eignungstest-berg.png

Die Eignungsfeststellung

Gleich zu Beginn kommt die größte Hürde auf dem Weg zum staatl. gepr. Berg- und Skiführer, die Eignungsfeststellungsprüfung! Hier wird überdurchschnittliches Können und Risikobewusstsein als Allrounder in allen alpinen Disziplinen gefordert um die die Zulassung zur Ausbildung zu erreichen. Grund für die hohen Eingangsvoraussetzungen ist dass in der Ausbildung das persönliche Können nur noch in geringem Maße geschult wird! So musst Du als Bewerber eine über Jahre gewachsene Erfahrung in den Bereichen Ski, Fels und Eis mitbringen! Ein Bergführer wird auch als der "alpine Zehnkämpfer" bezeichnet.

 

 

 

Mehr zum Bergführerberuf
Mehr zur Eignungsfeststellung
Mehr zur Bergführerausbildung
Mehr zum Praktikum
Mehr zur Bergführerprüfung
klettern-eignungsfeststellung-bergfuehrer.jpg

 

 

Felsklettern 6b+

Sportklettern: Die Erwartung liegt im souveränen und sturzfreien (rotpunkt) Klettern 6a bis 6b+ im Vorstieg mit Kletterschuhen.

Alpinklettern: Klettertechnik und Erfahrung in alpinen Routen (Zustieg, Rucksack) im Schwierigkeitsgrad bis 6b nach der französischen Bewertung. Die Absicherung erfolgt mit teilweise vorhandenen Sicherungsmitteln und durch mobile Absicherung. Geklettert wird sowohl im Kalk, als auch im Urgestein.

Felsparcours: Klettern mit Bergschuhen und Profilsohle im Bergeich 5a bis 5c und zudem mit Steigeisen im Grad 5a bis 5b jeweils im Vorstieg.

Tourenvorschläge: Die Prüfung findet sehr häufig in den Dolomiten statt. So sollten sich im Tourenbericht einige Routen wiederfinden! Im Bereich des Alpinkletterns z.B. Teufelsgrat, Walkerpfeiler etc. Im Bereich der Dolomiten z.B. große Zinne Nordwand, Tofanapfeiler...

 

Eis & Kombiniert M6 & 80° (ED) WI 5+

Eisklettern WI 5+: Wasserfallklettern im Bereich WI 5+ im Vorstieg und bei eigener Absicherung. Im Mixed Gelände müssen Schwierigkeiten bis M6 (bei vorhandener Absicherung) beherrscht werden.

Kombinierte alpine Routen 5a - 6a: Touren mit Zustieg und alpinem Charakter werden mit klassischen Bergschuhen geklettert und liegen im Bereich 5a - 6a. Fixpunkt sind dabei zum Teil vorhanden, müssen aber mit mobilen Sicherungsmitteln ergänzt werden. Wiederum wird im Kalk und Granit geklettert.

Eis & Mixed Routen (ED): Steilheit 80° und (ED)

Eisparcours 60°: Demonstrierung der klassischen Pickeltechniken mit 50° - 60° Neigung im Vorstieg und mit Rucksack. Auf- und Abstieg, Querung sowohl in Vertikal- als auch Frontalzackentechnik. Verschiedene Pickeltechniken wie z.B. Führerpickel, Vorhand-, Rückhand-, Schaftzug-, Seitstütz- und Geländerpickeltechnik in unterschiedlichen Geländeformen.

eis-erfahrung-bergfuehrer-werden.jpg

 

skihochtouren-pruefung-bergfuehrer.jpg

 

 

Skitechnik und Skitouren

Hochalpine Skitouren: Erfahrung im Bereich anspruchsvoller Skitouren in vergletscherten Gelände wie z.B. der Haute Route oder anderen Westalpen Skitouren und Durchquerungen.

Lawinen und Spuranlage: Logische und dem Gelände angepasste Spuranlage wird ebenso vorausgesetzt wie die selbstständige Beurteilung der Verhältnisse (Lawinen, Wetter, Gelände).

Skitechnik: Demonstration der verschiedenen Skitechniken und Fahrformen, sowohl auf-, als auch abseits der Piste.

