Bergsteigen lernen | Alpiner Kombikurs Silvretta
Klettern lernen - Klettersteige begehen - Über Gletscher auf 3.000-er steigen


Gipfel In Der Silvretta SchneeschuhtourGefuehrte Hochtouren Rund Um Die JamtalhuetteAufstieg Von Der Jamtalhuette Zum PfannknechtHochtour Und Klettersteig An Der JamtalhuetteHochtouren Von Der Jamtalhuette Und Wiesbadener HuetteHochtourenkurs Und Gletscherkurs In Der Silvretta JamtalhuetteGletscher Am Jamtalferner Hinter Der JamtalhuetteHochtouren Mit Schneeschuhen In Der Silvretta
Gipfel In Der Silvretta Schneeschuhtour
Gefuehrte Hochtouren Rund Um Die Jamtalhuette
Aufstieg Von Der Jamtalhuette Zum Pfannknecht
Hochtour Und Klettersteig An Der Jamtalhuette
Hochtouren Von Der Jamtalhuette Und Wiesbadener Huette
Hochtourenkurs Und Gletscherkurs In Der Silvretta Jamtalhuette
Gletscher Am Jamtalferner Hinter Der Jamtalhuette
Hochtouren Mit Schneeschuhen In Der Silvretta

Bergsteigen lernen rund um die Jamtalhütte

Die mitten im Herzen der Silvretta gelegene Jamtalhütte ist idealer Stützpunkt, um das Bergsteigen zu lernen. Mit ihren Klettergärten, dem nahe gelegenen Klettersteig und den um die Hütte aufragenden vergletscherten Dreitausendern bietet das Gebiet nahezu alles was das Bergsteigerherz begehrt. Sowohl für Alpine Ausbildungskurse als auch für Hoch-, Ski- und Schneeschuhtouren ist das Gebiet deshalb ein beliebter Ausgangspunkt.

Im Fels lernst Du die Grundtechniken des Kletterns, am Klettersteig vermitteln wir Dir die richtige Sicherungs- und Klettertechnik und auf dem Gletscher schulen wir Dich in der Spaltenbergung, dem Gehen mit Steigeisen und vielem mehr. 

Zum Abschluss besteigst Du dann unter Mithilfe unseres Bergführers einen der umliegenden Dreitausender.

 

Ausbildung in Kleingruppe mit nur 6 Personen!

 

Touren "Highlights"

  • Komfortable Jamtalhütte
  • Ideales Ausbildungsgelände
  • Hoher Praxisanteil
  • Indoor Kletterwand
  • Inklusive Leihausrüstung

Anforderungen

Für den Alpinen Kombikurs auf der Jamtalhütte solltest Du über Schwindelfreiheit und Trittsicherheit verfügen. Die Ausbildungstage erfordern Kondition für Gehzeiten bis 6 h und ca. 900 Höhenmeter im Aufstieg. Die Abschlusstour auf einen 3.000-er ist konditionell anspruchsvoller und erfordert Kondition für 8 - 9 Stunden und 1.100 Höhenmeter im Aufstieg. Kenntnisse in der Knotentechnik sind von Vorteil, aber nicht zwingend erforderlich.

Für den Kurs sind feste Bergschuhe notwendig (mindestens Kategorie B/C). Wir empfehlen bedingt steigeisenfeste Schuhe ab Kategorie C.

 

Mäßige Alpine Erfahrung I Mittlere alpine Unternehmung

  • Hochtourenkurse
  • Gute Kondition für die Ausbildungstage mit 6 Stunden Gehzeit
  • Sehr gute Kondition für die Abschlusstour mit 9 Stunden Gehzeit
  • Bis 1.100 Hm im Auf- und Abstieg
  • Trittsicherheit und Schwindelfreiheit
  • Kenntnisse in Knotentechnik von Vorteil
  • Bergschuh Kategorie C

