Skitouren für 3000er Sammler auf der Brancahütte
Frühjahres Skigenuss im Herzen der Lombardei


DEIN VORTEIL & DEINE SICHERHEIT:
Zahlungsziel 3 Tage vor Reisebeginn bei sicherer Durchführung!
Skitouren 1Skitourenfuehrung CevedaleGefu Hrte Skitouren 1Hochtouren In Italien Mit Bergfuehrer
Skitouren 1
Skitourenfuehrung Cevedale
Gefu Hrte Skitouren 1
Hochtouren In Italien Mit Bergfuehrer

Skitouren in der Lombardei | Veltlin

Die Brancahütte ist für Skialpinisten der Ort an dem zahlreiche Superlative aufeinandertreffen. Zunächst ist sie relativ leicht erreichbar. Die Lage selbst ist ein Gedicht. Umrahmt von zahlreichen Dreitausendern bildet unser Stützpunkt das Eingangstour für unzählige Skihochtouren im Fornikessel. Die von uns anvisierten Gipfel stellen daher nur eine Auswahl an Tourenmöglichkeiten dar. Berühmt ist auch das südliche Flair, gepaart mit einer außergewöhnlichen Gastfreundschaft und hervorragender lobardischer Küche. Wenns draußen nicht so schön wäre, würde man die Hütte gar nicht verlassen.

 

Touren "Highlights"

  • 5 anspruchsvolle Ski Dreitausender
  • Familiengeführte & komfortable Berghütte mit Charme
  • Feine italienische und lombardische Küche

Anforderungen

Für die Skihochtourenwoche auf der Brancahütte fährst Du flüssig in wechselndem Gelände und unter wechselnen Schneearten Ski. Du beherrschst den Aufstieg in Spitzkehren und verfügst über Kondition für Skitourenanstiege bis 1.200 Hm und Gehzeiten bis 6 Stunden. Zudem verfügst Du bereits über Skihochtourenerfahrung. Im Umgang mit Harscheisen und Steigeisen bist Du vertraut.

 

Sehr hohe Alpine Erfahrung | Anspruchsvolle alpine Unternehmung

  • ZS = ziemlich schwierig bis 40°
  • Gute Kondition für Skitouren mit 5-6 Stunden Gehzeit
  • Bis 1.200 Hm im Aufstieg / bis 1.400 Hm in der Abfahrt
  • Erhebliche Ernsthaftigkeit / Gefährdung

  • Beherrschen der Aufstiegstechnik / Spitzkehren / Harscheisen
  • Sicheres Abfahren bei allen Schneeverhältnissen
  • Trittsicherheit für kurze Gipfelanstiege mit Steigeisen
1.200 Hm1.200 Hm 5-6 hZS = zeimlich schwierig bis 40°

Ausführliche Information zur Schwierigkeitsbewertung von Bergtouren

Reiseprogramm

1. Tag:
Anreise und Aufstieg zur Brancahütte (2493m)

Am frühen Nachmittag treffen wir uns im Cafe in Santa Caterina in Valfurva. Gemeinsam fahren wir weiter über eine kleine Bergstraße zur Fornihütte. Von hier können wir bei guter Schneelage das Gepäck mit Skidoo auf die Hütte transportieren lassen. Mit Ski steigen wir weiter auf zur Brancahütte, wo uns die Hüttenwirte bereits erwarten. In der gemütlichen Gaststube, oder an der Bar besprechen wir die kommenden Tage. Sollte noch Zeit sein, dann unternehmen wir eine kleine Skitour in Richtung Mone Pasquale um zumindest einen ersten Abfahrt einzuheimsen. Am Abend genießen wir zum ersten Mal die italienische Küche und lassen uns bei einem herrlichen Glas Wein überraschen, was auf den Tisch kommt.

 310 Hm 1,5 hRifugio Branca

2. Tag:
Skitour auf den Monte Pasquale (3553m)

Zum Einstieg suchen wir uns mit dem Monte Pasquale die kürzeste Skitour des Gebiets aus. Direkt hinter der Brancahütte ziehen wir die Felle auf und steigen über das Val di Rosole südwestseitig zunächst steil und dann flacher mit einer letzten steilen Passage zum Sattel zwischen Mone Pasquale und dem gegenüberliegenden Cevedale (3769m). Steigeisen und Pickel kommen hier auf den letzten Metern zum Einsatz. Die letzten 150 Hm führen unschwierig zur weißen Kuppe des Gipfels. Von hier erhebt sich nun gleich gegenüber die Königsspitze / Gran Cebru, mit 3.859 m der zweithöchste Gipfel der Ortlergruppe. Auf der anderen Seite zeichnen die Gipfel des Forno Kessels das Panorama und vermitteln uns Vorfreude auf die kommenden Tag. Eine traumhafte Abfahrt führt uns mit einer hohen Chance auf Firn zurück zur Brancahütte.

