. Die zweistöckige Hütte liegt auf 2.200 m eingebettet in einem Pinienhain und wird von steil aufragenden Granittürmen und Gletschern umrahmt. Im Camp beziehen wir unser Quartier in Mehrbettzimmern und richten uns für die nächsten Skitourentage ein. Abendessen und Übernachtung in der Hütte.

Ullu Tau CampHalbpension

3. - 4. Tag: - 4
Skitouren im Adyrsu Tal

In den nächsten beiden Tagen unternehmen wir ausgedehnte und einsame Skitouren im Adyrsu Tal. Der Granovskovo-Pass mit seinen 3.900 m Höhe oder der Koiavgan-Pass (3.500 m), Gumachi-Pass (3.540 m) und weitere Dreitausender sind Ziele, die wir über weite Gletscher anpeilen können. Je nach Wetter- und Schneelage suchen wir uns die lohnendsten Gipfel aus. Belohnt werden wir mit traumhaften Ski-Abfahrten bis zu 1.000 m über weite und unverspurte Gletscherhänge sowie dem grandiosen Fernblick über den Kaukasus und auf den Elbrus, der mit seiner weiten Gletscherflanke zu uns herüber schaut. Am Abend genießen wir die gute Verköstigung mit traditionellen russischen Gerichten, bevor es ins Bett geht. Zwei Übernachtungen im Ullu Tau Camp.

1.000 - 1.500 Hm 4 - 7 hUllu Tau CampHalbpension

5. Tag:
Weiter nach Terskol (2.100 m)

Wir unternehmen eine letzte kurze Skitour in der Umgebung der Hütte. Am Spätnachmittag fahren wir mit dem Bus nach Azau. Azau ist der am höchsten gelegene Ort am Ende des Baksan Tals und ein bekannter Skiort. Hier beziehen wir Quartier in einem Hotel. Wer Lust hat, kann am Abend noch den Ort erkunden. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

1.000 Hm 4 - 5 hLandestypisches HotelHalbpension

6. Tag:
Elbrus Skitour zur Prijuthütte (4.157 m)

Heute geht es in Richtung Elbrus los. Mit der Seilbahn fahren wir zur Station Mir auf ca. 3.500 m. Je nachdem, ob der Sessellift zu den Botschkihütten in Betrieb ist oder nicht, müssen wir die letzten 250 Höhenmeter auch mit Ski überwinden. Nachdem wir unsere Unterkunft in den Botschkis (beheizte Wohnröhren) bezogen haben, steigen wir mit Ski noch zur auf 4.100 m hoch gelegenen Prijut II Hütte auf. Ihren Namen verdankt die Hütte 11 Wissenschaftlern, die die Hütte 1929 errichteten. Mit weiten Schwüngen fahren wir wieder zurück zur Hütte. Die Aussicht ist wieder einmal überwältigend. Sollten die Wetterbedingungen für die Folgetage schlecht sein, so nutzen wir diesen Tag auch bereits für den Akklimatisationsreiz zu den Pastuhovfelsen. Abendessen und Übernachtung auf den Botschkihütten (3.750 m).

250 Hm 1 - 2 hBotschkihütten (Prijut II Hütte)Halbpension

7. Tag:
Elbrus Skitour zu den Pastuhovfelsen (4.700 m)

Einen letzten Höhenreiz setzen wir heute mit dem Aufstieg zu den Pastuhovfelsen. Die Felsen befinden sich auf dem Weg zum Elbrusgipfel am Fuß der Flanke. Unsere Skiabfahrt endet wieder bei den Botschkihütten, wo wir aufgrund der besseren Ausstattung wieder übernachten. Sollten die Wetterbedingungen für die Folgetage schlecht sein, so nutzen wir diesen Tag auch bereits für einen ersten Gipfelversuch. Abendessen und Übernachtung auf den Botschkihütten (3.750 m).

950 Hm 4 hBotschkihütten (Prijut II Hütte)Halbpension

8. Tag:
Gipfelaufstieg mit Ski zum Elbrus

Noch in der Nacht gegen 03:00 Uhr brechen wir auf und machen uns an den langen und beschwerlichen Aufstieg zum höchsten Berg Europas. Vorbei an den vom Vortag bekannten Pastuhov Felsen ziehen wir unsere Spur dem Elbrus Gipfel entgegen. Solange die Sonne noch nicht aufgangen ist, muss mit entsprechender Kälte gerechnet werden. Optional können wir uns diese Etappe auch mit einer Fahrt mit dem Snowcat Mobil erleichtern (Aufpreis). Über einen endlos erscheinenden Firnhang kommen wir in die Sedlowina Firnmulde auf 5.300 m. Von hier geht es weiter noch 350 Höhenmeter zum Westgipfel auf 5.642 m. Das Ziel ist erreicht, mit Ski auf einem der Seven Summits und auf dem Dach Europas zu stehen. Die nun folgende Abfahrt hat es in sich. Sie ist einfach nur lang und anstrengend nach den Strapazen des Aufstiegs. Wir fahren zurück zu den Botschkihütten und feiern den Gipfelerfolg.