Ausführliche Information zur Schwierigkeitsbewertung von Bergtouren

Reiseprogramm

1. Tag

Wir treffen uns am Vormittag am Parkplatz des Sport- und Kulturzentrums in Galtür für den gemeinsamen Aufstieg zur Jamtalhütte. Mit leichtem Gepäck wandern wir rund 3 Stunden bergan, das Hauptgepäck wird transportiert. Auf dem Weg arbeiten wir bereits an den ersten Grundlagen des Bergsteigens, wie z. B. Trittwahl, Gehtechnik und Gehtempo. Nach dem Beziehen der Zimmer und einer Brotzeit auf der Hütte, wenden wir uns am Nachmittag wieder den Grundlagen zu. Bergsteigen lernen beginnt zunächst mit elementaren Basics wie der Material- und Knotenkunde und Trittschulung im leichten Gelände. Der nahe gelegene Klettergarten bietet hierfür ideale Voraussetzungen. Dabei werden auch gleich die Steigeisen an Deinen Schuh angepasst. Bei einem Rundblick von hier können wir bereits erste Gefahrenpunkte im Gelände erkennen, diesen widmen wir uns am Abend bei einer Theorie-Einheit Alpine Gefahren. Anschließend zeigt Dir unser Bergführer noch wie man den Rucksack ökonomisch packt und was bei Bergtouren unbedingt dabei sein muss.

Gz 3 h / ↑ 580 Hm

 

2. Tag

Nach dem Frühstück lernst Du in den Kletterrouten unweit der Jamtalhütte das Bergsteigen im Fels. Beim Toperope-Klettern üben wir die Sicherungstechnik beim Klettern und den Umgang mit der Kletterausrüstung. Richtiges Abseilen und Ablassen, Einhängen von Zwischensicherungen, Umlenken usw. Über den Tag steigern wir die Intensität, so dass Du ein umfassendes Vertrauen in Deine Ausrüstung und Dein eigenes Können erlangst. Leichte Kletterstellen bewältigst Du nun problemlos. Nach dem Abendessen folgt eine Theorieeinheit Tourenplanung bei der unser Bergführer den kommenden Tag als Mustertour vorstellt.

 

3. Tag

Das Vertrauen in Material, Fels und Schuhe ist vom Vortag bereits vorhanden. So lernen wir heute das Bergsteigen an einem Klettersteig. Nach dem Frühstück zeigt Dir Dein Bergführer das richtige Anlegen des Klettersteigsets, die richtige Technik zum Begehen eines Klettersteiges und gibt Dir nützliche Tipps auf Tour. Das Handling üben wir, indem wir den 2.822 m hohen Pfannknecht über einen Klettersteig besteigen. Meter für Meter arbeiten wir uns gut gesichert nach oben. Am Gipfel kannst Du die Aussicht rund um die Jamtalhütte genießen, bevor es über den Normalweg zurück zur Unterkunft geht. Abends erfolgt eine weitere Theorieeinheit zum Thema Wetterkunde.

Gz 6 h / 660 Hm; Schwierigkeit C

 

4. Tag

Vom Fels wechseln wir auf den Gletscher, um auch in diesem Element das Bergsteigen zu lernen. Dein Bergführer zeigt Dir das richtige Anlegen der Steigeisen, das Gehen mit Steigeisen und Pickel auf dem Gletscher und das Gehen in einer Seilschaft. Schritt für Schritt bekommst Du immer mehr Vertrauen in die Steigeisen. Natürlich darf auf einem Gletscher die Spaltenbergung nicht fehlen. Wir üben die Bergemethode mittels dem Mannschaftszug und der Losen Rolle. Am Abend folgt eine Theorieeinheit mit dem Thema Orientierung.

 

5. Tag

Nach dem Frühstück werden wir heute die Gletscherkenntnisse vom Vortag vertiefen. Du bekommst einen Einblick in Technik und Taktik beim Begehen von Spaltenbrüchen und Abbremsen von Stürzen im Firn, aber auch Steigeisen- und Pickel-Techniken im Eis. Wir wiederholen im Laufe des Tages immer wieder die Spaltenbergung und üben in einer kleinen Tour das Gehen in Seilschaften. Am Abend planst Du mit Hilfe des Bergführers eine Tour auf einen 3.000-er am Folgetag.