Tourenbericht & Erfahrung

 

Um für die Eignungsfeststellung zugelassen zu werden musst Du einen umfangreichen Tourenbericht in den verschiedenen alpinen Disziplinen vorweisen können. Die Ausbildungskommission prüft und genehmigt den eingereichten Bericht welcher eine mindestens dreijährige Erfahrung im geforderten Niveau vorweisen muss. Diese Erfahrung wird während der Eignungsfeststellung geprüft und in praktischer Form bestätigt. Hier sollten Erfahrungen in Fels-Klassikern (z.B. Tofana-Pfeiler, Große-Zinne, Wilder Kaiser Fleischbank), im Hochtourenbereich (wie Grande Jorasse, Mont Blanc, Eiger, Bernina, Ortler) sowie in vergletscherten Skihochtouren bestehen. Durch den Tourenbericht ist ersichtlich, dass Du ein voll ausgebildeter Bergsteiger bist und Dich in den geforderten Schwierigkeiten sicher bewegst. Es lässt ebenfalls darauf schließen dass Du die unterschiedlichsten Sicherungstechniken und die Orientierung im anspruchsvollen alpinen Gelände beherrschst. In der "Bergführer werden Community" findest Du Seilpartner und Gleichgesinnte, um Deinen Tourenbericht gezielt zu vervollständigen.

Alpine Felstouren:

  • 5  Touren | 250m | 7 UIAA
  • 5  Touren | 500m | 6 UIAA
  • 5  Touren | 500m | 6 UIAA, ohne geborte Zwischensicherungen
  • 5  Touren | 700m | 5 UIAA, ohne geborte Zwischensicherungen

Eis- & kombinierte Touren:

  • 5 Eistouren | 500m | min 50°
  • 5 Kombinierte Touren | 600m | S
  • 5 Kombinierte Touren | 500m | SS
  • 5 Eisklettertouren | 200m | WI 4/5

Ski- & Skihochtouren:

  • 15 Skitouren in unvergletschertem Gelände | mind. 1000 Hm
  • 15 Skihochtouren in vergletscherten Gelände

Sportklettern & Eisklettern:

  • Die jeweils 10 schwersten Touren

Den Downloadbereich des VDBS findest Du hier.

Klettersteig Icon weiss

Viele Fragen bleiben offen?

Es ist unmöglich, sämtliche Anforderungen in ein Excel Formular zu packen, um übersichtlich und transparent darzustellen was Dich am Eingangstest erwartet. Im Video ganz unten kannst Du Dir einen kleinen Eindruck verschaffen wie eine Eingangsüberprüfung ablaufen kann. Am Besten suchst Du das persönliche Gespräch entweder mit einem unserer Bergführer der Alpine Welten Familie, oder direkt mit dem VDBS (Verband Deutscher Berg- und Skiführer) um Unsicherheiten zu klären! Dies ist sicherlich der direkteste Weg um Antworten auf Deine Fragen zu bekommen.

Die Anmeldung zur Eignungsfeststellung

Die Bewerbung zur Bergführerausbildung ist ganzjährig möglich. Berücksichtige die beiden folgenden Termine um der Ausbildungskommission Zeit zu geben die Tourenberichte zu prüfen, und die Eignungsfeststellung zu planen. Der VDBS (Verband Deutscher Berg- und Skiführer) ist zuständig für alle Fragen der Kursdurchführung, sowie Anmeldung, Zulassung, Ablauf, Organisation und Ergebnisse. Die Regularien zur Benotung er Eignungsfeststellungsprüfung findest Du hier.

01.03 - Frist Anmeldung Eignungsfeststellung Sommer

01.10 - Frist Anmeldung Eignungsfeststellung Winter

Folgende Formalitäten sind einzureichen:

  • Tourenbericht über die geforderten Touren
  • Erste Hilfe Nachweis über 8 Doppelstunden (nicht älter als 1 Jahr)
  • Ärztliches Gesundheitszeugnis (nicht älter als 3 Monate)
  • Amtliches Führungszeugnis (nicht älter als 3 Monate)

Antrag auf Zulassung zur Bergführerausbildung

 

Richte Deine Bewerbung an die Geschäftstelle des VDBS:

Deutscher Bergführerverband

 

Gewerbepark 13

83670 Bad Heilbrunn

+49 8046 1886 112

info@vdbs.de

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Dein Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Deiner Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

x Infos rund um Corona / Covid-19 & Reisen
Aktuelles erfahren

Buchung ohne Anzahlung
AGB - Änderung