1.900 Hm 10 - 12 hBotschkihütten (Prijut II Hütte)Halbpension

9. Tag:
Reservetag für den Elbrus

Dieser Tag dient als Reservetag, sollten die Wetterbedingungen vorab eine Besteigung des Elbrus nicht zulassen. Alternativ nutzen wir diesen Tag für die morgendliche Abfahrt mit Ski und der Seilbahn ins Tal und unternehmen eine Skitour vom Hotel aus. Hierzu eignet sich hervorragend der Tscheget, den wir von Terskol zum Teil mit Liftunterstützung bis auf 2.700 m erreichen. Die letzen 750 Höhenmeter zum 3.461 m hohen Gipfel werden mit einer traumhaften letzten Skiabfahrt über 1.200 Höhenmeter belohnt. Letzte Übernachtung in Azau in unserem bekannten Hotel.

750 Hm1.250 Hm 4 hLandestypisches HotelHalbpension

10. Tag:
Rückflug nach Deutschland

Mit dem Bus fahren wir am Morgen zurück nach Mineralny Vody. Über Moskau fliegen wir wieder nach Deutschland. Wer möchte kann auch in Moskau oder St. Petersburg eine Zusatznacht einlegen, um die Stadt zu besichtigen.

Frühstück

Anforderungen Das musst du können, um für diese Tour gerüstet zu sein.

Alpine Erfahrung

Level 1
Level 2
Level 3
Level 4
Level 5

Anforderungen

Kondition
Technik
Ernsthaftigkeit
Schwierigkeit
4.3

Die Skitourenreise zum Elbrus ist nur für erfahrene Skibergsteiger mit Westalpen-Erfahrung geeignet. Die Besteigung erfordert Kondition für mehrtägige Aufstiege bis maximal 1.900 Hm und Gehzeiten von 6 bis maximal 10 Stunden. Am Elbrus selbst muss mit teilweise sehr tiefen Temperaturen und starkem Wind gerechnet werden. Daher hat die Reise auch Expeditionscharakter. Du bist neugierig auf fremde Kulturen, anpassungsfähig und bereit auf Komfort zu verzichten. Am Berg ist Teamfähigkeit und Kameradschaft gefordert. Du beherrschst das flüssige Skifahren auch unter schwierigen Schneeverhältnissen, Aufstiege über harte Firnflanken sind kein Problem. Das Gehen mit Spitzkehren, die Spaltenbergung und der Umgang mit dem Lawinenverschüttetensuchgerät sind Dir vertraut.

Sehr hohe Alpine Erfahrung | Herausfordernde alpine Unternehmung

  • ZS = ziemlich schwierig bis 40°
  • Hervorragende Kondition für Skitouren mit 10 Stunden Gehzeit
  • Bis 1.900 Höhenmeter im Aufstieg und in der Abfahrt
  • Große Ernsthaftigkeit / Gefährdung

  • Beherrschen der Aufstiegstechnik / Spitzkehren / Harscheisen
  • Sicheres Abfahren bei allen Schneeverhältnissen
  • Trittsicherheit für Gipfel-Anstiege mit Steigeisen
1.900 Hm1.900 Hm 10 hZS = ziemlich schwierig bis 40°

Leistungen Bei dieser Tour hast du folgende Inklusivleistungen, Exklusivleistungen und Reiseoptionen.

Leistungen inklusive

  • 10 Tage Führung und Organisation durch einen Bergführer
  • Hin- und Rückflug ab/bis München oder Frankfurt
  • Fluggepäck 23 kg + Handgepäck 8 kg
  • Übernachtung inkl. Vollpension | Mehrbettzimmer
  • AW Plus Paket | Reservierung | Komfort | Sicherheit
  • Sämtliche Transfers vor Ort gem. Programm
  • Thuraya Satellitentelefon (exkl. Gesprächsgebühren)
  • Zusätzlicher einheimischer Bergführer
  • Besteigungs-Permit

Reiseoptionen

  • Freiwilliger myclimate Klimaschutzbeitrag: 25,00 €
  • Rail and Fly mit der Deutschen Bahn: 95,00 €

Leistungen exklusive

  • Speisen und Getränke außerhalb der Vollpension
  • Skigepäck/Übergepäck (pro Skisack ca. 60 €)
  • Snowcat Fahrt zum Pastuhov Felsen (Preis nur vor Ort verhandelbar)
  • Zusätzliche Hotelübernachtungen bei Programmänderung
  • Zusätzliche Transfers bei Programmänderung
  • individuelle Trinkgelder (ca. 90 €)
  • Gebühren für Visa
  • Parkplatzgebühren bei PKW-Anreise
  • *Die Zusatzkosten können variieren und dienen lediglich zur Orientierung!

Tourtermine Für diese Tour sind folgende Termine verfügbar

Unterkünfte während der Tour Hier findest du Informationen rund um die Unterkünfte dieser Tour

Bei den Aufenthalten in Pjatigorsk und Azau sind wir in einem landestypischen Mittelklassehotel im Doppelzimmer mit eigener Dusche und WC untergebracht. Eine Unterbringung im Einzelzimmer ist vor Ort gegen Aufpreis meist möglich. Unsere Hotels verfügen über eine zwar ältere, dafür sehr saubere Ausstattung und wirklich gute russische Küche.

Während der Skitouren sind wir in Berghütten im Mehrbettzimmer untergebracht.

Das Ullu Tau Camp

Das Ullu Tau Camp im Adyrsu Tal verfügt über einfache Mehrbettzimmer mit einer Gemeinschaftstoilette sowie einen Aufenthaltsraum, in dem auch gegessen werden kann. Kleinere Snacks sind dort problemlos erhältlich. Die Verköstigung ist sehr gut.

Die Botschkihütten

Die Botschkihütten sind einfache, beheizte Metallröhren auf dem Weg zum Elbrus. Die Übernachtung erfolgt in Mehrbettzimmern und ist einfach. Kleinere Snacks und Gerichte sind ebenfalls erhältlich.

Da die Metallröhren in die Jahre gekommen sind, werden wir uns bemühen, die neue Hütte unweit der Botschkis zu bekommen. Derzeit kann das aber noch nicht garantiert werden.

Wichtige Hinweise und Infos zur Region Allgemeine Informationen und spezielle Hinweise.

Der Kaukasus

Der Kaukasus erstreckt sich über eine Länge von mehr als 1.000 km vom Kaspischen Meer im Osten zum Schwarzen Meer im Westen. Sein Hauptkamm trennt Europa und Asien voneinander. Der Elbrus mit seinen riesigen, mehr als 150 Quadratkilometer großen Gletscherflächen liegt ca. 10 km nördlich dieses Grenzkamms auf europäischem Gebiet. Er ist Teil der Russischen Föderation. Geologisch betrachtet ist der Elbrus ein erloschener Vulkan mit zwei Doppelgipfeln, die ca. 1.500 m voneinander entfernt sind. Der höchste Punkt befindet sich am südlichen Kraterrand. Der Kaukasus ist seit jeher eine politisch instabile Region. Grenz- und ethnische Konflikte prägen die Region, deshalb gilt für das Gebiet auch eine Reisewarnung des Auswärtigen Amts. Dennoch hat sich die Region rund um den Elbrus touristisch entwickelt. Das Dorf Terskol am Fuße des Massivs gilt als Zentrum des Skisports und bietet Hotels, Restaurants und Cafes. Am Berg selbst gibt es mehrere Lifte, die den Skisport ermöglichen.

Klima

Der Kaukasus ist geprägt vom asiatischen Kontinentalklima. Kalte stürmische und schneereiche Winter sind die Folge. Der Elbrus mit seiner Höhe von 5.642 m ist diesem Wetter besonders ausgesetzt. Temperaturen von bis zu -50°C im Winter sind durchaus realistisch. Daher ist eine Besteigung oft nur zwischen Mai und September möglich. Erschwerend kommt das feuchte Klima des nur 100 km entfernten Schwarzen Meeres hinzu, so dass mit schnellen Wetterwechseln gerechnet werden muss. Daher sind wir vor Ort in enger Verbindung mit dem Wetterdienst in Innsbruck, von wo wir über Satellitentelefon die neuesten Prognosen erhalten.

Informationen zum Reiseland Hier findest Du detaillierte Angaben zum Reiseland. Von der Währung über die Einreisebestimmungen bis zu Gesundheitshinweisen..

