Hochtourenwoche Ortlergruppe
Hochtouren zu den höchsten Gipfeln Südtirols mit Cevedale und Ortler

Alle 20 Fotos ansehen

Einfache Hochtouren rund um Südtirols Wahrzeichen „König-Ortler“

Beeindruckende, lange Grate, luftige, steile Kletterstellen und atemberaubende Weitblicke über die Alpen lassen Dein Bergsteigerherz auf dieser Hochtourenwoche höher schlagen. Sie führt Dich durch die Ortler-Alpen in Südtirol und bietet Dir ein einmaliges Bergerlebnis. Sie ist auch für Einsteiger mit ersten Hochtourenerfahrungen geeignet, die ihre Fertigkeiten vertiefen möchten. Highlights der Woche sind die Besteigungen des Monte Cevedale und des Ortlers, die nicht nur zu den höchsten, sondern auch zu den schönsten Gipfeln Südtirols zählen.

7 Tage
min. 4, max. 6

Alpine Welten - Deine Vorteile Deshalb sind wir der richtige Partner für diese Tour.

  • Hochtourenwoche in Südtirol
  • Monte Cevedale (3.679 m)
  • Ortler (3.905 m)
  • Ideal für Hochtouren-Einsteiger
  • Inkl. Leihausrüstung Gletscher
Jetzt buchen - später zahlen

Dein Vorteil & Deine Sicherheit

Zahlungsziel 3 Tage vor Reisebeginn bei sicherer Durchführung! Gültig seit 15.03.2020

Reiseprogramm So ist der reguläre Ablauf dieser Reise. Abweichungen aufgrund von Wetter / Verhältnissen sind möglich!

Tourbeginn: Regulär 13:00 Uhr Sulden
Tourende: Vorraussichtlich 16:00 Uhr Sulden

1. Tag:
Aufstieg zur Düsseldorferhütte (2.721 m)

Treffpunkt ist am frühen Nachmittag in Sulden. Aufstieg zur Düsseldorferhütte (2.721 m), von der wir bereits einen wunderbaren Ausblick auf die umliegenden Berge genießen. Den Tag lassen wir in gemütlicher Runde bei Südtiroler Küche und einer Tourenbesprechung ausklingen.

860 Hm3 hDüsseldorfer Hütte

2. Tag:
Hochwand Klettersteig (3.375 m) und Wechsel zur Schaubachhütte (2.581 m)

Gut gestärkt nehmen wir heute zunächst den Tschengelser Hochwand Klettersteig (3.375 m) in Angriff, der einer der höchstgelegensten Klettersteige der Alpen ist. Auf dem Gipfel eröffnet sich ein atemberaubendes Panorama. Wir steigen zurück zur Düsseldorfer Hütte und wechseln zur Schaubachhütte (2.581 m).

650 Hm1.500 Hm (Seilbahnnutzung möglich)5 hSchaubachhütte

3. Tag:
Eisseespitze (3.230 m) und Suldenspitze (3.376 m)

Nach dem Frühstück beginnen wir den Aufstieg über die Eisseespitze (3.230 m) und durch spaltenreiches Gletschergelände weiter zur Suldenspitze (3.376 m). Von hier steigen wir zur Casatihütte ab (3.254 m), auf der wir die nächste Nacht verbringen. Die Casatihütte lag im Ersten Weltkrieg direkt an der Front und es sind noch heute Kriegsspuren entlang des Weges zur Hütte zu entdecken.

800 Hm150 Hm4 hRifugio Casati

4. Tag:
Besteigung Cevedale (3.679 m)

Heute steht die Besteigung des Monte Cevedale (3.679 m), dem dritthöchsten Gipfel der Ortler-Alpen, auf unserem Programm! Früh am Morgen brechen wir mit leichtem Gepäck auf und steigen über den Gletscher auf den Gipfel. Der Abstieg erfolgt über die Aufstiegsroute. Nach einer Rast in der Casatihütte setzen wir unseren Weg über die ehemalige Hall’sche Hütte und die Schaubachhütte bis zur Hintergrathütte (2.661 m) fort, die wunderschön am gleichnamigen See gelegen ist.

