Klettern am Meer und Segeln auf SARDINIEN
Kombinierte Kletterreise am Mittelmeer mit Segelyacht


Tu Rkisblaues Meer Segeln Klettern Auf Sardinien 4Blick Vom Meer Auf Die Bucht Der Cala Goloritze Beim Segeln Klettern Auf SardinienSegeln Klettern Sardinien 5Gipfelbereich Der L Aguglia Goloritze Segeln Klettern Auf Sardinien 3Delphine Begleiten Uns Beim Klettern Auf SardinienL Aguglia Goloritze Segeln Klettern Auf Sardinien 5Ausblick Auf Die Bucht Segeln Klettern Auf Sardinien 2Sonnenuntergang Beim Segeln Klettern Sardinien 8Segeln Klettern Sardinien 6Segeln Klettern Sardinien 7Klettern Am Meer Segeln Klettern Sardinien 3Cala Luna Segeln Klettern Sardinien 2Klettern Auf Sardinien
Tu Rkisblaues Meer Segeln Klettern Auf Sardinien 4
Blick Vom Meer Auf Die Bucht Der Cala Goloritze Beim Segeln Klettern Auf Sardinien
Segeln Klettern Sardinien 5
Gipfelbereich Der L Aguglia Goloritze Segeln Klettern Auf Sardinien 3
Delphine Begleiten Uns Beim Klettern Auf Sardinien
L Aguglia Goloritze Segeln Klettern Auf Sardinien 5
Ausblick Auf Die Bucht Segeln Klettern Auf Sardinien 2
Sonnenuntergang Beim Segeln Klettern Sardinien 8
Segeln Klettern Sardinien 6
Segeln Klettern Sardinien 7
Klettern Am Meer Segeln Klettern Sardinien 3
Cala Luna Segeln Klettern Sardinien 2
Klettern Auf Sardinien

Klettern am Meer mit Segelfeeling bis zum Golf von Orosei

Sardinien gilt als einer der Top Spots zum Sportklettern. Sowohl für Anfänger als auch für Könner bietet die italienische Insel ein reichhaltiges Portfolio zum Klettern. Als Top Revier ist Sardinien auch bei den Seglern bekannt. In dieser Woche kombinieren wir das Beste aus zwei Welten und segeln mit einer Privatyacht von Olbia an den spektakulären Felsformationen der Ostküste entlang nach Süden. Unterwegs ankern wir in verschiedenen Klettergebieten, klettern leichte und schwierigere Routen nach Lust und Laune direkt vom Meer aus und baden nach einem Klettertag im warmen Mittelmeer. Ganz nebenbei bekommen wir einen Einblick in den Segelsport und das Leben an Bord. Für den kulturellen Aspekt sorgen kleine Landgänge in malerisch gelegenen Yachthäfen. Höhepunkt der Kletterreise ist die Aguglia an der Cala Goloritze. Das Klettern an dem 140 m steil aufragenden Kalkobelisken direkt über dem Meer bleibt sicher ein Leben lang in Erinnerung.

 

Touren "Highlights"

  • Klettern & Segeln für Einsteiger und Könner
  • Perfekte Kombination aus 2 Sportdisziplinen
  • Kletterurlaub mit maximalem Erlebnis- und Erholungsfaktor
  • Komfortable Privatyacht
  • Flug ab/bis München oder Frankfurt inklusive

 

Anforderungen

Die Kletter- & Segeltour auf Sardinien ist sowohl für Einsteiger, die gerne in den leichteren Schwierigkeitsgraden unterwegs sind, als auch für Könner gleichermaßen geeignet. Du solltest die Sicherungstechnik beherrschen und über ein Kletterniveau im 4. bis 5. Schwierigkeitsgrad verfügen. Kenntnisse in der Mehrseillängentechnik sind nicht erforderlich und werden bei Bedarf vor Ort vermittelt. Segeltechnische Kenntnisse sind nicht erforderlich, werden aber gerne vermittelt. An Bord sind Teamfähigkeit und die Bereitschaft sich auf Neues einzulassen gefragt.

 

Mäßige Alpine Erfahrung | Einfache alpine Unternehmung

  • UIAA IV + V Große - Sehr große Schwierigkeiten
  • Mäßige Kondition für 6 Klettertage
  • Geringe Ernsthaftigkeit / Gefährdung
  • Beherrschen der Sicherungstechnik / HMS / Tube
  • Beherrschen des IV. bis V. Schwierigkeitsgrad Fels (UIAA)
  • Geeignet für Einsteiger im Felsklettern mit erster Erfahrung und für Fortgeschrittene

Ausführliche Information zur Schwierigkeitsbewertung von Bergtouren

Reiseprogramm

1. Tag: Anreise nach Olbia auf Sardinien

Individuelle Anreise per Auto mit der Fähre oder per Flugzeug nach Olbia auf Sardinien. Unser Bergführer begrüßt Flugreisende direkt am Flughafen (Teilnehmer, die mit dem Auto anreisen, begrüßen wir am Yachthafen in Olbia). Mit dem Taxi fahren wir zum nahegelegenen Hafen und beziehen unsere Kabinen auf dem Schiff. Nach einer kurzen Einweisung in das Boot selbst bleibt noch genügend Zeit, um in Olbia kleinere Einkäufe zu tätigen. Am Nachmittag laufen wir dann aus und setzen Segel in Richtung Süden. Unsere Kletterreise beginnt. Dabei bekommst Du einen ersten Einblick ins Segeln und darfst in den nächsten 3 - 4 Stunden auch bereits bei Wende und Halse erste Hand anlegen, wenn Du magst. Gegen Abend ankern wir in einer der malerischen und windgeschützten Buchten an der Ostküste oder laufen bei guten Bedingungen den Hafen von La Caletta an. Abendessen an Bord oder wir gehen in eines der Restaurants der Hafenstadt. Später erwartet Dich die erste Nacht auf dem Boot.

 

2. Tag: Weiter nach Süden und Klettern in der Cala Cartoe

Nach dem Frühstück setzen wir noch einmal Segel und setzen weiter Kurs Richtung Süden. Rund 20 Seemeilen trennen uns jetzt noch von der ersten Möglichkeit zum Klettern in Cala Cartoe. Mit dem Zodiac Boot gehen wir dazu an dem nur wenig frequentierten kleinen Sandstrand an Land. Das kleine Klettergebiet bietet Routen von 5b bis 7a mit Längen bis zu 15 m. Der raue, von der salzhaltigen Luft geprägte Fels erleichtert dabei sicher die eine oder andere Schlüsselstelle. Unser Bergführer wird die nächsten Tage gerne Tipps zur Klettertechnik geben und das eine oder andere Kletterthema besprechen und ausbilden. Am späten Nachmittag geht es wieder aufs Schiff oder wir relaxen ein wenig am Strand, gehen baden oder schnorcheln. Am Abend segeln wir noch ein Stückchen weiter ins benachbarte Klettergebiet nach Cala Gonone. Am Abend statten wir der Ortschaft einen kleinen Besuch ab und genießen das italienische Flair von der Landseite. Übernachtung auf dem Boot.

 

3. - 4. Tag: Cala Gonone, Cala Fuili und Cala Luna - Klettern, Baden, Schorcheln und Relaxen!

Cala Gonone bietet Klettermöglichkeiten sowohl im Inland als auch direkt vom Meer aus für eine ganze Woche. Ein perfektes Einsteigergebiet ist das Klettergebiet Budinetto mit Routen ab 4a. Hier erwartet uns feinste Plattenkletterei an rauem und löchrigem Fels mit perfekter Absicherung. Perfekt ist auch die Aussicht. Von der rund 350 m unter uns liegenden Ortschaft blickt man über das azurblaue Meer bis zum Horizont.

Cala Fuili ist eine traumhafte von kletterbaren Felsen umrahmte Bucht, in der wir ganz sicher ankern müssen. Nicht ohne Grund gehört das Gebiet zu den Top Kletterspots auf Sardinien und ist viel zu schön, um an ihm vorbei zu segeln. Selbst die amerikanische Kletterlegende Lynn Hill hat sich hier mit einigen Neutouren verewigt. Die Auswahl ist groß, Klettern direkt über dem türkisblauen Meer in leichten und schwierigeren Routen oder wir gehen in die ins Landesinnere führende Schlucht mit ihren einzelnen Klettersektoren und Mehrseillängentouren. Durch den Umstand, dass wir bereits vor Anker liegen, können wir den ganzen Tag nutzen und verlieren keine Zeit mit langen Zustiegen. Aber auch zum Baden im Meer finden wir hier einen traumhaften Flecken vor. Die Bucht eignet sich perfekt für einen entspannten Strandtag. Umso malerischer wird es am Abend, wenn wir die Bucht fast für uns allein haben, die Sonne über dem Meer untergeht und wir auf dem Boot kochen oder am Strand grillen.

