Tour buchen
exkl. ab 1.990,00 €
inkl. ab 2.390,00 €

Ararat Besteigung | Höchster Gipfel der Türkei (5.165 m)
Trekking auf den ruhenden Vulkan - den Ararat

Alle 29 Fotos ansehen

Trekking auf Anatoliens höchste Berge

Wer an die Türkei denkt, hat häufig Bilder der türkischen Riviera, von Antalya, Sonne oder Strandurlaub im Kopf. Für Bergliebhaber hat dieses Land mit seiner großen Gastfreundschaft aber noch viel mehr zu bieten. Bedingt durch unterschiedliche klimatische Verhältnisse konnte sich vor allem im Osten Anatoliens eine beeindruckende und fast menschenleere Gebirgswelt bilden, die Bergsteigern und Naturliebhabern auch heute noch unzählige Möglichkeiten bietet. Wahrzeichen dieser Region ist der 5.165 m hohe Ararat - ein Jahrtausende alter, erloschener Vulkan und zugleich höchter Berg der Türkei. Ihn zu besteigen ist unser Ziel dieser Reise! Fast unwirklich erscheint der weiße Riese, der sich aus der weitläufigen Steppe völlig frei in den Himmel streckt. Mehr als 1.000 Höhenmeter Unterschied trennen ihn zum zweithöchsten Berg des Landes, weshalb man vom Gipfel ein unvergleichliches Panorama bis in die Tiefen des Iran und Kakasus bestaunen kann. Besonders beeindruckend ist die Vielfältikeit der Region, die auf engem Raum neben jahrtausendealten und gletscherbedekten Vulkanen auch ein buntes Städteleben und eine einzigartige Kultur und Kulinarik zu bieten hat. Für die Einheimischen ist der Ararat von großer biblischer Bedeutung, da an dessen Fuß einst Noah mit seiner Arche auf Grund gelaufen sein soll. Durch die vorherige Besteigung des zweithöchsten Gipfels der Türkei, dem Uludoruk (4.135 m) im Cilo-Gebirge, sind wir bestens akklimatisiert und können gut vorbereitet zum Ararat fahren. Mit dem Cilo-Gebirge lernen wir außerdem eine Bergregion kennen, die von 1984 - 2020 für Touristen gesperrt war und uns nun erstmals wieder zum Bergsteigen und Entdecken einlädt. Immer unterstützt von unserem einheimischen Team kommen auch in den Zeltcamps die Erholung und der Komfort nicht zu kurz!

12 Tage
min. 6, max. 8

Alpine Welten - Deine Vorteile Deshalb sind wir der richtige Partner für diese Tour.

  • Trekkingreise mit maximal 8 Teilnehmern!!
  • Nur bei uns: 2020 wiedereröffnetes Gebiet im Cilo-Gebirge, in dem wir auf Entdeckungstour gehen
  • Optimale Vorbereitung und Akklimatisation durch die Besteigung des Uludoruk (4.135 m), dem zweithöchsten Berg der Türkei
  • Mehrtägige Bergtour zum Mt. Ararat (5.165 m), mit Unterstützung durch ein lokales Team
  • Mit Deutschem Bergführer & zusätzlichem einheimischen Führer
  • Zwischen den Touren immer wieder Übernachtung in Hotel
  • Optimale Mischung aus Wander- und Kulturprogramm
  • Inkl. Flug ab/bis München oder Frankfurt

Dein Vorteil & Deine Sicherheit

Zahlungsziel 3 Tage vor Reisebeginn bei sicherer Durchführung! Gültig seit 15.03.2020

Reiseprogramm So ist der reguläre Ablauf dieser Reise. Abweichungen aufgrund von Wetter / Verhältnissen sind möglich!

1. Tag:
Flug über Istanbul nach Van, Anatolien

Unser Abenteuer beginnt am Flughafen in München oder Frankfurt. Mit dem Flieger gehts nach einem kurzen Zwischenstopp in Istanbul direkt nach Van, unserem Ziel in Ostanatolien. Schon während der anschließenden Autofahrt zum Hotel in der Stadt können wir von der einzigartigen Lanschaft und Kultur einige Eindrücke sammeln sowie einen ersten Blick auf die hohen Berge der nahen Umgebung werfen. Im Hotel lassen wir den Abend gemütlich ausklingen.

