Hochtourenkurs im Wallis mit leichten 4.000ern
Kombinierte Gletscherausbildung mit Trainingstour zum Breithorn (4164m) und zum Allalinhorn (4207m)

Neu
Alle 14 Fotos ansehen

Gletscherkurs - Allalinhorn (4.027 m) - Breithorn (4.164 m)

Dieser Kurs vereint einen Ausbildungskurs und Gipfel-Hochtouren auf technisch einfache 4.000er im Wallis. Systematisch bereiten wir Dich auf geführte und auch selbständige Gleschertouren innerhalb und außerhalb der Alpen vor. In dieser besonderen Woche kannst Du Deine hochalpine Erfahrung auffrischen oder erweitern und dabei noch Ausbildungstouren auf Viertausender-Gipfel unternehmen. Im Mittelpunkt steht die Ausbildung für Steigeisentechnik, und vor allem die Rettung aus einer Gletscherspalte. In der grandiosen Umgebung der zahlreichen Walliser Viertausender rund um Zermatt und Saas Fee sammelst Du viele Eindrücke und Erfahrungen im hochalpinen Gelände. 

6 Tage
min. 5, max. 6

Alpine Welten - Deine Vorteile Deshalb sind wir der richtige Partner für diese Tour.

  • Ausbildung in Kleingruppe mit nur 6 Personen!
  • Ausgewogene Kombination aus Ausbildung & Gipfeltouren
  • Sehr hoher Ausbildungs-, und Praxisanteil
  • Gletscherausrüstung leihweise
  • PETZL Equipment testen
Jetzt buchen - später zahlen

Dein Vorteil & Deine Sicherheit

Zahlungsziel 3 Tage vor Reisebeginn bei sicherer Durchführung! Gültig seit 15.03.2020

Reiseprogramm So ist der reguläre Ablauf dieser Reise. Abweichungen aufgrund von Wetter / Verhältnissen sind möglich!

Tourbeginn: Regulär 07:30 Uhr Herbriggen
Tourende: Vorraussichtlich 16:00 Uhr Herbriggen

Wir empfehlen die Anreise am Vortag per Bahn nach Herbriggen.

1. Tag:
Begrüßung im Wallis und Beginn der Ausbildung

Am Morgen begrüßt Dich unser Bergführer im Hotel Bergfreund in Herbriggen. Nach der Programmbesprechung und der Ausgabe der Leihausrüstung, begeben wir uns an einen Ausbildungsfels, ganz in der Nähe des Hotels. Hier beschäftigen wir uns mit den Basics für die kommenden Tage im Hochgebirge. Auf dem Programm steht dabei unter Anderem. Ausrüstungs- und Materialkunde, Knoten, Anseilen am Gletscher und erste Spaltenbergungstechnik Übungen. Nach dem genussvollen Abendessen im Hotel beschäftigen wir uns noch in einer Theorieeinheit mit Alpinen Gefahren.

 100 Hm voller AusbildungstagHotel BergfreundHalbpension

2. Tag:
Gandegghütte (3030m) | Gletscherausbildung auf dem unteren Theodulgletscher

Nach dem Frühstück brechen wir per Hotel Taxi nach Zermatt auf. Von hier geht es mit der Klein Matterhorn Bahn bis zur Station Trockener Steg auf 2.939 m Höhe und zu Fuß weiter zur Gandegghütte (3.030 m), wo wir überschüssiges Material deponieren. Auf dem nahe gelegenen unteren Theodulgletscher beschäftigen wir uns anschließend mit der Steigeisentechnik, dem richtigen Einsatz des Eispickels, dem Einrichten von Fixpunkten im Eis oder Firn und dem Mannschaftszug als Spaltenbergungstechnik. Nach dem Abendessen auf der Hütte folgt noch eine weitere Theorie Einheit zur Orientierung mit Karte und Kompass. 

 400 Hm voller AusbildungstagGandegghütteHalbpension

3. Tag:
Theodulhütte (3296m) | Spaltenbergungstechniken üben

Das Schwerpunktthema des heutigen Tages ist die Spaltenbergung mittels loser Rolle und Selbstrettung aus der Gletscherspalte. Mit der Seilbahn fahren wir hinauf zur Theodulhütte (3296m) und beziehen unsere Räume. Am oberen Theodulgletscher finden wir anschließend ein gut geeignetes Ausbildungsgelände, um die Rettungstechniken zu üben und vor allem selbst anzuwenden. Wichtig ist uns hierbei eine möglichst hohe Übungsintensität, damit jeder alle Vorgänge im Detail kennenlernen und trainieren kann. Die Ausbildung des Vortages wird heute auch noch einmal vertieft. Ebenso kommen weitere, neue Ausbildungspunkte hinzu. Technik und Taktik spielen beim Begehen eines Gletschers eine große Rolle! Im Gelände kann dies sowohl besprochen als auch direkt umgesetzt werden. Nach dem Abendessen geht es mit Karte und Kompass an die Tourenplanung für die erste Hochtour auf einen Viertausender.

 400 Hm voller AusbildungstagTheodulhütteHalbpension

4. Tag:
Erweitertes Aufbautraining am oberen Theodulgletscher

Wiederholungen prägen diesen Kurstag auf dem nahegelegenen Gletscher. Schließlich geht es um eine solide Ausbildung, die Dich in Zukunft dazu befähigen soll, einfache Hochtouren selbständig durchzuführen. Deshalb nutzen wir diesen Tag, um mit einer hohen Übungsintensität noch einmal alle Punkte zu festigen, die für Gletschertouren nötig sind. Gerade in der Spaltenbergung ist die Übungshäufigkeit besonders wichtig, um eine "Routine" zu bekommen. Nach dem Abendessen geht es mit Karte und Kompass an die Tourenplanung für Deine ersten Hochtouren zu den geplanten Viertausendern.

 400 Hm voller AusbildungstagTheodulhütteHalbpension

5. Tag:
Erste 4000er Hochtour auf das Breithorn (4.164 m)

Für die meisten Teilnehmer wird dies voraussichtlich der erste 4.000er im Leben. Entsprechend groß ist die Vorfreude auf den heutigen Ausbildungstag. Über den Theodulgletscher geht es vor allen Anderen sehr früh am Morgen hinauf und über das flache Gletscher Plateau an die breite Gipfelflanke des Zermatter Breithorns. Die Flanke wird immer steiler, bis es am Ende in einen schönen Firn- und Eisgrat übergeht, der bis zum traumhaften Gipfel führt. Die Aussicht in die Walliser Alpen und hinüber zum Matterhorn ist beeindruckend. Es geht heute aber nicht in erster Linie um den Gipfel, sondern weiterhin um Deine Hochtouren-Ausbildung und das Training. Darum nutzen wir das Gelände und üben im Abstieg vom Gipfel zum Plateau nochmals einige Inhalte, wie das Verhalten bei einem Sturz im Firn und den Bau von Fixpunkten im Schnee. Bei diesen Verhältnissen üben wir auch noch einmal die Spaltenbergung in der Dreier-Seilschaft. Mit der Seilbahn geht es am späten Nachmittag wieder hinunter nach Zermatt und mit dem Hoteltaxi zurück nach Herbriggen ins Hotel. Am Abend steht die Interpretation der Wetterberichte und eine Zusammenfassung der Ausbildungstage in der Schweiz auf dem Programm

 400 Hm voller AusbildungstagHotel BergfreundHalbpension

6. Tag:
Abschluss Hochtour aufs Allalinhorn (4.027 m)

Die Hochtour auf das Allalinhorn ist Deine erste komplett selbst geplante Tour. Unser Bergführer greift heute nur noch bei Fehlern ein und gibt aber natürlich auch weiterhin Tipps zur Entscheidungsfindung. Nach dem Frühstück fahren wir in Fahrgemeinschaften oder mit dem Hoteltaxi ca. 40 Minuten nach Saas Fee. Die Tunnelbahn Metro Alpin verkürzt unseren Zustieg bis zum Mittelallalin auf 3.457 m Höhe. Zunächst führt der Weg entlang des Skigebietes über teilweise spaltenreiches Gelände bis zum Feejoch (3.826 m) und weiter von Südwesten auf dem Grat bis zum Gipfelkreuz. Auf dem Gletscher und im Aufstieg übernimmst Du abwechselnd die Führung, und kannst Dein gelerntes Können unter Beweis stellen. Auf dem Weg zum Gipfel meisterst Du dabei unter Anderem auf Herausforderungen, wie das Überwinden der kurzen, aber steilen Randkluft oder das Sichern über vereinzelte größere Spalten. Herrlich, wenn man an einem solchen leichten Gipfel das Gefühl bekommt, gut ausgebildet für zukünftige Ziele zu sein.  Zurück im Tal lassen wir die Woche bei einem Kaffe noch einmal Revue passieren, bevor es nach Hause geht, oder Du vielleicht noch da bleibst und ein anderes lohnendes Ziel angehst.

 800 Hm 600 Hm voller Ausbildungstag

 

Ausbildungsthemen im Kurs Unsere Bergführer bilden Dich aus!