1050m 4-5 hRifugio Branca

3. Tag:
Skitour auf die Punta San Mateo (3679m)

Heute wenden wir uns den Nord-und ostseitigen Hängen der Punta San Mateo zu. Von der Hütte fahren wir zunächst am See vorbei etwas ab und ziehen dann die Felle auf. Diese Passage begleitet uns die nächsten Tage noch öfter. Nun ziehen wir unsere Spur über "Le Guglie" (benannt nach den Türmchen des Mailänder Doms) hinauf zum Fornigletscher und flach weiter bis in die Flanke des Berges auf 2900m. Gewaltige und eindrückliche Hängegletscher begleiten uns auf dem weiteren Anstieg über den rampenartigen Gletscherhang. Die nun folgende Steilstufe hat es mit 40° noch einmal in sich. Unser Bergführer sichert diese bei Bedarf zusätzlich ab, so dass sie mit Steigeisen und Pickel gut überwunden werden kann. Die letzten Meter sind wieder gemütlich bis zum Gipfel. Von hier genießen wir den Blick in die Presanella - Adamello Bergregion. Die Abfahrt führt über die Aufstiegsstrecke wieder zurück zur Hütte und dürfte neben konzentriertem Fahren sicher auch mit einer hohen Chance auf Pulverschnee aufwarten. Das frisch gezapfte Bier auf der Brancahütte haben wir uns verdient.

 1.280 Hm 5 hRifugio Branca

4. Tag:
Skitour auf den Palon de la Mare (3703m)

Mit Ski den Palon della Mare zu erreichen, bedeutet den zweithöchsten Punkt des gesamten Trentino zu erobern. Von der Hütte geht es zunächst wieder nach Südwesten zum Gletscher. Nun biegen wir links ab und steigen über eine sehr große Steilmulde und einen Gletscherhang hinauf bis zum Plateau, das uns anschließend zum Gratrücken des Palon de la Mare führt. Die Abfahrt von hier oben gehört bei guten Bedingungen sicher zum Besten, was man im gesamten Fornikessel erleben kann. Auf der Terrasse der Brancahütte lassen wir den Tag ausklingen und genießen ein weiteres herrliches Abendessen. Wer weiß, vielleicht gibt es ja Fisch auf 2493m.

 1.200 Hm 5 hRifugio Branca

5. Tag:
Skitour auf die Cima de Pejo (3549m)

Die Cima de Pejo  gehört zu den wahren Schmankerln im Gebiet und gleichzeitig ist sie eher entlegen und wird weniger begangen. Je nach Bedingungen wählen wir einen der zwei besten Aufstiege zum Gipfel. Von der Hütte folgenden wir zunächst der Aufstiegsroute zum Palon de la Mare und biegen auf dem Gletscher rechts ab. Eine kleine Steilrampe führt uns auf das Gletscherplateau des Monte Vioz. Dieses queren wir bis zum Fornigletscher und steigen über diesen mit einer weiteren Steilstufe aufs Haupt des Cima die Pejo. Von hier haben wir noch einmal eine traumhafte Aussicht auf unsere Gipfelanstiege und den gegenüber liegenden Palo de la Mare. Über den Gletscher fahren wir nun nordseitig ab und erreichen über eine weitere Steilflanke den Westhang zum Fornogletscher. Diese steilere Flanke ist noch einmal ein wahrer Skigenuss. Sanfte Schwünge und der obligatorische Gegenanstieg bringen uns wieder zurück zur Brancahütte. Die Bar lässt abends grüßen.

 1050 Hm 1.050 Hm 4-5 hRifugio Branca

6. Tag:
Skitour auf den Pizzo Tresero (3594m)

Unseren letzten Tag krönen wir mit einer Skitour auf den Pizzo Tresero. Über den Fornigletscher geht es hinauf bis 2750m. Hier ziehen wir nach rechts weiter hinauf zu einem Sattel. Begleitet werden wir dabei ein letztes Mal von zahlreichen Spaltenzonen. Über einen ausgesetzten, aber bei guten Bedingungen unschwierig zu begehenden Grat erreichen wir den Gipfel. Bekannt ist der Pizzo Tresero übrigens auch aufgrund seines kunstvollen Gipfelkreuzes, das auf einem Foto sicher nicht fehlen darf. In der nordseitigen Abfahrt sind hier oft noch lange beste Pulverschneeverhältnisse anzutreffen. Mit einem kurzen Zwischenstopp verabschieden wir uns von unseren Hüttenwirten und treten die letzte Abfahrt ins Tal an. Verabschiedung und Heimreise.