Hotel DoscoHalbpension

2. Tag:
Fahrt nach Hekkari

Am Morgen fahren wir gemeinsam in die südöstliche Provinz Hekkari. Auf dieser knapp dreistündigen Fahrt haben wir die Möglichkeit einen Abstecher zur historischen "Hosap Kolesi" einzubauen, eine Bergfestung aus dem 17. Jahrhundert n. Chr., die zu den schönsten des Landes gehört. Am Nachmittag erreichen wir unser Camp im Cegnemtal im Cilogebirge, das auf ca. 3.200 m liegt und ein traumhaftes Panorama auf die umliegende Bergwelt bietet. In der Nähe einer Nomadenfamilie bauen wir unsere Zelte für die Nacht auf.

Zelt | CampVollpension

3. Tag:
Eingeh-Wanderung auf einen 3.000er

Endlich gehts los zu unserer ersten Wanderung im Cilogebirge. Unser heutiges Ziel ist der 3.858 m hohe Kadin Permagi. Auf dem Weg zum Gipfel genießen wir die Stille dieser einzigartigen Landschaft. Auf dem Gipfel erwartet uns eine wunderbare Aussicht ins Tal und über die umliegende Bergwelt. Von dort oben können wir auch bereits den Cilo Uludoruk (Resko), unser folgendes Tourenziel mit über 4.000 m für den kommenden Tag anschauen und wir bekommen bereits eine Idee, was uns am morgigen Tag erwartet. Danach steigen wir in unser Camp ab, wo wir neue Kräfte für den nächsten Tag schöpfen.

 700 Hm
 6 hZelt | CampHalbpension

4. Tag:
Wanderung auf den zweithöchsten Berg der Türkei

Heute wollen wir erneut Höhenluft schnuppern, denn mit dem Cilo Uludoruk (4.136 m) steht unser erster 4.000er und zugleich der zweithöchste Berg der Türkei auf dem Programm! Gespannt brechen wir früh morgens vom Camp auf und laufen in gemütlichem Tempo dem Gipfel entgegen. Schnell wird uns klar, dass die Mühen des Aufstiegs in vollem Maße belohnt werden. Oben angekommen eröffnet sich uns ein einmaliges Bergpanorama mit traumhaftem Blick weit über die Landesgrenze hinaus. Das Ambiente dort oben ist einfach einmalig! Wir beglückwünschen uns zu diesem erfolgreichen Gipfelerlebnis und steigen anschließend zurück ins Tal. Müde, aber stolz lassen wir den Abend gemütlich im Camp ausklingen.

 950 Hm
 10 hZelt | CampVollpension

5. Tag:
Fahrt nach Dogubayzit, am Fuß des heiligen Ararat

Nach dem gemütlichen Frühstück bauen wir unsere Zelte des Camps ab und starten unsere ca. 5-stündige Fahrt nach Dogubayazit, in die östliche Ecke der Türkei. Hier befindet sich der heilige Mt. Ararat, ein erloschener Vulkan, der über 5.000 Meter in den Himmel ragt. Dieser ist zugleich der jünste Vulkan der Türkei und war noch bis Ende des vorletzten Jahrhunderts aktiv. Auf der Autofahrt dorthin haben wir die Möglichkeit einen Zwischenstopp am Muradiye Wasserfall einzuplanen und dieses beeindruckende Naturschauspiel zu genießen. Ebenfalls passieren wir die bizarre Lavalandschaft des Tendürek-Vulkans, dessen Lavafelder eine Fläche von ca. 380 Quadratkilometer bedecken und noch heute eine eindrucksvolle Szenerie darstellen. Übernachten werden wir im Hotel in Dogubayazit.

Hotel ErturVollpension

6. Tag:
Kulturprogramm rund um den Ararat

Den heutigen Tag nutzen wir für die Regeneration und die Kultur des Landes, die neben den hohen Bergen eine beeindruckende Geschichte zu erzählen hat. Unser erster Zwischenstopp führt uns direkt zum berühmten Işhak-Paşa-Palast. Dieser oberhalb des Stadt gelegene Bau aus dem 17. Jahrhundert zählt heute zum UNESCO Weltkulturerbe und fasziniert durch seine Einblicke in die frühzeitliche Entwickling der östlichen Türkei. Oberhalb des Palastes befinden sich eine Kuppelmoschee aus dem 16. Jahrhundert und die Reste einer urartäischen Festung. Hier entlang verlief die Seidenstraße in Richtung Osten. Am Nachmittag besuchen wir ein kleines Museum, in dem die Funde der einstigen Arche Noah dargestellt sind. Übernachten werden wir wieder im Hotel in Dogubayazit.

