Tour buchen
exkl. ab 1.645,00 €
inkl. ab 1.995,00 €

Picos de Europa | Kantabrisches Gebirge
Wandern im schönsten Gebirge Spaniens

Tipp
Alle 18 Fotos ansehen

Wandern im Nationalpark Picos de Europa | Nordspanien

Diese außergewöhnliche Wanderreise durch die Picos de Europa führt Dich zu den landschaftlichen und kulturellen Highlights in Asturien und Kantabrien mit An- und Abreiseziel Bilbao im Baskenland.

Saftig grüne Wiesen und spektakuläre Felsmassive verschmelzen zu einer einzigartigen Szenerie, die wie gemalt zu sein scheint. Die Atlantikküste ist oft als blaues Band am Horizont zu erkennen. Die Picos de Europa sorgen mit ihren idyllischen Almen, klaren Gletscherseen und tiefen Hangwäldern bei Naturliebhabern wie Bergsteigern für leuchtende Augen.

Die Bergwelt der "Picos de Europa" ist ein wunderbares, wenn auch anspruchsvolles Wandergebiet mit großen Höhenunterschieden. Bisweilen wandern wir auf schmalen Pfaden und sind auch Temperaturschwankungen ausgesetzt. Auf unseren Wanderungen bieten sich einfühlsame Momentaufnahmen und wir erleben eine Vielfalt an Flora und Fauna.

8 Tage
min. 4, max. 8

Alpine Welten - Deine Vorteile Deshalb sind wir der richtige Partner für diese Tour.

  • kleine Gruppe mit max. 8 Teilnehmern
  • deutschsprachiger, einheimischer Bergwanderführer während der gesamten Reise
  • Nationalpark und UNESCO Biosphärenreservat Picos de Europa
  • Hochgebirgstour zum legendären Kletterberg Picu de Urriellu
  • Natur und Kultur Asturiens und Kantabriens
  • Höhenwanderungen zu abgeschiedenen Dörfern
  • Mehrere Besteigungen für Gipfelstürmer
  • Wallfahrtsort Covadonga und die Seen Enol und Ercina
  • Hin- und Rückflug ab/bis München oder Frankfurt
  • Individuelle Verlängerungsmöglichkeit Bilbao
Jetzt buchen - später zahlen

Dein Vorteil & Deine Sicherheit

Zahlungsziel 3 Tage vor Reisebeginn bei sicherer Durchführung! Gültig seit 15.03.2020

Reiseprogramm So ist der reguläre Ablauf dieser Reise. Abweichungen aufgrund von Wetter / Verhältnissen sind möglich!

Tourbeginn: Regulär 15:00 Uhr Bilbao
Tourende: Vorraussichtlich 09:00 Uhr Bilbao

Tag 1:
Ankunft in Bilbao

Per Flug geht es von Deutschland nach Bilbao. In der nordspanischen Hafenstadt am Atlantik wirst Du von unserem deutschsprachigen Partner am Flughafen herzlich empfangen. Nach der Begrüßung aller Teilnehmer fahren wir direkt weiter nach Cangues de Onís. Während der etwa dreistündigen Fahrt nach Asturien entstehen bereits erste Gespräche und wir lernen uns etwas kennen. Am Abend genießen wir ein gemeinsames Abendessen in unserem Landhotel und besprechen, was uns in der vor uns liegenden Wanderwoche in den Picos de Europa erwarten wird.

Unterkunft noch nicht festgelegtHalbpension

Tag 2:
Ein kleiner Gipfel mit Meerblick zum Einstieg

Die Sierra del Sueve ist eines der wenigen Rückzugsgebiete der Asturcones, der freilebenden asturischen Pferde und Ponies, die bereits von den Römern geritten und landwirtschaftlich eingesetzt wurden. Zum sanften Einstieg unserer Reise führt diese Wanderung entlang einiger Majadas, der typischen Schäferhütten, zum Pico del Pienzu auf 1.161 m Höhe. Der Aussichtsgipfel der Sierra del Sueve liegt nur 5 km von der Atlantikküste entfernt: Wir können das Meer förmlich riechen und genießen eine wunderbare Aussicht von oben. Am Mittag legen wir in Ribadesella, berühmt für seinen köstlichen Fisch und fangfrische Stabmuscheln, eine Pause ein und fahren am Nachmittag nach Cangues de Onís zurück, wo wir den Rest des Tages zur freien Verfügung für eigene Unternehmungen haben. Zahlreiche Geschäfte, Restaurants, Cafeterías und Sidrerías laden hier zum Bummeln, Verweilen und Genießen ein oder mache einen Spaziergang zur mittelalterlichen Brücke Puente Romano oder dem Dolmen und der Kapelle Santa Cruz. Wir verbringen eine weitere Nacht in unserem Landhotel, bevor wir am nächsten Tag unseren Standort wechseln.