 

6. Tag

Heute heißt es früh Aufstehen! In der Morgendämmerung starten wir mit leichtem Rucksack eine Tour auf einen der umliegenden 3.000-er. Ob Dreiländerspitze (3.197 m), Hintere Jamtalspitz (3.156 m) oder Vordere Jamtalspitze (3.178 m) entscheiden wir je nach Bedingungen vor Ort. Alles, was Du in dieser Woche gelernt hast, kannst Du heute anwenden: Gehen in einer Seilschaft auf dem Gletscher mit Steigeisen, leichte Kletterei bis zum II. Schwierigkeitsgrad, Orientieren, Spurwahl usw. Ein gelungener Abschluss, bevor es mit einem letzten Zwischenstopp auf der Hütte zurück nach Galtür geht. Verabschiedung und Heimreise am Nachmittag.

Gz 8 h / ↑ 1.050 Hm, ↓ 1.620 Hm

 

Leistungen & Zusatzkosten

Leistungen inklusive

  • 6 Tage Führung und Organisation durch einen Bergführer
  • 5 x Ü/HP im Mehrbettzimmer der Hütte
  • Gletscherausrüstung leihweise
  • Kletterausrüstung leihweise
  • Klettersteigset leihweise
  • Gepäcktransport zur Hütte und zurück
  • Tägliche Tourenverpflegung

Reiseoptionen

  • Freiwilliger myclimate Klimaschutzbeitrag 15 €

Leistungen exklusive

  • Speisen und Getränke außerhalb der Halbpension
  • Parkplatzgebühren bei PKW-Anreise
  • Die Zusatzkosten können variieren und dienen lediglich zur Orientierung!

Wichtige Hinweise & Tipps

Mindestteilnehmerzahl

Diese Reise kann nur ab der oben angegebenen Mindestteilnehmerzahl durchgeführt werden. Sollte diese 10 Tage vor Antritt der Reise nicht erreicht sein, so kann eine Absage durch den Veranstalter erfolgen. Im Falle einer Absage ist dieser bestrebt, Dir ein Alternativangebot zu unterbreiten. Bitte beachte hierzu unsere ergänzenden Hinweise in den Reisebedingungen.

 

Reiseveranstalter

Reiseveranstalter ist Alpine Welten Die Bergführer GmbH & Co. KG, Rauher Berg 8, 89180 Berghülen

 

Versicherungen

Wir empfehlen Dir dringend den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung sowie einer Versicherung zur Deckung der Rückführungskosten bei Unfall oder Krankheit. Bitte prüfe hierfür Deinen Versicherungsschutz. Im Verlauf der Buchung besteht entsprechende Möglichkeit diesen Versicherungsschutz herzustellen.

Ebenso empfehlen wir für unsere Bergreisen den Abschluss einer Auslandsreisekrankenversicherung zur Deckung von ausländischen Selbstbehalten.

Die Mitgliedschaft in einem alpinen Verein (z. B. Deutscher Alpenverein, Österreichischer Alpenverein) bietet bereits einen umfangreichen Versicherungsschutz und wird von uns empfohlen.

 

Weiterführende Informationen

Bitte beachte folgenden Link

Wichtige Hinweise zu Reisen mit besonderen Risiken

Beschreibung der Region

Das Skitouren- und Bergsteigergebiet Silvretta liegt im Herzen der zentralen Ostalpen in den Bundesländern Tirol und Vorarlberg angrenzend an die Schweiz. Die Dreiländerspitze teilt wie der Name schon sagt Graubünden, Tirol und Vorarlberg. Die Silvretta wird wegen ihrer vielen Dreitausender mit einer Vielzahl an größeren und kleineren Gletschern auch "Die Blaue Silvretta" genannt. Der österreichische Teil der Silvretta ist gut mit bewirtschafteten Alpenvereinshütten erschlossen. Die Hütten Jamtal und Wiesbadener sowie Tuoi und Heidelberger sind die bekanntesten Hütten der Silvretta. Der bekannteste Gipfel und ein wunderbares Skitourenziel ist der Piz Buin mit 3.312 m Höhe. Die Gipfel der Silvretta bieten durchwegs schöne Aufstiege und großartige Abfahrten im Winter sowie einfache bis anspruchsvolle Gipfeltouren im Sommer, vor allem aber eine geniale Aussicht – ganz gleich zu welcher Jahreszeit!