Hotel ErturVollpension

7. Tag:
Transfer zum Ararat und Aufstieg zum Camp 1 (3.200 m)

Über eine unbefestigte Straße fahren wir am Morgen in ca. 45 Minuten zu unserem Ausgangspunkt der Ararat-Besteigung auf 2.100 m. Hier erwarten uns bereits die Pferde und Führer, die uns beim Aufstieg ins Basislager unterstützen. Bereits der Anblick des 5.165 m hohen und schneebedeckten Ararat ist sehr beeindruckend. Dieser gewaltige Vulkan dominiert mit seinem 3.896 m hohen "kleinen Bruder" in der Landschaft des Vierländerecks Türkei – Iran – Armenien – Nachitschewan (autonome Provinz von Aserbaidschan) und zieht dessen Besucher direkt in seinen Bann. Voller Tatendrang starten wir mit unserer Wanderung bis zum Camp 1, das wir innerhalb weniger Stunden auf 3.200 m erreichen. Gemeinsam bauen wir die Zelte auf und richten alles für die Nacht ein, erstes Basislagerfeeling kommt auf. Am Abend genießen wir den Sternenhimmel und die erste ruhige Nacht am Ararat.

 1.100 Hm
 4 hZelt | CampVollpension

8. Tag:
Aufstieg zu Camp 2 (4.200 m)

Um uns langsam an die Höhenluft zu gewöhnen, steht für heute nur der Aufstieg bis zum 4.200 m hoch gelegenen Camp 2 auf dem Programm. Auch hierbei werden wir natürlich von unserer lokalen Mannschaft unterstützt. Am Nachmittag bleibt genügend Zeit, um sich mit der Region vertraut zu machen und den Aufstieg des nächsten Tages zu planen. Noch einmal verbringen wir die Nacht im Schatten dieses beeindruckenden Berges und genießen bei einer Tasse Tee die faszinierenden Weitblicke über die Landschaft tief unten im Tal.

 1.000 Hm 4 hZelt | CampVollpension

9. Tag:
Auf die Krone des Ararat (5.165 m)

Früh stehen wir auf, noch etwas verschlafen und doch voller Vorfreunde. Das Wissen, dass die besten Stunden am Gipfel des Ararats morgens sind und die Sicht am Nachmittag häufig durch Wolken eingetrübt ist, lässt auch die letzte Müdigkeit schnell verschwinden. Beim Aufstieg spüren wir die dünner werdende Luft und wir passen unser Tempo entsprechend an. Auf 4.900 Meter erreichen wir den Gletscher und entscheiden je nach Schneebedingungen, ob wir die Steigeisen anziehen. Um 9 Uhr, nach ca. 5 stündigem Aufstieg ist es dann endlich geschafft - der höchste Gipfel der Türkei ist erreicht! Es bietet sich uns bei schönem Wetter ein unvergleichliches Panorama, das Weitblicke bis in den Iran und den Kaukasus zulässt! Besonders in den Morgenstunden ist die Aussicht vom Ararat ein unvergessliches Erlebnis. Tief unten sehen wir die gemusterten Flächen der Ebene Anatoliens und können über die Entfernung nur staunen. Der Abstieg führt uns zuerst zurück zum Camp 2, wo wir von unserem Koch schon mit einigen Köstlichkeiten erwartet werden. Nach der verdienten Pause bauen wir die Zelte ab und gehen weiter talwärts bis zum Camp 1. Hier werden wir noch einmal die Nacht verbringen. Müde und stolz lassen wir diesen unglaublichen Tag noch einmal beim gemeinsamen Abendessen Revue passieren.

 1.000 Hm 2.000 Hm
 11 h
Zelt | CampVollpension

10. Tag:
Abstieg nach Dogubayazit

Gemütlich starten wir in den Tag und bauen nach dem Frühstück gemeinschaftlich die Zelte des Camp 1 ab. Anschließend wandern wir die 1.000 Höhenmeter zurück zum Ausgangspunkt und fahren nach Dogubayazit. Wer möchte, hat im Anschluss noch Zeit für einen Stadtbummel in der ca. 80.000 Einwohner großen Stadt. Für das Abendessen werden wir ganz traditionell von einer kurdischen Familie bekocht. Der perfekte Rahmen, um bei bestem Essen noch einmal auf unsere gemeinsame Zeit anzustoßen! Übernachtung im Hotel in der Stadt.