 600 Hm 4,5 hUnterkunft noch nicht festgelegtHalbpension

Tag 3:
Die Seen von Covadonga und Spaniens Nationalheiligtum

Nach dem Frühstück fahren wir durch den Wallfahrtsort und Spaniens Nationalheiligtum Covadonga mit seiner prächtigen Basilika bis hinauf zu den berühmten Lagos de Covadonga Enol und Ercina. Hier auf über 1.000 m Höhe erwartet uns Idylle pur: Dunkelblau glitzernde Bergseen umgeben von saftig grünen Almen und einer anmutenden Bergkulisse. Hier beginnen wir unsere heutige Wanderung. Vom Lago de Ercina (1.108 m) geht es hinauf zu den versteckt gelegenen Schäferhütten von Las Bobias auf 1.234 m. Im Verlauf der Wanderung haben wir bei guter Sicht atemberaubende Panoramablicke bis zur Atlantikküste. Am Collado El Jitu beginnen wir den Aufstieg zum Gipfel des Jultayu (1.939 m). Phantastische Aussichten auf die Cares-Schlucht, 1.440 m tiefer gelegen, begleiten uns. Im Abstieg treffen wir auf das Refugio Vega Ario wo wir uns eine stärkende Mittagspause verdient haben. Wir befinden uns hier bereits mitten im Herzen der Picos mit einer fantastischen Aussicht auf das Zentralmassiv der Picos, wohin wir nach der heutigen Wanderung fahren werden. In Cabrales beziehen wir heute unser Landhotel und lassen den Abend gemütlich ausklingen.

 1.050 Hm 7 hUnterkunft noch nicht festgelegtHalbpension

Tag 4:
Durch das Ándara-Massiv: Pica del Jierru (2.441 m)

Im Ostmassiv der Picos de Europa liegt das abwechslungsreiche Ándara-Gebirge, das es heute zu erobern gilt. Seit den 30-er Jahren des letzten Jahrhunderts trifft man auf den Pfaden zu den ehemaligen Zinkminen nur noch Wanderer und Bergsteiger. Esel transportierten damals mühevoll das wertvolle Material ins Tal des Río Deva. Wir beginnen unsere heutige Tour auf dem Jito de Escarandi, von wo aus wir nach einer guten Stunde das Refugio Casetón de Ándara erreichen. Nach einer kurzen Rast geht es weiter hoch zum Horcada de las Arredondas. Nur wenige Höhenmeter fehlen bis zum Pica del Jierru auf 2.441 Metern mit herrlichen Rundumblicken. Den Abend verbringen wir noch einmal in Cabrales und nach einem köstlichen Abendessen fallen wir müde, aber zufrieden in die Betten.

 1.300 Hm 8,5 hUnterkunft noch nicht festgelegtHalbpension

Tag 5:
Wanderung zum legendären Kletterberg Picu de Urriellu

Eines der Highlights dieser Reise ist die Hochgebirgstour zum Fuß des legendären Picu de Urriellu (2.519 m): Wahrzeichen des spanischen Alpinismus und aufgrund seiner orangen Färbung bei Sonnenuntergang auch „Naranjo de Bulnes“ genannt. Im Herzen der Picos de Europa liegt das Refugio Vega de Urriellu (1.960 m), eine grandiose Aussichtskanzel im Kletterparadies unterhalb des Picu de Urriellu. Wir beginnen unsere Wanderung kurz unterhalb des Pandébano-Sattels (1.212 m). Über Wiesen zieht sich der Weg nach oben an den Sennhütten von La Terenosa vorbei, dann immer steiler am kahlen Hang der Cuesta Sierra hinauf zur Passhöhe Collado Vallejo. Wegweiser ist die herausfordernde Westwand des Picu de Urriellu. Im Anschluss an unsere heutige Wanderung fahren wir weiter zur Südseite der Picos de Europa, in das Liébana-Tal. Hier lassen wir bei einem Glas Rotwein die Erlebnisse des Tages noch einmal ganz entspannt Revue passieren.

 1.000 Hm 6  hUnterkunft noch nicht festgelegtHalbpension

Tag 6:
Besteigung des Pico Tesorero (2.570 m)

Kurzer Transfer nach Fuente Dé. Hier befördert uns die berühmte Seilbahn der Picos in 3,5 min. Fahrtzeit aus 1.094 m in luftige 1.850 m Höhe zur Bergstation „El Cable". Von dort aus hat man einen weiten Blick über den oberen Teil des Deva-Tales mit Potes und die wildzerklüfteten Gipfel der Zentralkette. Unser Weg führt anfangs entlang eines breiten, ehemaligen Minenwegs bis La Vueltona. Ab hier wird der Weg (enstanden durch Gletschererosion) steiniger und führt uns bis zum Horcados Rojos-Pass. Wenige Meter vor dem Pass verlassen wir den Weg und steigen bis zum Kamm des Peñas Urrieles auf. Eine leichte Kletterei bringt uns bis zum Gipfel der Tesorero, dem Scheitelpunkt, an dem drei Provinzen aufeinandertreffen. Im Abstieg werden wir am Cabaña Verónica, ein silbern-glänzendes Iglu auf 2.325 m Höhe, das aus den Überresten der Flugabwehrbatterie eines USS Flugzeugträgers gebaut wurde, unser wohlverdientes Picknick einnehmen. Wir kehren auf derselben Route zur Seilbahnstation zurück und fahren zurück zu unserem Hotel. Vor dem Abendessen können wir noch etwas entspannen und bereits unsere Taschen für die Weiterreise am nächsten Tag packen. Wir genießen noch einmal ein köstliches Abendessen hier in den Picos de Europa.

 1.050 Hm 6 hUnterkunft noch nicht festgelegtHalbpension

Tag 7:
Rundwanderung am Gletscherzirkus Fuente Dé

Unsere letzte Wanderung im Nationalpark Picos de Europa ist fast ein Geheimtipp und führt uns zum Pico de Joracao. Die Besteigung lohnt sich allein schon wegen der herrlichen Aussicht auf den Gletscherkessel von Fuente Dé und seine 800 Meter hohen Felswände. Von der Talstation der Seilbahn Fuente Dé (1.078 m) aus nehmen wir den Weg zu den Tornos de Liordes, La Jenduda und El Hachero. Wir steigen allmählich weiter auf, bis wir zu einigen stillgelegten Minen gelangen. Wir überqueren grasbewachsene Kanäle und erreichen den Pass von Valdecoro. Vom Joch werden wir einen Abstecher zum Cueto Redondo (1.912 m) machen, um die Almen "Puertos de Áliva" zu bewundern. Zurück am Valdecoro-Pass führt uns ein kurzer Aufstieg zum Gipfel des Joracao (1.836 m). Wir genießen imposante Ausblicke in den Gletscherzirkus von Fuente Dé und auf die „Cordillera Cantábrica“. Der Abstieg folgt über den Canal de Aguasel und dann durch den Wald zur Vega del Naranco und zurück nach Fuente Dé. Hier verabschieden wir uns von den Picos de Europa und fahren zurück nach Bilbao, wo wir den Abend in der Altstadt mit zahlreichen Bars und Restaurants, in denen Txakolí und Pintxos serviert werden, ausklingen lassen.

 1.050 Hm 6,5 hUnterkunft noch nicht festgelegtHalbpension

Tag 8:
Rückflug nach Deutschland

Am frühen Morgen endet unsere Wanderreise im sonnigen Spanien. Wer hier noch etwas länger bleiben und Bilbao mit dem Guggenheim Museum oder entspannte Tage am Atlantik verbringen möchte, dem sind wir gern bei seiner Reiseplanung behilflich. Ansonsten geht es mit vielen Eindrücken und Erlebnissen im Gepäck vom Flughafen zurück nach Deutschland.

Frühstück

Anforderungen Das musst du können, um für diese Tour gerüstet zu sein.