900 Hm1.200 Hm6 hHintergrathütte

5. Tag:
Übergang Bärenkopfscharte zur Payerhütte

Mit dem Übergang zur Payerhütte (3.029 m) liegt ein entspannter Tourentag vor uns, an dem wir uns von den Anstrengungen der letzten Tage erholen und die Kräfte für die Ortlerbesteigung am nächsten Tag mobilisieren. Der Weg führt uns über den Morosiniweg oberhalb von Sulden bis zur Tabarettahütte, die zu einer Rast einlädt. Von hier geht es weiter über die Bärenkopfscharte (2.871 m) bis zur Payerhütte, unserem heutigen Etappenziel. Von der Terrasse der Hütte haben wir einen phantastischen Blick auf den Ortler und den Oberen Ortlerferner. Am Abend erwarten wir unseren weiteren Bergführer für die Besteigung des Ortlers.

750 Hm350 Hm5 hJulius Payer Hütte

6. Tag:
Besteigung Ortler (3.905 m)

Noch in der Dunkelheit starten wir das große Highlight unserer Hochtourenwoche und steigen über den Normalweg in Richtung Ortler-Gipfel (3.905 m) auf. Der Weg führt uns durch seilversicherte Felskletterpassagen und spaltenreiches Gletschergelände steil ansteigend bis zum Ortlerplateau. Der Anstieg wird hier etwas mäßiger bis zum Gipfel, auf dem uns ein unvergleichliches Gipfelpanorama erwartet. Nach einer ausgiebigen Gipfelrast erfolgt der Abstieg über die Aufstiegsroute, vorbei an der Payerhütte bis zur Tabarettahütte (2.556 m). Von der Terrasse können wir noch einmal den Blick auf die Ortler-Nordwand genießen und die Erlebnisse des Tages in gemütlicher Runde Revue passieren lassen.

900 Hm1.350 Hm7 hTabarettahütte

7. Tag:
Abstieg ins Tal

Abstieg nach Sulden, Verabschiedung und Heimreise.

700 Hm2 h

Anforderungen Das musst du können, um für diese Tour gerüstet zu sein.

Alpine Erfahrung

Level 1
Level 2
Level 3
Level 4
Level 5

Anforderungen

Kondition
Technik
Ernsthaftigkeit
Schwierigkeit
2.5

Leichte Hochtour (F und L nach der Hochtourenbewertung). Für diese Hochtourenwoche verfügst Du über eine gute Kondition für Gehzeiten von bis zu 7 Stunden und ca. 1.000 Höhenmeter im Aufstieg. Du besitzt erste Erfahrungen auf Gletschern oder hast einen Hochtourenkurs absolviert und bist trittsicher und schwindelfrei.

Mäßige Alpine Erfahrung / Anspruchsvolle Unternehmung

  • Erhebliche Ernsthaftigkeit / Gefährdung
  • Erfahrung in Steigeisen- und Pickeltechnik
  • Trittsicherheit und Schwindelfreiheit
900 Hm1.500 Hm7 hF / L

Leistungen Bei dieser Tour hast du folgende Inklusivleistungen, Exklusivleistungen und Reiseoptionen.

Leistungen inklusive

  • 7 Tage Führung und Organisation durch einen Bergführer
  • AW Plus Paket | Reservierung | Komfort | Sicherheit
  • Gletscherausrüstung leihweise
  • Zusätzlicher Bergführer ab 4 Personen für die Ortler Besteigung

Reiseoptionen

  • Freiwilliger myclimate Klimaschutzbeitrag : 15,00 €

Leistungen exklusive

  • Übernachtung mit Halbpension (Hintergrathütte a´la Cart) 6 x Hütte ca. 60 - 80 €/Nacht
  • Transferkosten + Seilbahnen  (ca. 40 €)
  • Parkplatzgebühren bei PKW-Anreise
  • Individuelle Trinkgelder
  • *Die Zusatzkosten können variieren und dienen lediglich zur Orientierung!

Tourtermine Für diese Tour sind folgende Termine verfügbar

Unterkünfte während der Tour Hier findest du Informationen rund um die Unterkünfte dieser Tour

Wichtige Hinweise und Infos zur Region Allgemeine Informationen und spezielle Hinweise.

Informationen zum Reiseland Hier findest Du detaillierte Angaben zum Reiseland. Von der Währung über die Einreisebestimmungen bis zu Gesundheitshinweisen..

Versicherungen

Reiserücktritt: Wir empfehlen Dir dringend den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung sowie einer Versicherung zur Deckung der Rückführungskosten bei Unfall oder Krankheit. Bitte prüfe hierfür Deinen Versicherungsschutz. Mit der Reisebestätigung übersenden wir Dir eine entsprechende Möglichkeit diesen Versicherungsschutz herzustellen.
Auslandsreisekrankenversicherung: Ebenso empfehlen wir für unsere Bergreisen den Abschluss einer Auslandsreisekrankenversicherung zur Deckung von ausländischen Selbstbehalten.
Mitgliedschaft in einem alpinen Verein: Die Mitgliedschaft in einem alpinen Verein (z. B. Deutscher Alpenverein oder Österreichischer Alpenverein) deckt bereits die Kosten einer eventuellen Hubschrauberrettung ab und wird von uns empfohlen.

 

 

Mindestteilnehmerzahl

Diese Reise kann nur ab der angegebenen Mindestteilnehmerzahl durchgeführt werden. Sollte diese 20 Tage vor Antritt der Reise nicht erreicht sein, so kann eine Absage der Veranstaltung durch den Veranstalter erfolgen. Im Falle einer Absage sind wir jedoch bestrebt Dir ein alternatives Angebot zu unterbreiten. Bitte beachte hierzu unsere ergänzenden Hinweise in den Reisebedingungen.

 

Reiseveranstalter

Alpine Welten Die Bergführer GmbH & Co. KG, Rauher Berg 8, 89180 Berghülen

 

Mobilitätshinweis

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

 

FAQ Häufig gestellte Fragen und Antworten zu dieser Tour

Sind meine Schuhe geeignet für eine Hochtour / Gletschertour?

geeignete-schuhe-fuer-einen-hochtourenkurs.jpg

Bergschuhe ab Kategorie C sind für Gletscher Hochtouren geeignet!

 

Du benötigst auf jeden Fall Bergschuhe die an der Ferse eine Aufnahme für Steigeisen mit Kipphebel haben. Weichere Schuhe ohne diesen Fersenrand sind nicht geeignet um die Steigeisen sicher am Bergschuh zu befestigen. Im Bild unten erkennst Du mit Pfeilen markiert den deutlich ausgeprägten und nötigen Fersenrand! In der Alpine Welten Akademie für Hochtouren klären wir auch diese Frage.

 

Hier haben wir ein paar negativ Beispiele aufgeführt.

ungeeignete-schuhe-fuer-hochtouren.jpg

 

 

WICHTIG - die Kipphebel Aufnahme!

 

geeignete-bergschuhe-fuer-einfache-hochtouren-mit-steigeisen.jpg

 

 

Erfahre mehr über die Ausrüstung für Hochtouren in der Alpine Welten Akademie

 

Logo Alpine Welten Akademie

Im kostenlosen E-Learning Portal der Alpine Welten Akademie behandeln wir mit unseren Bergführern ausführlich die wichtigen Themen zu Hochtouren. Dies beginnt bei der Planung und endet bei der Spaltenbergung mit dem Mannschaftszug oder der losen Rolle. Hier kannst Du Dich ideal auf Deine Bergtour oder Gletschertour vorbereiten.

 

 

 

 

 

 

Wie bereite ich mich auf die Hochtour vor?

Vorbereitung und persönliche Lektüre: Zur Vorbereitung in der Theorie empfehlen wir den ALPIN Lehrplan Band 3 Hochtouren Eisklettern (ISBN 978-3405148232). In der Alpine Welten Akademie findet Du viele Tipps zum Thema Hochtouren.

Weitere häufige Fragen zu Bergreisen mit Bergführer findest Du in unserem Hilfe-Center.
Infos rund um Corona / Covid-19 & Reisen
Aktuelles erfahren

Buchung ohne Anzahlung
AGB - Änderung

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Dein Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Deiner Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.