Bereits in der Kupfersteinzeit vor über 7.000 Jahren wurden die Hochgebirgstäler von Jägern und Hirten als Weidegrund genutzt und wohl bereits die ersten Almhütten gebaut. In der Nähe der Jamtalhütte wurde eine Feuerstelle gefunden, die noch aus dieser Zeit stammt. Die Touristen kamen jedoch erst sehr viel später im 19. Jahrhundert. Die Sektion Schwaben des DAV eröffnete 1882 ihre erste Hütte am Futschölbach im Jamtal. Der Komfort von damals war allerdings noch nicht annähernd mit dem heutigen der Jamtalhütte vergleichbar, gab es doch lediglich sechs Holzpritschen für die Herren und drei Lager mit Heusäcken für die Damen, kein fließendes Wasser, keine Heizung und keinen Strom. Berühmte Besucher gab es dennoch und so trugen sich Albert Einstein 1913 und später Ernest Hemingway bereits ins Hüttenbuch der „Jam“ ein. Heute ist die Jamtalhütte eine der modernsten Alpenvereinshütten überhaupt und idealer Stützpunkt für alpine Unternehmungen.

Unterkünfte während der Reise

Während des Alpinen Kombikurses in der Silvretta sind wir auf der komfortablen Jamtalhütte untergebracht.

Die Jamtalhütte ist eine der größten und modernsten Hütten der Alpen und gleichzeitig alpines Ausbildungszentrum mit Seminarraum und Indoor-Kletterwand. Die Hütte liegt 2.165 m über dem Meer in einer außergewöhnlich schönen Lage am Ende des Jamtals und ist für die sehr gute Küche bekannt. Die Hütte verfügt über gepflegte Waschräume und über ausreichende Duschmöglichkeiten nach einer Tour. Während des Kurses schlafen wir in gemütlichen Mehrbettzimmern mit Halbpension. Bei entsprechender Verfügbarkeit kann auch ein Doppelzimmer bereitgestellt werden.

 

Informationen zur Unterkunft

  • Halbpension auf der Jamtalhütte
  • Dusche und Trockenraum vorhanden
  • Gemütliche Hütten mit perfekter Verpflegung und freundlichen Wirtsleuten
  • Mehrbettzimmer auf der Jamtalhütte
  • WLAN - auf der Jamtalhütte (kostenpflichtig)
  • Seminarraum
  • Indoor-Kletterwand

Ausbildungsthemen im Kurs

In diesem Kombikurs versuchen wir Dir die Basics zu vermitteln, die Du für Unternehmungen im alpinen und hochalpinen Gelände bzw. das Bergsteigen brauchst. Du kannst nach dem Kurs die Gefahren besser einschätzen und einfache Touren bereits selbständig planen und begehen.

Die Themen werden zum Teil auch abends in lockeren Unterrichtseinheiten vermittelt.

  • Trittschulung
  • Toperopeklettern
  • Technik und Taktik beim Vorstieg im 2. Schwierigkeitsgrad
  • Richtig Sichern / Standplatzbau / Seilkommandos
  • Anwendung Klettersteigset
  • Begehen von Klettersteigen
  • Einrichten einer Abseilstelle und Abseilen
  • Gehen mit Seil am Gletscher
  • Steigeisentechnik
  • Fixpunkte in Eis und Firn
  • Halten von Stürzen in Eis und Firn
  • Spaltenbergung mittels Loser Rolle und Mannschaftszug
  • Technik und Taktik am Gletscher
  • Ausrüstungs- & Materialkunde
  • Tourenplanung
  • Orientierung
  • Knotenausbildung
  • Alpine Gefahren
  • Bergbezogene Wetterkunde

 

p.P. ab 799,00 €
Tourdauer:
6 Tage
Teilnehmer:
min. 5, max. 6
Land:
Österreich
Alpine-Erfahrung:
Anforderungen:
Kondition
Technik
Ernsthaftigkeit
Schwierigkeit
2.2
Tourtermine:
07.08. - 12.08.2017 799,00 €
Bergführer: Alpine Welten Profi
21.08. - 26.08.2017 799,00 €
Bergführer: Alpine Welten Profi
04.09. - 09.09.2017 799,00 €
Bergführer: Alpine Welten Profi
18.09. - 23.09.2017 799,00 €
Bergführer: Alpine Welten Profi
Dein Wunschtermin ist nicht dabei? Dann frag gleich bei uns nach einem individuellen Termin Wunschtermin beantragen
Noch Fragen?

Antworten zu häufig gestellten Fragen findest Du hier in den Themenbereichen: