Abenteuer-Skitourentage auf Spitzbergen

Svalbard - zwischen Mitternachtssonne und den 78zigsten Breitengrad

 

Wenn man von Spitzbergen spricht, denkt man wohl zuerst an die eisige Nordströmung, die Hundekälte, Abgeschiedenheit und Eisbären in einer Umgebung, welche uns auf den ersten Blick unzugänglich erscheint. Doch wie weit darüber hinaus wir uns bewegen von Getriebenheit, die Suche nach dem Abenteuer, die Wege nach dem Neuen… Skitouren in Stille, „Strandwanderungen“ zwischen Eisschollen in einem fast unberührten Ambiente, auf der Jagd nach der bleibenden Szenerie, Erinnerungen an Walrosse, Robben oder Eisbären. Das Gefühl, ein Quäntchen der Natur zugehörig zu sein, und einen Lufthauch von Ausgesetzt- und Unterlegenheit zu atmen. Umgeben von der Polarsonne zwischen dem 74° und 80° Breitengrad, welche ihre Strahlen rund um die Uhr auf uns richtet. Mit dieser bewegten Schilderung begeben wir uns auf unsere Skitourenreise nach Spitzbergen, oder auch Svalbard genannt, der größten norwegischen Insel.

 

skitouren-svalbard-spitzbergen-mit-dem-boot.jpg

 

… ein Jahr zuvor

 

Von den Lofoten zu den Skitouren auf Spitzbergen. Viele verschiedene Skitourenreisen der Ferne liegen hinter uns, ob das Skiterrain um die Lyngen-Halbinsel, das idyllische Skitourenareal in Island zwischen Geysiren und den heißen Quellen der Geothermalgebiete, dem Heli Ski-Abenteuer in den Rocky Mountains oder sogar das heimische Silvretta-Skitourenerlebnis-Gebiet in den Zentral-Alpen. Unsere kleine Gruppe bestehend aus einem festen Wiederholungstäter-Gefüge trifft sich jährlich für einen gemeinsamen Skitourenausflug… Svolvaer/Lofoten: Beim Lachs und Scampi-Abendessen in Svolvaer, - einem kleinen Städtchen in den Lofoten - dem Skitourenmekka für Skitourengänger aller Art -philosophieren wir über das Tourenziel für den kommenden Winter. Die Entscheidung fällt relativ zügig, das Tourenziel für das kommende Jahr steht fest – Spitzbergen.

 

…im Frühjahr, ein Jahr darauf…

 

Mit dem Rucksack und der Skitourenausrüstung unter dem Arm, stehen wir am Taxistand vor dem Flughafen in Longyearbyen, was auch gleichzeitig das administrative Zentrum von Spitzbergen ist. Die mitternächtliche Polarsonne, spiegelt ihre Farben auf dem Wasser des Isfjord und während wir auf das Taxi warten, setzen wir bei 15 Grad unter null, die Sonnenbrillen auf. Es ist nachts um 01:30 Uhr. Eine bezaubernde Stimmungskulisse, mit vereinzelt winzigen Eiswolken am Himmel – Am liebsten könnte die erste Skitour, direkt vom Flughafen aus beginnen…(dachten wir uns laut in unserer Reiseeuphorie)
Das Guesthouse 102, ca. 2 km südlich von Longyearbyen, ist unsere Unterkunft für die kommenden 2 Tage. Wir entladen unser Skireisegepäck, beziehen die Zimmer, und legen das Skimaterial für den kommenden Morgen bereit, so dass wir nur noch die Felle auf die Ski kleben und unmittelbar nach dem Frühstück in unser erstes Skitourenerlebnis auf Svalbard eintauchen können. Müde und Erschöpft - ziehen wir die Jalousie vor die Fenster und begeben uns in die Traumwelt Spitzbergens…