ausbildung-berg.png

Noch 150 Tage bis zum Bergführer

Nach bestandener Eignungsfeststellung beginnt die eigentliche Ausbildung zum staatl. gepr. Berg- und Skiführer. Du erhältst Du den Status "Kandidat". In der anstrengenden Ausbildung wird weniger am persönlichen Können der Teilnehmer gefeilt, als an der Führungstechnik und Risikobeurteilung, welche für den Bergführerberuf unabdingbar sind! Die Lehrgänge bauen zum Teil aufeinander auf, zum Teil hast Du aber auch die Möglichkeit die Reihenfolge zu variieren und individuell zu planen. Nachdem die Prüfungslehrgänge erfolgreich abgeschlossen wurden, bis Du Aspirant und kannst mit dem Praktikum und dem Führen beginnen.  Generell ist es möglich die gesamte Ausbildung zum Bergführer innerhalb von 2 1/2 Jahren zu absolvieren. Dies setzt ausreichend Zeit voraus, da ca. 150 Tage Ausbildung, Prüfung, und Praktikum zu leisten sind.

 

 

Mehr zum Bergführerberuf
Mehr zur Eignungsfeststellung
Mehr zur Bergführerausbildung
Mehr zum Praktikum
Mehr zur Bergführerprüfung

 

 

 

 

 

Beginn der Ausbildung als Kandidat

Die Ausbildung kann entweder mit dem Sommer-, oder dem Winterteil begonnen werden.

 

Du beginnst im Sommer

Mit* markierte Kurse sind variabel planbar!

 

1. AL-121 Methodik Fels (8 Tage Juli - Sommer)

2. AL-122 Bergrettung (6 Tage Juli /Aug. - Sommer)

3. PL-123 Fels Alpin (13 Tage Sept. - Sommer)

4. AL-111 Theorie I (3 Tage Okt. - Sommer)

*. PL-141 Skitechnik & Methodik (7 Tage Feb. - Winter)

5. AL-142 Lawine (8 Tage Jan. - Winter)

6. PL-143 Skitour (8 Tage Jan. - Winter)

*. PL-132 Eisfallklettern (7 Tge Feb. - Winter)

*. AL-144 Variantenlehrgang (6 Tage  Feb. - Winter)

7. PL-131 Eis/Hochtouren (14 Tage Jul - Sommer)

8. AL-112 Theorie II (4 Tage Okt)

9. AL-145 Skihochtour (7 Tage März - letzter AL)

AL - Ausbildungslehrgang

PL - Prüfungslehrgang

Du beginnst im Winter

Mit* markierte Kurse sind variabel planbar!

 

1. AL-142 Lawine (8 Tage Jan. - Winter)

2. PL-143 Skitour (8 Tage Jan. - Winter)

*. PL-132 Eisfallklettern (7 Tge Feb. - Winter)

*. PL-141 Skitechnik & Methodik (7 Tage Feb. - Winter)

3. AL-121 Methodik Fels (8 Tage Juli - Sommer)

4. AL-122 Bergrettung (6 Tage Juli /Aug. - Sommer)

5. PL-123 Fels Alpin (13 Tage Sept. - Sommer)

6. AL-111 Theorie I (3 Tage Okt. - Sommer)

7. AL-112 Theorie II (4 Tage Okt)

*. AL-144 Variantenlehrgang (6 Tage  Feb. - Winter)

8. AL-145 Skihochtour (7 Tage März - letzter AL)

9. PL-131 Eis/Hochtouren (14 Tage Jul - Sommer)

AL - Ausbildungslehrgang

PL - Prüfungslehrgang

 

 

VDBS und TUM

 

Prüfungslehrgänge | PL

1. Lehrgangsprüfungen (Demo) werden benotet und sind Zulassungsvoraussetzung für die staatl. Prüfung. Bestanden ist der Kurs mit der Note "ausreichend". Die Prüfungen können ab dem nächsten Lehrgang jeweils zweimal wiederholt werden.

2. Lehrgangsnoten werden auf den Kursen PL-123 Fels Alpin, PL-131 Eis/Hochtouren und AL-144 Variantenskilauf erhoben. Bestanden ist der Kurs mit der Note "ausreichend". Ein Lehrganng muss bestanden oder wiederholt werden bevor die Ausbildung fortgesetzt werden kann.

PL-123 Fels Alpin | Demo Klettern

PL-141 Skitechnik & Methodik | Demo

PL-143 Skitour | Prüfung LVS-Suche

PL-132 Eisfallklettern | Demo Eis&Mixed

PL-131 | Demo Eisparcours

 

Deutscher Bergführerverband

 

Werde Mitglied im Verband Deutscher Berg- und Skiführer!

Du bist Kandidat und hast alle drei Eignungsfeststellungsprüfungen bestanden! Ab diesem Zeitpunkt kann eine Mitgliedschaft im VDBS (Verband Deutscher Berg- und Skiführer) beantragt werden. Hier profitierst Du von Partner Bestellaktionen und vor Allem kann eine Berufshaftpflichtversicherung über den Gruppenvertrag des VDBS abgeschlossen werden. Dies ist zwingend nötig, um bereits als Kandidat und später als Aspirant Führungen zu übernehmen!

Führen als Aspirant

Du hast die Prüfungslehrgänge bei denen Lehrgangsnoten erhoben wurden alle mit mindestens "ausreichend" abgeschlossen und kommst im Juli frisch vom Kurs PL-131 Eis/Hochtour aus den Westalpen. Nun bist Du voll ausgebildet für Führungen und Ausbildung mit dem kurzen Seil. Es gilt für die Prüfungen möglichst viel Erfahrung zu sammeln, und die geforderten 36 Tage im Bereich Fels, Eis/Hochtouren und Ski zu absolvieren. Spätestens jetzt musst Du Dich zwingend um einen Praktikumsplatz bei einem Lehrherren bemühen. Es macht jedoch Sinn dies bereits in einem sehr frühen Stadium als Kandidat zu machen, um eine hohe Planungssicherheit zu erreichen.  Der sehr spannende Teil der Ausbildung beginnt mit Führungen und realen Kunden im gesamten Alpenbereich. Es folgen das Praktikum und die staatl. Prüfung zum Bergführer.

 

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Dein Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Deiner Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

x Infos rund um Corona / Covid-19 & Reisen
Aktuelles erfahren

Buchung ohne Anzahlung
AGB - Änderung