Alpine Erfahrung

Level 1
Level 2
Level 3
Level 4
Level 5

Anforderungen

Kondition
Technik
Ernsthaftigkeit
Schwierigkeit
2.5

Mittelschwere Bergwege ROT. Die Wanderwoche in den Picos de Europa erfordert eine gute Kondition für Gehzeiten bis 7 Stunden. Der Höhenunterschied wird maximal 1.300 Höhenmeter im Auf- und Abstieg betragen. Die durchschnittliche Geschwindigkeit im Aufstieg beträgt beim Wandern ca. 300 Höhenmeter pro Stunde. Ausgesetzte, versicherte oder absturzgefährdete Stellen sindnur sehr wenige zu erwarten. Idealerweise verfügst Du bereits über Erfahrung von ersten Bergwanderungen in den Alpen.

Geringe Alpine Erfahrung | Mäßige alpine Unternehmung

1.300 Hm 7 hROT

Leistungen Bei dieser Tour hast du folgende Inklusivleistungen, Exklusivleistungen und Reiseoptionen.

Leistungen inklusive

  • 8 Tage Führung und Organisation durch professionellen, deutschsprachigen, einheimischen Bergwanderführer
  • 7 x Übernachtung inkl. Halbpension | Hotel - Doppelzimmer
  • Sämtliche Transfers vor Ort gem. Programm
  • AW Plus Paket | Reservierung | Komfort | Sicherheit
  • Hin- und Rückflug ab/bis München oder Frankfurt
  • Inkl. Fluggepäck (Economy Class) + Handgepäck

Reiseoptionen

  • Tourpreis ohne Flug: -350,00 €
  • Rail and Fly mit der Deutschen Bahn: 95,00 €

Leistungen exklusive

  • Zusätzliche Mahlzeiten und Getränke außerhalb der Halbpension
  • Einzelzimmer (auf Anfrage)
  • Eintrittspreise Museen und anderer Einrichtungen
  • individuelle Trinkgelder
  • *Die Zusatzkosten können variieren und dienen lediglich zur Orientierung!

TourtermineFür diese Tour sind folgende Termine verfügbar

Unterkünfte während der Tour Hier findest du Informationen rund um die Unterkünfte dieser Tour

Während dieser Wanderwoche in den Picos de Europa übernachten wir in netten, komfortablen und landestypischen Hotels. Die Unterbringung erfolgt in Doppelzimmern mit Dusche/WC. Einzelzimmer sind auf Anfrage und gegen Aufpreis möglich. Frühstück und Abendessen sind inbegriffen. Mittags oder nachmittags kehren wir ein oder wir nehmen uns am Morgen ein Vesper für unterwegs mit.

CO2 Emissionen Bei dieser Tour entstehen folgende CO2 Mengen.

Für uns ist Klimaschutz kein Schlagwort, sondern Anliegen. Unser Motto lautet: „Wir tun, was WIR können“ - und was wir können, ist verantwortungsvoll auf Tour gehen. Dazu gehört für uns selbstverständlich auch, dass die CO2-Bilanz stimmt. Ganz ohne CO2-Fußabdruck kommt man nicht auf den Berg. Aber wie groß der ausfällt, ist sehr wohl plan- und steuerbar. Da setzen wir an. Wir haben für alle unsere Angebote die CO2-Emissionen genau und transparent kalkuliert und dabei analysiert, welche Stellschrauben es gibt, um maximal klimafreundlich in die Berge zu kommen und dort unterwegs zu sein. Diese Infos findet Ihr in den Tourenbeschreibungen – genauso wie passgenaue Lösungen dafür, den eigenen Beitrag zum Klimaschutz optimal zu gestalten.

#wirtunwaswirkönnen

... um die CO2 Bilanz unserer Bergführer zu optimieren!
Unvermeidbare Emissionen gleichen wir durch Investitionen in Klimaschutzprojekte und Klimabildung aus.

CO 2
833 kg
Unterkunft
140 kg
Flug
624 kg
Transport
47 kg
Aktivität
22 kg

Wichtige Hinweise und Infos zur Region Allgemeine Informationen und spezielle Hinweise.

Die Picos de Europa

Die Picos de Europa sind ein Teil des Kantabrischen Gebirges und liegen im Norden Spaniens nur etwa 20 km von der rauen Atlantikküste entfernt. Auf der verhältnismäßig kompakten Fläche des Gebirges, das die Hochebene des Landesinneren vom Atlantik trennt, sind etwa 200 Gipfel, die über 2.000 m hoch sind, zu finden. Der höchste Gipfel ist dabei der Torre de Cerredo mit 2.648 m Höhe.

Beeindruckende Felswände, schroffe Bergspitzen, tiefe Schluchten, aber auch klare Bergseen, saftige Almen und dichte Laubwälder prägen die Landschaft des Picos de Europa und bilden eine einzigartige Spielfläche für Wanderer, Kletterer und Alpinisten gleichermaßen.

Durch die Nähe zum Ozean ist das Klima hier in den Picos de Europa nicht nur kontinental, sondern auch maritim beeinflusst. Wetterumschwünge sind hier keine Seltenheit und mit Niederschlag ist das ganze Jahr über zu rechnen. Die trockensten Monate zum Wandern sind dabei die Sommermonate bis Ende September, während der meiste Niederschlag im Winter und häufig als Schnee fällt, was die Bergregion auch für Skitourengeher interessant macht.

Der Nationalpark Picos de Europa wurde bereits 1918 gegründet und ständig erweitert. Inzwischen umfasst er eine Größe von ca. 65.000 Hektar und ist seit 2003 auch UNESCO Biosphärenreservat. Die Flora und Fauna der Picos de Europa ist sehr artenreich. Auch der europäische Braunbär und der iberische Wolf haben hier ihren Lebensraum.

Informationen zum Reiseland Hier findest Du detaillierte Angaben zum Reiseland. Von der Währung über die Einreisebestimmungen bis zu Gesundheitshinweisen..

Versicherungen

Reiserücktritt: Wir empfehlen Dir dringend den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung sowie einer Versicherung zur Deckung der Rückführungskosten bei Unfall oder Krankheit. Bitte prüfe hierfür Deinen Versicherungsschutz. Mit der Reisebestätigung übersenden wir Dir eine entsprechende Möglichkeit diesen Versicherungsschutz herzustellen.
Auslandsreisekrankenversicherung: Ebenso empfehlen wir für unsere Bergreisen den Abschluss einer Auslandsreisekrankenversicherung zur Deckung von ausländischen Selbstbehalten.
Mitgliedschaft in einem alpinen Verein: Die Mitgliedschaft in einem alpinen Verein (z. B. Deutscher Alpenverein oder Österreichischer Alpenverein) deckt bereits die Kosten einer eventuellen Hubschrauberrettung ab und wird von uns empfohlen.

 

 

Mindestteilnehmerzahl

Diese Reise kann nur ab der angegebenen Mindestteilnehmerzahl durchgeführt werden. Sollte diese 20 Tage vor Antritt der Reise nicht erreicht sein, so kann eine Absage der Veranstaltung durch den Veranstalter erfolgen. Im Falle einer Absage sind wir jedoch bestrebt Dir ein alternatives Angebot zu unterbreiten. Bitte beachte hierzu unsere ergänzenden Hinweise in den Reisebedingungen.

 

Reiseveranstalter

Alpine Welten Die Bergführer GmbH & Co. KG, Rauher Berg 8, 89180 Berghülen

 

Mobilitätshinweis

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

 

FAQ Häufig gestellte Fragen und Antworten zu dieser Tour

Kann ich für diese Tour ein Doppel- oder Einzelzimmer buchen?

Wir können keine verbindlichen Doppel- oder Einzelzimmer Buchungen für diese Tour anbieten! 

Kann ich auch von einem anderen Flughafen aus anreisen?

Das ist in aller Regel möglich! Bitte teile uns im Verlauf der Buchung mit, von wo Du abfliegen möchtest. Gerne prüfen wir vor der Buchungsbestätigung alternative Abflughäfen und teilen Dir etwaige Aufpreise mit.

Gibt es auch die Möglichkeit für eine Sondergruppe?

Du suchst das Bergerlebnis mit Deiner Familie, Freunden oder Bergkameraden? Gern ermöglichen wir Dir eine Sondergruppe für diese Tour. Sende uns dazu einfach eine Anfrage.

Wie & Wann erhalte ich mein Flugticket?

Spätestens mit der letzten Information stellen wir die Details zum Flug und das Flugticket in Deinem Kundenlogin zum Download bereit. Wenn Du zwischenzeitlich Fragen zu den Flugzeiten hast, kontaktiere uns einfach.

Weitere häufige Fragen zu Bergreisen mit Bergführer findest Du in unserem Hilfe-Center.

Neuigkeiten Aktuelles zur Tour.

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Dein Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Deiner Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.