Beim Kombikurs und Hochtouren-Training im Wallis vermitteln wir Dir alles Notwendige, um in Zukunft selbständig auf leichte Gletschertouren im Schwierigkeitsbereich L/WS sowie PD und teilweise F zu starten. Ein Schwerpunkt ist dabei, Dich in der Anwendung der Spaltenbergung zu schulen und für die Gefahren bei Gletscherbegehungen zu sensibilisieren. Auf den Viertausender Hochtouren werden viele Kursinhalte in der Praxis angewandt. 

  • Steigeisentechnik
  • Gehen mit Seil am Gletscher
  • Fixpunkte in Eis und Firn
  • Halten von Stürzen in Eis und Firn
  • Spaltenbergung mittels Loser Rolle und Mannschaftszug
  • Technik und Taktik am Gletscher
  • Ausrüstungs- & Materialkunde
  • Tourenplanung & Orientierung
  • Knotenausbildung
  • Interpretation des Wetters

Anforderungen Das musst du können, um für diese Tour gerüstet zu sein.

Alpine Erfahrung

Level 1
Level 2
Level 3
Level 4
Level 5

Anforderungen

Kondition
Technik
Ernsthaftigkeit
Schwierigkeit
2.6

Für das Hochtourentraining mit 4.000er Besteigung im Wallis solltest Du über Schwindelfreiheit und Trittsicherheit verfügen. Kenntnisse in der Knotentechnik sind von Vorteil, aber nicht zwingend erforderlich. Die Ausbildungstouren erfordern gute Kondition für Gehzeiten bis 5 Stunden und ca. 1.000 Höhenmeter im Auf- und Abstieg. Nicht zu unterschätzen ist auch die Höhe der Touren und Ausbildung über die Kursdauer! Die Hochtouren rund um das Allalinhorn und Breithorn siedeln sich zwar im "einfachen" Schwierigkeitsbereich für Viertausender an, dennoch sind die Anforderungen als Bergsteiger hoch!

Mäßige Alpine Erfahrung | Anspruchsvolle alpine Unternehmung

800 Hm 8 hHochtourenkurs

Leistungen Bei dieser Tour hast du folgende Inklusivleistungen, Exklusivleistungen und Reiseoptionen.

Leistungen inklusive

  • 5 Tage Führung und Organisation durch einen Bergführer
  • Gletscherausrüstung leihweise
  • AW Plus Paket | Reservierung | Komfort | Sicherheit

Leistungen exklusive

  • Übernachtung mit Halbpension  | 2 x Hotel (90 CHF/Nacht) / 1 x Gandegghütte (ca.  95 CHF/Nacht) / 2 x Theodulhütte (ca. 75 - 85 CHF/Nacht)
  • Seilbahnen + Liftpässe (ca. 230 CHF)
  • Parkplatzgebühren bei PKW-Anreise
  • individuelle Trinkgelder
  • *Die Zusatzkosten können variieren und dienen lediglich zur Orientierung!

Tourtermine Für diese Tour sind folgende Termine verfügbar

Unterkünfte während der Tour Hier findest du Informationen rund um die Unterkünfte dieser Tour

CO2 Emissionen Bei dieser Tour entstehen folgende CO2 Mengen.

Für uns ist Klimaschutz kein Schlagwort, sondern Anliegen. Unser Motto lautet: „Wir tun, was WIR können“ - und was wir können, ist verantwortungsvoll auf Tour gehen. Dazu gehört für uns selbstverständlich auch, dass die CO2-Bilanz stimmt. Ganz ohne CO2-Fußabdruck kommt man nicht auf den Berg. Aber wie groß der ausfällt, ist sehr wohl plan- und steuerbar. Da setzen wir an. Wir haben für alle unsere Angebote die CO2-Emissionen genau und transparent kalkuliert und dabei analysiert, welche Stellschrauben es gibt, um maximal klimafreundlich in die Berge zu kommen und dort unterwegs zu sein. Diese Infos findet Ihr in den Tourenbeschreibungen – genauso wie passgenaue Lösungen dafür, den eigenen Beitrag zum Klimaschutz optimal zu gestalten.

#wirtunwaswirkönnen

... um die CO2 Bilanz unserer Bergführer zu optimieren!
Unvermeidbare Emissionen gleichen wir durch Investitionen in Klimaschutzprojekte und Klimabildung aus.

CO 2
119 kg
Unterkunft
80 kg
Flug
0 kg
Transport
3 kg
Aktivität
36 kg

Wichtige Hinweise und Infos zur Region Allgemeine Informationen und spezielle Hinweise.

Informationen zum Reiseland Hier findest Du detaillierte Angaben zum Reiseland. Von der Währung über die Einreisebestimmungen bis zu Gesundheitshinweisen..

Versicherungen

Reiserücktritt: Wir empfehlen Dir dringend den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung sowie einer Versicherung zur Deckung der Rückführungskosten bei Unfall oder Krankheit. Bitte prüfe hierfür Deinen Versicherungsschutz. Mit der Reisebestätigung übersenden wir Dir eine entsprechende Möglichkeit diesen Versicherungsschutz herzustellen.
Auslandsreisekrankenversicherung: Ebenso empfehlen wir für unsere Bergreisen den Abschluss einer Auslandsreisekrankenversicherung zur Deckung von ausländischen Selbstbehalten.
Mitgliedschaft in einem alpinen Verein: Die Mitgliedschaft in einem alpinen Verein (z. B. Deutscher Alpenverein oder Österreichischer Alpenverein) deckt bereits die Kosten einer eventuellen Hubschrauberrettung ab und wird von uns empfohlen.

 

 

Mindestteilnehmerzahl

Diese Reise kann nur ab der angegebenen Mindestteilnehmerzahl durchgeführt werden. Sollte diese 7 Tage vor Antritt der Reise nicht erreicht sein, so kann eine Absage der Veranstaltung durch den Veranstalter erfolgen. Im Falle einer Absage sind wir jedoch bestrebt Dir ein alternatives Angebot zu unterbreiten. Bitte beachte hierzu unsere ergänzenden Hinweise in den Reisebedingungen.

 

Reiseveranstalter

Alpine Welten Die Bergführer GmbH & Co. KG, Rauher Berg 8, 89180 Berghülen

 

Mobilitätshinweis

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

 

FAQ Häufig gestellte Fragen und Antworten zu dieser Tour

Kann ich für diese Tour ein Doppel- oder Einzelzimmer buchen?

Wir können keine verbindlichen Doppel- oder Einzelzimmer Buchungen für diese Tour anbieten! 

Fragen zu Covid-19

Informationen zu Covid-19 und Antworten auf die am Häufigsten gestellten Fragen findest Du in unserem Covid-19 Infohub

Kann ich für diese Tour ein Doppel- oder Einzelzimmer buchen?

Wir können keine verbindlichen Doppel- oder Einzelzimmer Buchungen für diese Tour anbieten! 

Sind meine Schuhe geeignet für eine Hochtour / Gletschertour?

geeignete-schuhe-fuer-einen-hochtourenkurs.jpg

Bergschuhe ab Kategorie C sind für Gletscher Hochtouren geeignet!

 

Du benötigst auf jeden Fall Bergschuhe die an der Ferse eine Aufnahme für Steigeisen mit Kipphebel haben. Weichere Schuhe ohne diesen Fersenrand sind nicht geeignet um die Steigeisen sicher am Bergschuh zu befestigen. Im Bild unten erkennst Du mit Pfeilen markiert den deutlich ausgeprägten und nötigen Fersenrand! In der Alpine Welten Akademie für Hochtouren klären wir auch diese Frage.

 

Hier haben wir ein paar negativ Beispiele aufgeführt.

ungeeignete-schuhe-fuer-hochtouren.jpg

 

 

WICHTIG - die Kipphebel Aufnahme!

 

geeignete-bergschuhe-fuer-einfache-hochtouren-mit-steigeisen.jpg

 

 

Erfahre mehr über die Ausrüstung für Hochtouren in der Alpine Welten Akademie

 

Logo Alpine Welten Akademie

Im kostenlosen E-Learning Portal der Alpine Welten Akademie behandeln wir mit unseren Bergführern ausführlich die wichtigen Themen zu Hochtouren. Dies beginnt bei der Planung und endet bei der Spaltenbergung mit dem Mannschaftszug oder der losen Rolle. Hier kannst Du Dich ideal auf Deine Bergtour oder Gletschertour vorbereiten.

Muss ich angeben, dass ich Leihausrüstung benötige?

Nein! Der Bergführer hat die inkludierte Leihausrüstung für Dich automatisch am ausgeschriebenen Treffpunkt mit dabei. ☝️Prüfe dazu die detaillierte Packliste in Deinem Kundenlogin (nach erfolgter Bestätigung).

Weitere häufige Fragen zu Bergreisen mit Bergführer findest Du in unserem Hilfe-Center.

Neuigkeiten Aktuelles zur Tour.

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Dein Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Deiner Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.