 1.000 Hm 3 h
Hotel DoscoHalbpension

11. Tag:
Kultur erleben in der bunten Stadt Van

Mit dem Auto fahren wir am Morgen zurück in die Stadt Van. Der bunte Basar inmitten des quirligen Stadtlebens ist ein echtes Highligt und zwingend einen Besuch wert. Zahlreiche Läden bieten Kräuter, Gewürze, Honig und andere Köstlichkeiten an und laden zum Stöbern ein. Der Besuch ist perfekt mit einer ausgedehnten Stadtbesichtigung kombinierbar. Unser Hotel für die Nacht ist zentral gelegen, weshalb alles fußläufig gut erreichbar ist.

Hotel DoscoHalbpension

12. Tag:
Rückflug nach Deutschland

Nach dem Frühstück geht es mit dem Auto zum Flughafen und von dort mit einem Zwischenstopp in Istanbul zurück in die Heimat.

Frühstück

Anforderungen Das musst du können, um für diese Tour gerüstet zu sein.

Alpine Erfahrung

Level 1
Level 2
Level 3
Level 4
Level 5

Anforderungen

Kondition
Technik
Ernsthaftigkeit
Schwierigkeit
2.3

Mittelschwere und schwere Bergwege ROT & SCHWARZ. Für diese geführte Wander- und Trekkingreise nach Anatolien bringst Du eine sehr gute Kondition für Gehzeiten bis 11 Stunden mit. Der Höhenunterschied wird maximal 1.100 Höhenmeter im Aufstieg und 2.000 Höhenmeter im Abstieg betragen. Die durchschnittliche Geschwindigkeit im Aufstieg beträgt beim Wandern ca. 300 Höhenmeter pro Stunde. Ausgesetzte, versicherte oder absturzgefährdete Stellen sind auf dieser Tour nicht, oder wenig zu erwarten. Erfahrung im Bergwandern sowie Trittsicherheit und Schwindelfreiheit bringst Du mit.

Mäßige Alpine Erfahrung | Mittlere alpine Unternehmung

  • Trittsicherheit für Gipfelanstiege mit Steigeisen
  • Mäßige Ernsthaftigkeit / Gefährdung
  • Bergwandererfahrung
1.100 Hm
2.000 Hm

11 h
ROT & SCHWARZ

Leistungen Bei dieser Tour hast du folgende Inklusivleistungen, Exklusivleistungen und Reiseoptionen.

Leistungen inklusive

  • 12 Tage Führung und Organisation durch einen deutschsprachigen Bergwanderführer/Bergführer
  • Hin- und Rückflug ab/bis München oder Frankfurt
  • Fluggepäck 23 kg + Handgepäck 8 kg
  • 5 x Übernachtung inkl. Halbpension | Hotel - Doppelzimmer
  • 6 x Übernachtung im Expeditionszelt
  • Vollpension während des Trekkings
  • Sämtliche Transfers vor Ort gem. Programm
  • Einheimische Begleitmannschaft
  • Gepäcktransport mit Trägern / Tragtieren
  • Komplette Camp Ausrüstung mit Kochutensilien
  • Gutes 2-Personen-Zelt
  • Schlafmatte
  • AW Plus Paket | Reservierung | Komfort | Sicherheit
  • Zusätzlicher einheimischer Bergführer
  • Sämtliche Eintritte während der geführten Tour
  • Thuraya Satellitentelefon (exkl. Gesprächsgebühren)
  • Erste Hilfe Notfallausstattung
  • Besteigungsgenehmigung für die Gipfel
  • Expeditionswetterbericht

Leistungen zubuchbar

  • Exped Daunenschlafsack: 50,00 €

Reiseoptionen

  • Freiwilliger myclimate Klimaschutzbeitrag : 25,00 €
  • Einzelzimmerzuschlag (inkl. Zelt): 140,00 €
  • Tourpreis ohne Flug: -400,00 €

Leistungen exklusive

  • Speisen und Getränke außerhalb der Verpflegung
  • Zusätzliche Hotelübernachtungen bei Programmänderung
  • Zusätzliche Transfers bei Programmänderung
  • Individuelle Ausflüge und Besichtigungen
  • Individuelle Trinkgelder (ca. 50 €)
  • Parkplatzgebühren bei PKW-Anreise
  • *Die Zusatzkosten können variieren und dienen lediglich zur Orientierung!

Tourtermine Für diese Tour sind folgende Termine verfügbar

Unterkünfte während der Tour Hier findest du Informationen rund um die Unterkünfte dieser Tour

Wichtige Hinweise und Infos zur Region Allgemeine Informationen und spezielle Hinweise.