 1.100 Hm 1400 Hm 5-6 h

 

Leistungen & Zusatzkosten

Leistungen inklusive

  • 6 Tage Führung und Organisation durch einen Bergführer
  • 5 x Ü/HP | Hütte - MBZ oder Lager
  • AW Plus Paket | Reservierung | Komfort | Sicherheit
  • Gletscherausrüstung leihweise
  • Leihausrüstung Lawinensicherheit

Reiseoptionen

  • Freiwilliger myclimate Klimaschutzbeitrag 15 €

Leistungen exklusive

  • Eventuelle Parkgebühren bei Anreise mit PKW
  • Individuelle Trinkgelder
  • Die Zusatzkosten können variieren und dienen lediglich zur Orientierung!

Wichtige Hinweise

Mindestteilnehmerzahl

Diese Reise kann nur ab der oben angegebenen Mindestteilnehmerzahl durchgeführt werden. Sollte diese 7 Tage vor Antritt der Reise nicht erreicht sein, so kann eine Absage durch den Veranstalter erfolgen. Im Falle einer Absage ist dieser bestrebt, Dir ein Alternativangebot zu unterbreiten. Bitte beachte hierzu unsere ergänzenden Hinweise in den Reisebedingungen.

 

Reiseveranstalter

Reiseveranstalter ist Alpine Welten Die Bergführer GmbH & Co. KG, Rauher Berg 8, 89180 Berghülen

 

Versicherungen

Wir empfehlen Dir dringend den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung sowie einer Versicherung zur Deckung der Rückführungskosten bei Unfall oder Krankheit. Bitte prüfe hierfür Deinen Versicherungsschutz. Im Verlauf der Buchung besteht entsprechende Möglichkeit diesen Versicherungsschutz herzustellen.

Ebenso empfehlen wir für unsere Bergreisen den Abschluss einer Auslandsreisekrankenversicherung zur Deckung von ausländischen Selbstbehalten.

Die Mitgliedschaft in einem alpinen Verein (z. B. Deutscher Alpenverein, Österreichischer Alpenverein) bietet bereits einen umfangreichen Versicherungsschutz und wird von uns empfohlen.

 

Mobilitätshinweis

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. 

 

Information | Weiterführende Links

Beschreibung der Region

Die Lombardei grenzt im Norden an die Schweizer Kantone Tessin und Graubünden, im Osten an die italienischen Regionen Südtirol und Venetien. 

Unterkünfte während der Reise

Nur wenige Hüttenstandorte bieten eine derart prachtvolle Bergkulisse. Die Brancahütte liegt im Herzen des Nationalparks Silfserjoch auf 2493m im südlichen Ortlergebiet. Umgeben von zahlreichen Dreitausendern ist sie ein perfekter Ausgangspunkt für anspruchsvolle Hoch- und Skihochtouren im Sommer und Winter zu den Bergmassiven Cevedale (3.769 m), Palòn de la Mare (3.708 m), Vioz (3.644 m), Taviela (3.588 m), S.Matteo (3.692 m) und Tresero (3.594 m). 

Die Hütte wird bereits in dritter Generation durch die Familie Alberti/Confortola geleitet. Bekannt ist die Brancahütte auch für ihre sagenhafte Verpflegung. Selbst Fisch kommt hier auf die Speisekarte. Herrliche Weine stehen in großer Zahl zur Auswahl und selbst frisch gezapftes Fassbier gibt es auf 2493m. Schöne Gaststuben, eine Bücherecke, eine Bar und natürlich herrliche Plätze im Freien, laden zum Verweilen ein.

Die Hütte verfügt über 120 Schlafplätze in Doppel- und Mehrbettzimmern. getrennte Wasch- und Duschräume mit kaltem und warmem Wasser, WLAN gegen Entgelt (EC-Kartenzahlung ist nicht möglich) und einen guten Handyempfang. Ein beheizter Trockenraum steht ebenfalls zur Verfügung.

 

ab 960,00 €
Tourdauer:
6 Tage
Teilnehmer:
min. 4, max. 6
Land:
Italien
Alpine-Erfahrung:
Anforderungen:
Kondition
Technik
Ernsthaftigkeit
Schwierigkeit
3.5
Tourtermine:
04.04. - 09.04.2021
960,00 €
Bergführer: Alpine Welten Profi
11.04. - 16.04.2021
960,00 €
Bergführer: Alpine Welten Profi
25.04. - 30.04.2021
960,00 €
Bergführer: Alpine Welten Profi
Dein Wunschtermin ist nicht dabei? Dann frag gleich bei uns nach einem individuellen Termin Wunschtermin beantragen
Noch Fragen?

Antworten zu häufig gestellten Fragen findest Du hier in den Themenbereichen:

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Dein Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Deiner Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

x Infos rund um Corona / Covid-19 & Reisen
Aktuelles erfahren

Buchung ohne Anzahlung
AGB - Änderung