Cala Luna wird als eine der schönsten Buchten Sardiniens bezeichnet. Rechts und links sind zwei Sektoren für uns eingebohrt und bieten etwas anspruchsvollere Kletterei. Spannend und besonders eindrücklich ist vor allem die Kletterei in den Höhlen direkt am Meer in nicht allzu hohen Routen ab 5c.

Während des Aufenthalts statten wir auch der Grotta Blue Marino einen Besuch ab. Dies ist eine nur vom Meer aus zugängliche tiefe Höhle, die mit dem Boot zugänglich ist. Abendessen in den Restaurants oder an Bord. Übernachtung auf dem Schiff.

 

5. Tag: 15 Seemeilen und Klettern an der Aguglia Goloritzé

Es sind nicht unsere Worte, aber in den Kletterführern wird von der schönsten Bucht des Mittelmeeres gesprochen. Sie steht unter Naturschutz und darf nur schwimmend oder paddelnd erreicht werden und außschließlich zu Fuß betreten werden. Die 140 m hohe Felsnadel von Cala Goloritzé ist sicher das Ziel der Fortgeschrittenen und es soll ihnen auch gegönnt sein, schließlich zählt die 6b Kletterroute zu den schönsten auf ganz Sardinien. 5c ist dort obligatorisch, mit ein wenig Teamwork und gemischten Seilschaften kann sich diese Route vielleicht auch jemand aus unserem Team im Nachstieg zutrauen, der davon nie geträumt hätte. Wer heute nur relaxen möchte, erlebt einen traumhaften Tag in faszinierender Umgebung. Am Nachmittag segeln wir weiter in den nächsten Hafen von Santa Maria Navarrese. Abendessen in der Stadt und Übernachtung auf dem Boot.

 

6. Tag: Klettern am Meer von Santa Navarrese und wieder nach Norden

Am Vormittag klettern wir noch ein wenig an den Kletterrouten direkt am Strand. Gegen Mittag setzen wir Segel und steuern Kurs Nord Richtung Olbia. Soweit uns der Wind treibt wollen wir heute kommen. Unterwegs ankern wir in einer der Buchten oder in einem Hafen, wo es uns am besten gefallen hat, baden oder gehen zum Bouldern an Land und genießen die Freiheit dieser Woche. Abendessen und Übernachtung auf dem Schiff.

 

7. Tag: Segeln nach Olbia

Wir setzen früh die Segel und widmen uns den ganzen Tag dem Segelsport. Mittlerweile hast Du einen guten Einblick erhalten und aus einer Klettermannschaft ist eine Segelcrew geformt. Mit einigen Wenden und Halsen erreichen wir am Abend Olbia. Hier gönnen wir uns noch einmal das italienische Flair, genießen den sardischen Wein und tummeln uns in der Altstadt. In einem der Restaurants lassen wir die Woche ausklingen. Übernachtung auf dem Schiff.

 

8. Tag: Rückreise

Nach dem Frühstück besteht noch ein letztes Mal die Möglichkeit für kleinere Einkäufe. Je nach Flugverbindung erfolgt der Transfer zum Flughafen und der Rückflug in die Heimat oder ein individueller Anschlussaufenthalt.

Leistungen & Zusatzkosten

Leistungen inklusive

  • 8 Tage Führung und Organisation durch einen Bergführer
  • Hin- und Rückflug ab/bis München oder Frankfurt
  • Fluggepäck 20 kg + Handgepäck 8 kg
  • 7 x Übernachtung in komfortabler Doppelkabine
  • Frühstück, Mittagssnack und nichtalkoholische Getränke an Bord
  • 7 Tage Yachtcharter
  • Revierkundiger Skipper
  • Schiffsversicherung
  • Endreinigung der Segelyacht
  • Sämtliche Hafengebühren und Kurtaxen
  • Sämtliche Transfers vor Ort gem. Programm
  • Sämtliche Betriebsmittel für die Yacht (Gas, Wasser, Kraftstoff)
  • Seemeilennachweis auf Wunsch

Reiseoptionen

  • Freiwilliger myclimate Klimaschutzbeitrag 25 €
  • Tourpreis ohne Flug
  • Rail and Fly mit der Deutschen Bahn

Leistungen exklusive

  • Gemeinsame Bordkasse für das Abendessen an Bord und an Land (ca.150 €)
  • Individuelle Trinkgelder
  • Die Zusatzkosten können variieren und dienen lediglich zur Orientierung!