Anatolien:

Als Anatolien wird der gesamte asiatische Teil der Türkei bezeichnet, der etwa 97 % der Landesfläche ausmacht. Daher wird auch anstatt Anatolien häufig der Name "Kleinasien" verwendet. Geografisch ist Anatolien als der türkische Teilbereich einzuordnen, der zu Vorderasien zugehörig ist. Doppelt so groß wie die Bundesrepublik ersteckt sich dieser über das Land und umfasst von der Ägäis im Westen bis zur iranischen Landesgrenze im Osten eine Distanz von ca. 2.000 km. Auf der Nord-Süd-Achse, von der Schwarzmeerküste bis zum Mittelmeer, beträgt die Spanne etwa 800 km. Obwohl das Land über sehr viel Fläche verfügt, sind weite Teile Anatoliens nur sehr dünn besiedelt.

Gebirge und Geologie:

Die anatolische Gebirgsregion ist vor allem durch den Aufbau des Taurusgebirge bestimmt. Dieses ist ca. 1.500 km lang und geprägt durch ein komplex aufgebautes Gebirgskettensystem, das sich vor allem auf den Südwesten und Osten des Landes erstreckt. Besonders im Osten, der Gebirgsregion um den Vansee, konnte sich das Gebirge stark auffächern und bietet zahlreiche Gipfel zwischen 3.000 und 4.000 Metern Höhe. Hinzu kommt der urzeitliche Einfluss vulkanischer Aktivität, der innerhalb dieser Region gewaltige Bergmassive aus der Hochlandebene formte. Erst durch diese Naturereignisse entstanden die heute höchsten Berge der Türkei, zu denen unter anderem der Mt. Süphan (4.058 m) und der Ararat (5.137 m) zählen. Der Ararat ist der einzige 5.000er des Landes und überragt seinen nächsten Konkurrenten, den Uludoruk Tepesi (4.135 m), um etwas mehr als 1.000 Höhenmeter.

Klima:

Das Klima rund um die Stadt Van ist ganzjährig von kontinentalen Einflüssen geprägt. Dies bedeutet, dass die Sommer mitunter sehr warm und trocken ausfallen und die Winter extrem schneereich sind. Auch die Temperaturen unterliegen starken Schwankungen und fallen im östlichen Teil des Landes bis unter -30 Grad Celsius. Im Winter bilden sich vor allem aus nördlicher Richtung Kaltlufteinbrüche, die für lange und ergiebige Schneefälle sorgen. Dieses Phänomen wird auch als "lake effect snow" bezeichnet. Somit bietet uns der Osten Anatoliens in den Wintermonaten ideale und stabile Skitourenbedingungen mit jeder Menge Schnee.

Informationen zum Reiseland Hier findest Du detaillierte Angaben zum Reiseland. Von der Währung über die Einreisebestimmungen bis zu Gesundheitshinweisen..

Versicherungen

Reiserücktritt: Wir empfehlen Dir dringend den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung sowie einer Versicherung zur Deckung der Rückführungskosten bei Unfall oder Krankheit. Bitte prüfe hierfür Deinen Versicherungsschutz. Mit der Reisebestätigung übersenden wir Dir eine entsprechende Möglichkeit diesen Versicherungsschutz herzustellen.
Auslandsreisekrankenversicherung: Ebenso empfehlen wir für unsere Bergreisen den Abschluss einer Auslandsreisekrankenversicherung zur Deckung von ausländischen Selbstbehalten.
Mitgliedschaft in einem alpinen Verein: Die Mitgliedschaft in einem alpinen Verein (z. B. Deutscher Alpenverein oder Österreichischer Alpenverein) deckt bereits die Kosten einer eventuellen Hubschrauberrettung ab und wird von uns empfohlen.

 

 

Mindestteilnehmerzahl

Diese Reise kann nur ab der angegebenen Mindestteilnehmerzahl durchgeführt werden. Sollte diese 20 Tage vor Antritt der Reise nicht erreicht sein, so kann eine Absage der Veranstaltung durch den Veranstalter erfolgen. Im Falle einer Absage sind wir jedoch bestrebt Dir ein alternatives Angebot zu unterbreiten. Bitte beachte hierzu unsere ergänzenden Hinweise in den Reisebedingungen.

 

Reiseveranstalter

Alpine Welten Die Bergführer GmbH & Co. KG, Rauher Berg 8, 89180 Berghülen

 

Mobilitätshinweis

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

 

Infos rund um Corona / Covid-19 & Reisen
Aktuelles erfahren

Buchung ohne Anzahlung
AGB - Änderung

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Dein Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Deiner Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.