Versicherungen

Reiserücktritt: Wir empfehlen Dir dringend den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung sowie einer Versicherung zur Deckung der Rückführungskosten bei Unfall oder Krankheit. Bitte prüfe hierfür Deinen Versicherungsschutz. Mit der Reisebestätigung übersenden wir Dir eine entsprechende Möglichkeit diesen Versicherungsschutz herzustellen.
Auslandsreisekrankenversicherung: Ebenso empfehlen wir für unsere Bergreisen den Abschluss einer Auslandsreisekrankenversicherung zur Deckung von ausländischen Selbstbehalten.
Mitgliedschaft in einem alpinen Verein: Die Mitgliedschaft in einem alpinen Verein (z. B. Deutscher Alpenverein oder Österreichischer Alpenverein) deckt bereits die Kosten einer eventuellen Hubschrauberrettung ab und wird von uns empfohlen.

 

 

Mindestteilnehmerzahl

Diese Reise kann nur ab der angegebenen Mindestteilnehmerzahl durchgeführt werden. Sollte diese 20 Tage vor Antritt der Reise nicht erreicht sein, so kann eine Absage der Veranstaltung durch den Veranstalter erfolgen. Im Falle einer Absage sind wir jedoch bestrebt Dir ein alternatives Angebot zu unterbreiten. Bitte beachte hierzu unsere ergänzenden Hinweise in den Reisebedingungen.

 

Reiseveranstalter

Alpine Welten Die Bergführer GmbH & Co. KG, Rauher Berg 8, 89180 Berghülen

 

Mobilitätshinweis

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

 

FAQ Häufig gestellte Fragen und Antworten zu dieser Tour

Kann ich von einem anderen Flughafen aus anreisen?

Das ist in aller Regel möglich! Bitte teile uns im Verlauf der Buchung mit, wenn Du einen anderen Abflughafen bevorzugen würdest. Gerne prüfen wir vor der Buchungsbestätigung alternative Abflughäfen und teilen Dir etwaige Aufpreise mit.

Gibt es auch die Möglichkeit für eine Sondergruppe?

Du suchst das Bergerlebnis mit Deiner Familie, Freunden oder Bergkameraden? Gern ermöglichen wir Dir eine Sondergruppe für diese Tour. Sende uns dazu einfach eine Anfrage.

Wieviel Gepäck kann ich für diese Reise mitnehmen?

Es ist ein Freigepäckstück bis 20 kg (nach dem Weight Concept) oder 23 kg (nach dem Piece Concept) erlaubt. Manche Fluggesellschaften gewähren sogar 30 kg Freigepäck. Genaue Angaben dazu findest Du auf Deinem Flugticket. Zusätzlich zum Aufgabegepäck kannst Du ein Handgepäckstück, in der Regel bis 8 kg, mit in die Flugzeugkabine nehmen. ☝️Die Gepäckbestimmungen findest Du auf der Webseite der durchführenden Fluggesellschaft. Weiteres Gepäck oder Sportgepäck (z. B. Ski) muss am Flughafen zusätzlich gezahlt werden.

Skisack als Zusatzgepäck | Sportgepäck

Der Skisack wird in der Regel als Zusatzgepäck von uns angemeldet, sofern er nicht bereits Bestandteil des Tickets ist oder als Service der Fluggesellschaft bereitgestellt wird. Aus organisatorischen Gründen können wir das Skigepäck nicht in den Reisepreis inkludieren, Du musst also bei den meisten Skireisen beim Check-in den jeweiligen Aufpreis für die Mitnahme des Skigepäcks bezahlen. Die Höhe variiert von 38 bis 70 € pro Skisack pro Richtung und je nach Destination.☝️In einen Skisack passen mehr als 1 Paar Ski. In der Gruppe lassen sich erhebliche Kosten sparen, wenn entsprechend zusammen gepackt wird!

Wie & Wann erhalte ich mein Flugticket?

Spätestens mit der letzten Information stellen wir die Details zum Flug und das Flugticket in Deinem Kundenlogin zum Download bereit. Wenn Du zwischenzeitlich Fragen zu den Flugzeiten hast, kontaktiere uns einfach.

Weitere häufige Fragen zu Bergreisen mit Bergführer findest Du in unserem Hilfe-Center.
Infos rund um Corona / Covid-19 & Reisen
Aktuelles erfahren

Buchung ohne Anzahlung
AGB - Änderung

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Dein Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Deiner Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.