Wichtige Hinweise & Tipps

Mindestteilnehmerzahl

Diese Reise kann nur ab der oben angegebenen Mindestteilnehmerzahl durchgeführt werden. Sollte diese 20 Tage vor Antritt der Reise nicht erreicht sein, so kann eine Absage durch den Veranstalter erfolgen. Im Falle einer Absage ist dieser bestrebt, Dir ein Alternativangebot zu unterbreiten. Bitte beachte hierzu unsere ergänzenden Hinweise in den Reisebedingungen.

 

Reiseveranstalter

Reiseveranstalter ist Alpine Welten Die Bergführer GmbH & Co. KG, Rauher Berg 8, 89180 Berghülen

 

Versicherungen

Wir empfehlen Dir dringend den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung sowie einer Versicherung zur Deckung der Rückführungskosten bei Unfall oder Krankheit. Bitte prüfe hierfür Deinen Versicherungsschutz. Im Verlauf der Buchung besteht entsprechende Möglichkeit diesen Versicherungsschutz herzustellen.

Ebenso empfehlen wir für unsere Bergreisen den Abschluss einer Auslandsreisekrankenversicherung zur Deckung von ausländischen Selbstbehalten.

Die Mitgliedschaft in einem alpinen Verein (z. B. Deutscher Alpenverein, Schweizer Alpenclub SAC, Österreichischer Alpenverein) deckt bereits die Kosten einer eventuellen Hubschrauberrettung ab und wird von uns empfohlen.

 

Weiterführende Informationen

Bitte beachte folgenden Link

Wichtige Hinweise zu Reisen mit besonderen Risiken

Beschreibung der Region

Das Klettern Magazin beschreibt Sardinien als "Kletterkontinent für sich" und wir geben dem Magazin recht.

Sardinien ist geprägt von schroffen Steinblöcken, bizarren Felsmassiven und zerklüfteten Küsten mit spannenden Felsformationen. Praktisch überall auf der Insel findet man einen Ort zum Klettern. Besonders das zur Ostküste abfallende Supramonte Massiv bildet eine steile Felsküste mit spektakulären Kletterrouten, die direkt am Meer liegen und zum Teil nur vom Boot aus erreichbar sind.

Über den Flughafen Olbia ist die Kletterinsel praktisch von fast jedem Flughafen in Deutschland, Österreich und der Schweiz erreichbar. Nach Sizilien ist Sardinien die zweitgrößte Insel im Mittelmeer.

Die beste Reisezeit für einen Kletterurlaub auf Sardinien ist im späten Frühjahr bis in den Juni und im frühen Herbst von September bis Oktober, wenn es nicht so heiß ist. Die beste Zeit also, um die Klettersaison ein- oder auszuläuten. Jetzt liegen die Tagestemperaturen bei angenehmen 24°C und die Wassertemperatur meist über 20°C.

Aber auch im Sommer, wenn das Thermometer auf 30°C steigt, findet man sonnenabgewandte Kletterfelsen für einen angenehmen Klettertag und warmen Tag am Meer.

An unserer Route von Olbia südwärts liegen nur einige wenige gewachsene Ortschaften. Entsprechend ist es ruhiger als in anderen Gegenden Sardiniens und in der Nebensaison kommt das touristische Leben praktisch zum Erliegen.

Die Häfen werden von uns so ausgewählt, dass wir uns immer wieder frisch versorgen können und bei stärkerem Seegang auch einen sicheren Hafen anlaufen können. Windtechnisch herrschen an der Ostküste vorrangig Süd- und Südostwinde (Scirocco und Ostro), was zu langen, abgerundeten und gleichmäßigen Wellen führt. Die Brandung bei den Landgängen ist dadurch auch weniger als beispielsweise im Westen Sardiniens.

 

Unterkünfte während der Reise

Die Yacht

Für die Kletter- & Segelreise auf Sardinien chartern wir eine große 50 Fuß Yacht mit 6 Kabinen und 3 Duschen/Toiletten. Die Unterbringung erfolgt in geräumigen, mit Bettwäsche ausgestatteten Doppelkabinen, wobei sich jeweils 2 Teilnehmer eine Kabine teilen. In der Bordküche mit Backofen bereiten wir gemeinsam unsere Mahlzeiten zu. Ein großzügiger Aufenthalts- und Essbereich sorgt unter Deck für genügend Entfaltungsmöglichkeiten und Loungefeeling. Für die Landgänge und Klettertouren direkt vom Meer ist das Boot zusätzlich mit einem kleinem Zodiac Boot mit Außenbordmotor ausgestattet. Selbstverständlich sind auch sämtliche navigatorischen und rettungstechnischen Ausrüstungsgegenstände an Bord.

 

Verpflegung

Während der Tour frühstücken wir morgens auf der Yacht. Für tagsüber kann sich jeder ein Lunchpaket zusammenstellen. Antialkoholische Getränke, Wasser und Säfte sind im Reisepreis enthalten. Für das Abendessen an Land oder an Bord, bilden wir eine Bordkasse. Aus dieser werden gemeinsame Verpflegungseinkäufe für die Tage getätigt, an denen wir in Buchten ankern und an Bord abendessen. Was wir jeweils einkaufen wollen, besprechen wir vor Ort nach den Geschmäckern aller Teilnehmer.

 

In den Häfen

In den Häfen stehen sanitäre Anlagen mit Duschen und WC sowie Waschmöglichkeiten zur Verfügung. An Bord besteht ebenfalls die Möglichkeit zum Duschen und zur Toilettennutzung.

 

 

Hinweise zur Organisation

Weitere Abflughäfen

Für diese Kletter- & Segelreise nach Sardinien organisieren wir Dir den Flug ab/bis Flughafen München (standardmäßig bei Nicht-Auswahl einer Reiseoption) oder Frankfurt. Gerne unterbereiten wir Dir ein tagesaktuelles Flugangebot vom Flughafen Deiner Wahl auf Anfrage.

 

Auf dem Boot

Während der Reise erhältst Du einen guten Einblick in den Segelsport. Wir vermitteln Dir die notwendigen Knoten, das Setzen der Segel, die Wende und Halse und letztendlich kannst Du bei den einzelnen Aufgaben beim Anlegemanöver im Hafen und beim Ankern mithelfen. Alles natürlich unter dem Motto "Kann, aber kein Muss". Gerne darfst Du Dich auch nur aufs Klettern und Genießen der Tour konzentrieren. Eine oft gestellte Frage ist das Thema Seekrankheit. Nur selten kommt es an Bord wirklich zu Problemen. Die meisten Gäste sind erstaunt, wie gut sie den Seegang vertragen. Wenn überhaupt, so kommt es anfangs zu ein wenig Übelkeit, die mit einer Tablette gegen Seekrankheit und zunehmender Gewöhnung gut in den Griff gebracht wird. Das Revier rund um Sardinien kann bei Sturm aber dennoch recht ungemütlich werden. In diesen Fällen suchen wir geschützte Buchten auf, legen in einem der Häfen an und warten ruhigere See ab.

 

Sondergruppe

Du suchst das Kletter- & Segelerlebnis mit Deiner Familie, Freunden oder Bergkameraden? Auf Anfrage ermöglichen wir Dir gerne eine Sondergruppe zu dieser Reise.

 

p.P. ab 1.790,00 €
Tourdauer:
8 Tage
Teilnehmer:
min. 5, max. 8
Land:
Italien
Alpine-Erfahrung:
Anforderungen:
Kondition
Technik
Ernsthaftigkeit
Schwierigkeit
2.0
Tourtermine:
29.09. - 06.10.2018 1.790,00 €
Bergführer: Sebastian Fuchs
06.10. - 13.10.2018 1.790,00 €
Bergführer: Hans Honold
Dein Wunschtermin ist nicht dabei? Dann frag gleich bei uns nach einem individuellen Termin Wunschtermin beantragen
Noch Fragen?

Antworten zu häufig gestellten Fragen findest Du hier in den Themenbereichen: